Unternehmen

Home Unternehmen Presse Fernsehen

Pressemitteilungen: Fernsehen

Nach Radio Bremen-Reportage „Die Akte BND“ (Story im Ersten): Kleine Anfrage an die Bundesregierung zur Beteiligung des Bundesnachrichtendienstes an Waffenhandel angekündigt

15. März 2019

Die Radio Bremen-Reportage „„Die Akte BND – Waffengeschäfte deutscher Reeder“ beschäftigt das Parlament: Der Bundestagsabgeordnete Dr. André Hahn (Die Linke) erklärte am 14. März in einer Pressemitteilung: „Ich werde mit einer Kleinen Anfrage zeitnah von der Bundesregierung dazu Auskunft einfordern und dieses hochbrisante Thema auch auf die Tagesordnung des Parlamentarischen Kontrollgremiums setzen lassen.“ 

In „Die Akte BND – Waffengeschäfte deutscher Reeder“ (Story im Ersten am 11. März um 22:45 Uhr) recherchiert Autor Rainer Kahrs, wie Waffen mit Billigung des deutschen Geheimdienstes in die Krisen- und Kriegsgebiete dieser Welt verschifft wurden. 

„Die Enthüllungen des Fernsehjournalisten Rainer Kahrs (Radio Bremen) über dubiose Waffentransporte unter Regie bzw. mit Unterstützung des Bundesnachrichtendienstes (BND) in Kriegs- und Krisenregionen sind äußerst besorgniserregend“, so Hahn, stellvertretender Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE und Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums für die Geheimdienste.

„Die Akte BND - Waffengeschäfte deutscher Reeder“ (Story im Ersten) 

Nach sieben Jahren Recherche zur Verschiffung von Waffen durch deutsche Reeder wird dem „Story im Ersten“-Team um Autor Rainer Kahrs ein geheimes Konvolut zugespielt. Die Dokumente legen nah: Der BND ist in Waffentransporte in die Krisen- und Kriegsgebiete dieser Welt involviert. Dem „Story im Ersten“-Team gelingen die ersten und bislang einzigen Fernsehbilder eines geheimen Hafens in der Ukraine, über den – vorbei an den zuständigen Bundesbehörden, im toten Winkel von Außenwirtschaftsgesetz und Kriegswaffenkontrollgesetz – Waffen verschifft werden. Darin involviert: ein Mitarbeiter des BND, Deckname „Klaus Hollmann“, und die mithin erloschene Beluga-Reederei mit Sitz in Bremen. 

Produktion der Kinescope Film GmbH, gefördert von der Nordmedia-Film- und Mediengesellschaft Niedersachsen/Bremen mbH, im Auftrag von Radio Bremen für das Erste 2019 

Erstausstrahlung am Montag, 11. März 2019, um 22:45 Uhr im Ersten
Wiederholung u.a. am Samstag, 16. März 2019, um 13:15 Uhr, auf tagesschau24
abrufbar in der ARD Mediathek

Infos zu „Die Akte BND – Der Geheimdienst und sein erster Waffenhändler“(Geschichte im Ersten)

Fernsehen