Unternehmen

Home Unternehmen Auszeichnungen

Ausgezeichnete Fernsehdokumentation

"Das Märchen von der Inklusion" erneut ausgezeichnet

24. Oktober 2019

Hanna Möllers hat für ihre Dokumentation "Das Märchen von der Inklusion – eine Bilanz nach 10 Jahren" den Medienpreis Bildungsjournalismus der Deutschen Telekom Stiftung erhalten. Die filmische Bestandsaufnahme der Inklusion in Schule und Arbeitswelt wurde gestern Abend (23.10.) in Hamburg in der Kategorie Audio/Video/Multimedia ausgezeichnet.

Thomas de Maizière, Hanna Möllers und Mai Thi Nguyen-Kim stehen nebeneinander [Quelle: Deutsche Telekom Stiftung, Niklas Grapatin]
Hanna Möllers mit ihrer Laudatorin und Jury-Mitglied Mai Thi Nguyen-Kim und dem Vorsitzenden der Deutsche Telekom Stiftung, Thomas de Maizière. [Quelle: Deutsche Telekom Stiftung, Niklas Grapatin]

Vor zehn Jahre hat Deutschland die UN-Behindertenrechtskonvention ratifiziert. Wie weit ist der Inklusions-Gedanke seitdem in Schule und Arbeitsleben vorangeschritten?

Diese Frage versucht Hanna Möllers in ihrer Fernsehdokumentation, die Anfang des Jahres im Ersten ausgestrahlt wurde, zu beantworten. Sie beginnt zu recherchieren und lernt Amelie kennen. Die 14-Jährige geht trotz ihres Down-Syndroms auf eine Gesamtschule und fühlt sich dort sehr wohl. Es kann also gelingen. Aber unter welchen Bedingungen? Und was passiert mit den Inklusionskindern, wenn sie die Schule verlassen? Ihr zweiter Protagonist, der geistig behinderte Lukas, träumt davon, als Lokführer bei der Bahn zu arbeiten. Doch seine Chancen, den Traum zu realisieren, sind gering.

Die Jury urteilt: "Hanna Möllers' packend erzählter und wunderschön fotografierter Film beleuchtet das Thema Inklusion außergewöhnlich vorurteilsfrei und realistisch. Berührend, auf welch einfühlsame Weise sie sich ihren Protagonisten nähert."

Die Dokumentation hatte bereits den zweiten Platz beim Inklusionspreis Niedersachsen in der Kategorie Medien erhalten.

Website "Das Märchen von der Inklusion" auf "daserste.de"
Unternehmen