Unternehmen

Home Unternehmen Presse Unternehmen

Unternehmensmitteilungen

Schriftstellerin Liza Cody erhält Radio Bremen Krimipreis 2019

Preisverleihung am 27. November in Bremen

27. August 2019

Der Radio Bremen Krimipreis 2019 geht an Liza Cody für ihre Geschichten von Menschen, die man oft übersieht oder gar verachtet: Obdachlose, Gescheiterte. Cody gelingt es mit Wärme und Humor, die Leserinnen und Leser am Schicksal ihrer unbequemen Heldinnen gerne teilnehmen zu lassen. Das gab die Jury des Radio Bremen Krimipreises heute (27.8.) bekannt.  

„Liza Codys schräge, atemberaubenden Plots sind ebenso unterhaltsam wie berührend, zugleich voller Schärfe und hintersinnigem Humor. Es gelingt ihr immer wieder, heikle politische und kulturelle Themen in der Länge eines Kriminalromans zu erzählen und klug zu durchdringen“, so die Begründung der Jury: „Mit ihren treffsicheren, pointenreichen Schilderungen weckt Liza Cody mit Leichtigkeit unsere Neugier und Empathie für die Unsichtbaren der Gesellschaft, ohne zu moralisieren. Die Autorin verfügt über eine großartige Beobachtungsgabe, gepaart mit pointiertem Sprachgefühl und einer tiefen Menschlichkeit. Und, nicht zuletzt: einer großen Portion Selbstironie.“ 

Liza Cody stellt unangepasste Persönlichkeiten mit außergewöhnlichen Biographien ins Zentrum – wie sie selbst eine ist: Sie hat an der Royal Academy of Art studiert und sich als Grafikerin, Möbeldesignerin, Putzfrau, Restauratorin in Madame Tussaud’s Wachsfigurenkabinett durchgeschlagen – und als „Cody the Roady“ in einer der schlechtesten Bands von ganz London, wie sie sagt.
Gleich für ihren ersten Krimi wurde Liza Cody 1980 mit dem John Creasey Memorial Award der britischen Crime Writers' Association für das beste Krimidebüt des Jahres in Großbritannien ausgezeichnet. Es folgten u.a. der Deutsche Krimipreis 2015 (für „Lady Bag“) und 2017 (für „Miss Terry“). Diese Werke landeten auch auf der Krimibestenliste, genau wie ihr jüngstes Buch „Ballade einer vergessenen Toten“.
Die 1944 in London geborene Schriftstellerin lebt heute in Bath.

Preisverleihung am 27. November

Verliehen wird der Radio Bremen Krimipreis am Mittwoch, 27. November, um 19.30 Uhr im Theater Bremen. Der Preis wird im Rahmen der Radio Bremen Kriminacht übergeben, bei der neben der Preisträgerin weitere Kriminalschriftstellerinnen und -schriftsteller zu Gast sein werden.
Für die musikalische Unterhaltung sorgt Thorsten Plath, Bremen.
Moderiert wird der Abend von Radio Bremen-Moderatorin Hilke Theessen.
Die Veranstaltung ist Teil des 23.Bremer Krimifestivals „Prime Time – Crime Time“, das am 19. September beginnt.
Bremen Zwei sendet die Aufzeichnung der Radio Bremen Kriminacht am Dienstag, 3. Dezember, um 21.05 Uhr.

Der Radio Bremen Krimipreis

Der Radio Bremen Krimipreis zählt zu den renommiertesten Krimipreisen in Deutschland und zeichnet jedes Jahr eine/einen qualitativ herausragenden Autorin/Autor der deutschen oder internationalen Krimiliteratur aus. Er ist mit 2.500 € dotiert.

Der Jury gehören an:

  • Martina Bittermann, Radio Bremen-Redakteurin
  • Jutta Günther, Radio Bremen-Redakteurin und Krimibestenliste-Jurorin
  • Lore Kleinert, Journalistin

Die bisherigen Preisträger/innen sind:

  • 2018 Tom Hillenbrand, Deutschland
  • 2017 Simone Buchholz, Deutschland
  • 2016 Liza Marklund, Schweden
  • 2015 Merle Kröger, Deutschland
  • 2014 Zoë Beck, Deutschland
  • 2013 Jörg Maurer, Deutschland
  • 2012 Kate Atkinson, England
  • 2011 Elisabeth Herrmann, Deutschland
  • 2010 Arne Dahl, Schweden
  • 2009 Stefan Slupetzky, Österreich
  • 2008 Gianrico Carofiglio, Italien
  • 2007 Oliver Bottini, Deutschland
  • 2006 Polina Daschkowa, Russland
  • 2005 Veit Heinichen, Deutschland
  • 2004 ÅkeEdwardson, Schweden
  • 2003 Anne Chaplet(Cora Stephan), Deutschland
  • 2002 Frances Fyfield, England
  • 2001 Friedrich Ani, Deutschland

Pressefotos können unter presseinfo@radiobremen.de abgerufen werden.

Unternehmen