Unternehmen

Home Unternehmen Presse Radio

Pressemitteilungen: Radio

Bremen Zwei-Konzert: Marcelo Nisinman „Más que TANGO“

Samstag, 11. Juli 2020, im Sendesaal Bremen

3. Juli 2020

Bremen Zwei lädt gemeinsam mit dem Sendesaal Bremen zum dritten Konzert der „Harmonien der Welt“-Konzertreihe 2020 und präsentiert am Samstag, dem 11. Juli, um 20 Uhr Marcelo Nisinman mit „Más que TANGO“. Bremen Zwei-Moderator Wolfgang Stapelfeldt führt durch den Abend.

Durch die geltenden Corona-Regeln des Bremer Senats ist es möglich, das Konzert vor einem kleinen Publikum zu spielen. Die Karten werden im Programm von Bremen Zwei, auf bremenzwei.de und im Facebook-Account von Bremen Zwei ab dem 7. Juli verlost.

Zum Abschluss der „Harmonien der Welt“-Reihe tritt der gerade aus Buenos Aires zurückgekehrte, international geschätzte Bandoneon-Solist Marcelo Nisinman auf. Er wird die große Bandbreite des Instruments in seinem Programm „Más que TANGO“ vorstellen, das von John Dowland über Igor Strawinsky bis zu eigenen Kompositionen reicht und dabei selbstverständlich eine gute Portion Tangomusik enthält. Sein Ensemble wird an diesem Abend durch den portugiesische Geiger Álvaro Pereira, den britischen Cellisten David Cohen, den deutschen Kontrabassisten Winfried Holzenkamp sowie den chilenischen Pianisten Alfredo Perl ergänzt.

Die Konzertreihe „Harmonien der Welt“ wurde vor zehn Jahren von Radio Bremen ins Leben gerufen. Seither präsentiert sie im Sendesaal Bremen alle zwei Jahre namhafte Welt-Musiker in Genre-übergreifenden Konzerten. In diesem Jahr präsentieren Bremen Zwei und der Sendesaal Bremen:

  • Montag, 6. Juli, 20 Uhr:
  • Franz Vitzthum „Der alte und der junge Dichter“
  • Samstag, 11. Juli, 20 Uhr:
  • Marcelo Nisinman „Más que TANGO“
  • Als Video-Livestream aufbremenzwei.de und im Facebook-Account von Bremen Zwei.

Ab dem 13. September sind die aufgezeichneten Produktionen im Radioprogramm von Bremen Zwei zu hören.

Bremen Zwei:
UKW Bremen 88,3 und Bremerhaven 95,4 MHz,
im Digitalradio, via Satellit, im Kabel, als Podcast und
Live-Stream auf www.radiobremen.de/bremenzwei

Ein Foto kann unter presseinfo@radiobremen.de abgerufen werden.

Radio