Unternehmen

Home Unternehmen Presse Unternehmen

Unternehmensmitteilungen

Jahresabschluss für 2018: Radio Bremen wirtschaftete sparsam

26. September 2019

Der Rundfunkrat von Radio Bremen hat am 26.September 2019 auf Empfehlung des Verwaltungsrates den Jahresabschluss 2018 einstimmig genehmigt und den Verwaltungsrat sowie das Direktorium entlastet.

Radio Bremen hat das Jahr 2018 mit einem positiven Finanzergebnis abgeschlossen. Dafür gibt es vor allem zwei Gründe. Wie im Jahr zuvor hat eine sparsame Bewirtschaftung der Mittel im Programm sowie ein positiver Verlauf des Werbegeschäfts in der Tochter Radio Bremen Media für den Überschuss gesorgt. Im Vergleich zur Planung sind auch die Einnahmen für Rundfunkbeiträge höher ausgefallen. Da die Rundfunkbeiträge die Teuerungsrate seit mehreren Jahren nicht ausgleichen, muss der Sender in jedem Jahr etwas einsparen, um am Ende der Beitragsperiode 2017 – 2020 zu einem ausgeglichenen Ergebnis zu kommen.

„Radio Bremen hat auch im zweiten Jahr der vierjährigen Beitragsperiode extrem haushälterisch gewirtschaftet. Nur so kann sichergestellt werden, dass der Sender tatsächlich mit den Beitragsgeldern bis zum Ende der Beitragsperiode 2020 auskommen wird. Doch für die Zeit danach ist es gerade auch für die kleinste Landesrundfunkanstalt überlebenswichtig, dass der Rundfunkbeitrag ab 2020 die Teuerung ausgleichen wird“, sagte der Rundfunkratsvorsitzende Dr. Klaus Sondergeld.

Der ausgewiesene Jahresüberschuss für das Jahr 2018 (handelsrechtlicher Darstellung) betrug 1,547 Mio. € bei Gesamterträgen von 110,0 Mio. €.

Radio Bremen wird auch in den kommenden Jahren sparsam wirtschaften, kündigte Intendantin Dr. Yvette Gerner an: „Die Erfüllung unseres Programmauftrages für die Menschen in Bremen, Bremerhaven und umzu und sparsames Wirtschaften sind für uns bei Radio Bremen zwei Seiten ein und derselben Medaille. In den letzten Monaten haben wir bewusst neue Möglichkeiten für den Dialog mit dem Publikum entwickelt. Beispielsweise die "Radio Bremen Meinungsmelder" oder die gerade mit dem Deutschen Radiopreis ausgezeichnete Gesprächssendung „Eine Stunde reden?“. Wir werden auch in Zukunft alle Kraft in relevantes, innovatives Programm stecken.“

Der Jahresabschluss 2018 wird auf den Internetseiten von Radio Bremen veröffentlicht (www.radiobremen.de).

Unternehmen