Unternehmen

Home Unternehmen Presse Fernsehen

Fernsehen

"Berlin, Berlin" nominiert für den Deutschen Fernsehpreis 2002

11. September 2002

Gleich dreimal ist "Berlin, Berlin", die von Radio Bremen konzipierte Vorabendserie der ARD, für den Deutschen Fernsehpreis 2002 vorgeschlagen worden:

· Felicitas Woll mit ihrer Rolle als "Lolle" als; "Beste Schauspielerin/Serie',
· "Berlin, Berlin" als beste Serie
· Petra Heymann in der Kategorie "Bester Schnitt'.

Am Samstag, den 5. Oktober 2002, entscheidet die Jury über die endgültigen Preisträger und im Rahmen einer festlichen Gala in Köln wird der Deutsche Fernsehpreis am selben Tag zum 4. Mal verliehen. Die Ausstrahlung erfolgt am Sonntag, den 6. Oktober 2002 um 20.15 Uhr in der ARD.

"Berlin, Berlin", wurde bei den Fernsehzuschauern schnell zum Kult, und auch die Presse war von diesem Format ebenso begeistert. Entwickelt wurde die Serie in der Serienredaktion von Radio Bremen, zusammen mit dem Hauptautor der Serie David Safier und der Redakteurin Regina Weber. Dieses Erfolgsduo arbeitet schon längst an den Drehbüchern zur zweiten Staffel, die im Frühjahr 2003 gesendet werden soll.

Alle Presseinformationen von Radio Bremen sind im Internet abrufbar unter www.radiobremen.de/presse.

Fernsehen