Fernsehen Produktionen Dokumentationen

Dokumentation

Künstlerinnen: Kiki Smith kuratiert

4. April 2020, 5:35 Uhr | Arte

In dieser Folge der vierteiligen Reihe "Künstlerinnen" entwickelt die US-amerikanische Künstlerin Kiki Smith eine virtuelle Ausstellung mit Werken anderer Künstlerinnen. In ihrer virtuellen Ausstellung stellt sie Arbeiten vor, die sich mit dem Thema Natur und den Darstellungsmöglichkeiten von Natur beschäftigen.

Kiki Smith [Quelle: Arte]
Kiki Smith [Quelle: Arte]

In dieser Folge der vierteiligen Reihe "Künstlerinnen kuratieren" entwickelt die US-amerikanische Künstlerin Kiki Smith eine virtuelle Ausstellung mit Werken anderer Künstlerinnen. Kiki Smith zählt zu den bedeutendsten Künstlerinnen der Gegenwart. Seit den frühen 80er Jahren wurden ihre Werke in mehr als 25 Einzelausstellungen weltweit gezeigt. Ihr Oeuvre umfasst eine unendliche Bandbreite von Arbeiten wie Skulpturen, Druckgrafiken, Zeichnungen, Installationen und Textilarbeiten. In immer wieder neuen Materialien wie Bronze, Glas, Papier, Wachs, Gips erschafft sie ihr ständig wachsendes eigenes Universum. Ausgehend vom menschlichen Körper, der in ihren frühen Arbeiten im Zentrum stand, hat sich das Spektrum ihrer Aufmerksamkeit ständig erweitert. Die Grenzen von Mensch, Natur und Tierwelt sind oft fließend.

In ihrer virtuellen Ausstellung stellt Kiki Smith Arbeiten von elf Künstlerinnen vor, die sich mit dem Thema Natur und den Darstellungsmöglichkeiten von Natur beschäftigen: Magdalena Abakanowicz, Ursula von Rydingsvard, Lee Bontecou, Pat Steir, Marisol Escobar, Roni Horn, Geneviève Cadieux, Seton Smith, Adelle Lutz, Frida Kahlo und Valerie Hammond. Vorbild für ihr virtuelles Modell ist die Museumsinsel Hombroich, die weltweit zu den Lieblingsorten von Kiki Smith zählt.

Künstlerinnen: Jenny Holzer kuratiert Künstlerinnen: Katharina Grosse kuratiert

Produktionen
Mehr in "Dokumentationen"