Unternehmen

Home Unternehmen Presse Radio

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Pressemitteilungen: Radio

Sommergäste 2018 bei Bremen Zwei mit Natalie Amiri, Oliver Rohrbeck, Gregor Gysi und Alexander von Schönburg

samstags, 25. August bis 15. September 2018, 11.05-12.00 Uhr, live im Theater Bremen und auf Bremen Zwei

27. Juli 2018

Der Sommer ist da – und mit ihm die „Sommergäste“! Ab dem 25. August lädt Bremen Zwei wieder zur traditionsreichen Veranstaltungsreihe im Foyer des Bremer Theaters (Goetheplatz 3-5). Immer samstags, zu einer Stunde intensivem Gespräch in entspannter Wochenend-Atmosphäre. Live vor Publikum und live im Radio begrüßen die Bremen Zwei-Moderatoren Katrin Krämer und Tom Grote vier prominente Gäste, die viel zu erzählen haben: 

Am 25. August ist Natalie Amiri, ARD-Korrespondentin im Iran, der erste Bremen Zwei-Sommergast. Je kritischer die Lage in dem zwischen Reform und Repression schwankenden Land, desto öfter sieht man Natalie Amiri abends im Fernsehen. Ob sie aus einem Schönheitssalon in Teheran berichtet oder über blutige Proteste im ganzen Land – wichtig sind ihr neben den neuesten Fakten auch immer die Schicksale der Menschen. Wie es den Iranern geht, erfährt die gelernte Orientalistin aus erster Quelle: Als Kind einer deutsch-iranischen Familie in München geboren und aufgewachsen, spricht sie fließend Farsi und Arabisch. Dass sie bei Schalten für die ARD das im Iran vorgeschriebene Kopftuch trägt, hat einige Zuschauer gegen sie aufgebracht, bedeutet für sie aber Respekt vor den Gesetzen des Landes. Neben der Berichterstattung aus Teheran und der Moderation des ARD-„Weltspiegels“ versucht sie, noch Zeit zu finden für investigative Recherchen. Mit Erfolg: Für ihre Reportage „Verschwunden in Deutschland – Auf der Suche nach vermissten Flüchtlingsjungen“ war sie gerade für den Adolf-Grimme-Preis nominiert.  

Am 1. September reist Schauspieler und Hörspielsprecher Oliver Rohrbeck an. Als Stimme des „ersten Detektivs“ der drei ???, Justus Jonas, ist er Kult. Schließlich gilt die im sonnigen Kalifornien spielende Serie mit 46 Millionen verkauften Tonträgern als erfolgreichste Hörspielproduktion der Welt. Rohrbecks Karriere beginnt mit einem Auftritt des Sechsjährigen in der „Sesamstraße“. Mit zehn pendelt er als allein reisender Kinderstar im Flugzeug zwischen seiner Heimatstadt Berlin und dem Aufnahmestudio in Hamburg. Von Bambi über „E.T.“ bis zu den „Minions“ leiht er seine Stimme unzähligen beliebten Filmfiguren, viele kennen ihn auch als deutschen Sprecher des Hollywood-Schauspielers Ben Stiller. Längst hat sich Oliver Rohrbeck auch alsHörspielproduzent und Synchronregisseur profiliert. Justus Jonas, den jugendlichen Detektiv, spielt er aber auch nach fast 40 Jahren ohne Ermüdungserscheinungen – zur Freude seiner vielen Fans, die ohne seine beruhigende Stimme wahrscheinlich sehr viel schlechter schlafen würden. 

Am 8. September ist einer der wichtigsten deutschen Politiker unser Gast: Gregor Gysi. Die politische Karriere des promovierten Juristen (und übrigens auch gelernten Rinderzüchters) beginnt mit dem Zusammenbruch der DDR. Aus dem Dissidentenanwalt, der zeitweise unter Verdacht steht, für die Stasi spioniert zu haben, wird die Zentralfigur der Partei „Die Linke“. Für die sitzt Gysi nach wie vor im Bundestag – und begeistert mit seinem scharfen Verstand und seiner Schlagfertigkeit nicht nur Parteifreunde. Anfang des Jahres hat Gregor Gysi seinen 70. Geburtstag gefeiert und seine Autobiographie vorgelegt, mit dem bezeichnenden Titel „Ein Leben ist zu wenig“. Ein Geschichts-Buch, das die Erschütterungen und Extreme des 20. Jahrhunderts spiegelt und eine deutsch-jüdische Familiengeschichte von Russland bis Rhodesien erzählt. Der spürt die Bremen Zwei-Veranstaltungsreihe „Sommergäste“ nach und will Dinge erfahren, die vielleicht nicht jeder weiß: War Gregor Gysi wirklich, wie Wikipedia behauptet, früher Synchronsprecher für Kinderfilme? 

Den Abschluss macht am 15. September der Journalist und Schriftsteller Alexander von Schönburg. Unter seinem vollen Namen Alexander Graf von Schönburg-Glauchau ist er Chef des einst bedeutendsten europäischen Adelsgeschlechts und kennt nicht nur die Queen persönlich. Zuerst als Pop-Schriftsteller neben Benjamin Stuckrad-Barre und Christian Kracht bekannt geworden, inspiriert ihn der finanzielle Niedergang seines Familienzweigs 2006 zu seinem Bestseller „Die Kunst des stilvollen Verarmens“. Auch andere Künste beherrscht der 48-Jährige so gut, dass er darüber Bücher geschrieben hat: Vom fröhlichen Nichtrauchen über die hohe Kunst des Feierns bis zur den Feinheiten gelungenen Smalltalks. Diesen Sommer erscheint sein neues Buch „Die Kunst des lässigen Anstands“, Untertitel: „27 altmodische Tugenden für heute“. Darunter unter anderem: Demut, Aufrichtigkeit, Diskretion und Humor. Wie der ehemalige FAZ-Redakteur und jetziges Mitglied der „BILD“-Chefredaktion diese Tugenden mit Leben füllt, darauf dürfen die Gäste und Hörer der Bremen Zwei-„Sommergäste“ gespannt sein! 

Der Eintritt ist frei. Frühstücksreservierungen sind möglich beim Café-Restaurant Theatro unter Telefon 0421/32 60 48. 

Bremen Zwei:
UKW Bremen 88,3 und Bremerhaven 95,4 MHz,
im Digitalradio, via Satellit, im Kabel, als Podcast und
Live-Stream auf www.radiobremen.de/bremenzwei

Pressefotos der Gäste und Moderatoren können bei Radio Bremen, Presse und Öffentlichkeitsarbeit abgerufen werden unter
presseinfo@radiobremen.de.

Radio