Mediabox

Fernsehen Produktionen Unterhaltung

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Klavierkonzert

Igor Levit spielt Haydn und Schostakowitsch

28. Juni 2018, 5:00 Uhr | Arte

Die Presse feiert ihn als faszinierendsten jungen Pianisten der heutigen Klassikszene: der 1987 geborene Igor Levit. Er interpretiert das D-Dur Klavierkonzert op 21. (Hob XVIII) von Haydn sowie das erste Klavierkonzert von Schostakowitsch in c-Moll, ein Doppelkonzert für Klavier, Trompete und Streichorchester.

Igor Levit spielt auf dem Klavier und spiegelt sich dabei im Klavierlack. [Quelle: Homepage Igor Levit, Felix Broede]
Igor Levit konzertiert mit den großen Orchestern dieser Welt. [Quelle: Homepage Igor Levit, Felix Broede]

Joseph Haydn gehört zu den produktivsten Komponisten der Musikgeschichte. Sein Schaffen wird weltweit geliebt und geschätzt. Das D-Dur Klavierkonzert wurde stolz als "einziges gedrucktes Klavierkonzert Joseph Haydns" angekündigt und stammt aus einer Tradition, die Geschmack über Virtuosität stellt.

Schostakowitsch ist neben Strawinsky, Prokofjew, Rachmaninow und Skrjabin einer der bedeutendsten Komponisten Russlands im 20. Jahrhundert und war außerordentlich produktiv und vielseitig. Sein Leben spiegelt die Höhen und Tiefen des 20. Jahrhunderts in der Sowjetunion wider. Er schrieb Hymnen auf Josef Stalin und blieb gleichzeitig auf Distanz zum stalinistischen Regime.

"Um die Geschichte unseres Landes zwischen 1930 und 1970 nachzuleben, reicht es aus, die Symphonien von Schostakowitsch zu hören", schrieb die Wochenzeitung "Moskowskije Nowosti".

Sein erstes Klavierkonzert, 1933 entstanden, gehört zu Schostakowitschs Frühwerk und ist im Grunde genommen ein Doppelkonzert für Klavier, Trompete und Streichorchester. Das Werk ist geprägt von einem etwas jugendlich schelmenhaften Humor und kann als Herausforderung an die russische Solokonzertform verstanden werden.

Der Solist Igor Levit ist mit Sicherheit eine der faszinierendsten Künstlerpersönlichkeiten der jüngeren Generation. Keine geringere als Eleonore Büning bezeichnete ihn schon vor Jahren als einen der großen Pianisten des Jahrhunderts. Seit seinem Debüt mit der Deutschen Kammerphilharmonie 2013 verbindet ihn und das Orchester eine enge musikalische Freundschaft, die mit diesem Projekt ohne Dirigent eine besondere Fortsetzung findet: Kammermusik in Orchesterbesetzung.

DarstellerFlorian Donderer
Igor Levit
Jeroen Berwaerts
KomponistenDmitri Schostakowtisch
Joseph Haydn
OrchesterDie Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
RegieHenning van Lil (Radio Bremen)
Produktionen