Radio Bremen

Datenschutzerklärung

Wie wir mit Ihren Daten umgehen

26. März 2019

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Angebot. Darum ist uns auch der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung anlässlich Ihres Besuchs auf unserer Homepage ein wichtiges Anliegen. Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften geschützt.

Nachfolgend finden Sie Informationen darüber, welche Daten während Ihres Besuchs auf unserer Homepage erfasst und wie diese genutzt werden:

Übersicht

1. Kontaktdaten des Verantwortlichen

2. Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

3. Erhebung personenbezogener Daten beim Besuch unserer Internetseite

4. Datenverarbeitung und Vertraulichkeit bei Kontaktaufnahme

5. Einzelfälle der Erhebung weiterer personenbezogener Daten

6. Einsatz von Cookies

7. Soziale Netzwerke und andere Anbieter

8. Umgang mit personenbezogenen Daten außerhalb der Onlineangebote

9. Die Radio Bremen Meinungsmelder

10. Ihre Rechte

1. Kontaktdaten des Verantwortlichen

Die Verantwortung für den Internetauftritt von Radio Bremen im Sinne der EU-Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend: DSGVO) und der weiteren einschlägigen Datenschutzvorschriften obliegt

Radio Bremen
Anstalt des öffentlichen Rechts
vertreten durch den Intendanten
Diepenau 10
28195 Bremen
Telefon: 0421 246 0 (Zentrale)
Fax: 0421 246 4 12 00

2. Kontaktdaten der Datenschutzbeauftragten

Radio Bremen
Datenschutzbeauftragte
Diepenau 10
28195 Bremen
Telefon: 0421 246 0 (Zentrale)
E-Mail: datenschutz@radiobremen.de

3. Erhebung personenbezogener Daten beim Besuch unserer Internetseite

Wir erheben und verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Internetseite sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist.

Unter personenbezogenen Daten versteht man Daten, die es ermöglichen, dass Ihre Identität erkennbar wird. Dies kann z.B. mittels Ihres Namens, Ihrer Anschrift, Ihrer Telefonnummer und Ihrer E-Mail-Adresse geschehen.

Alle Zugriffe auf das Online-Angebot von Radio Bremen werden in einer Protokolldatei (Logfile) mit den folgenden Daten gespeichert:

  • Name der abgerufenen Datei
  • Datum und Uhrzeit des Abrufs
  • übertragene Datenmenge
  • Meldung, ob der Abruf erfolgreich war
  • IP-Adresse
  • Referrer (Adresse der Seite, von der aus Sie gekommen sind)
  • Browserkennung (Information, welchen Browser Sie nutzen)
  • Internet-Service-Provider (ISP) des zugreifenden Systems

Rechtsgrundlage für die Erhebung der Daten und deren Speicherung in Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Die Registrierung der Zugriffe erfolgt aus Gründen der Datensicherheit. Nur so können wir die Stabilität und die Betriebssicherheit unserer Systeme gewährleisten und das Online-Angebot von Radio Bremen gegen mögliche Angriffe von außen schützen.

Außerdem werden die Daten von uns zur Optimierung des Online-Angebotes in anonymer Form gespeichert und statistisch ausgewertet. Anhand jener Daten kann nicht nachvollzogen werden, auf welche Seiten Sie zugegriffen haben oder welche Daten Sie abgerufen haben. Eine Zusammenführung mit anderen Datenquellen findet nicht statt.

Darin liegt zugleich unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Internetseite und deren Speicherung in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite erforderlich, sodass für Sie keine Widerspruchsmöglichkeit besteht.

Zu statistischen Zwecken, insbesondere um die Auswertung der Zugriffe auf die Online-Angebote der ARD-Landesrundfunkanstalten vergleichbar zu machen, setzen wir - wie auch die übrigen Landesrundfunkanstalten - online das standardisierte Verfahren von Infonline und von Sitestat mit sogenannten Zählpixeln ein. Dabei wird eine kleine Bilddatei in abrufbare Internetseiten eingebaut, was die Messung von Zugriffszahlen ermöglicht (mehr dazu unter 6.2).

4. Datenverarbeitung und Vertraulichkeit bei Kontaktaufnahme

Sie haben die Möglichkeit, uns über Online-Kontaktformulare oder über E-Mail zu kontaktieren. Die uns über die Eingabemaske der Kontaktformulare oder per E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten (z.B. Name, Anschrift, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse) dienen ausschließlich der Korrespondenz mit Ihnen. Andernfalls würden wir Sie explizit darauf hinweisen und hierfür Ihre Einwilligung erbitten. Eine Weitergabe der Daten an Dritte findet nicht statt. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der per Kontaktformular übermittelten Daten ist nach vorheriger Einwilligung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO und für die Verarbeitung der per E-Mail übermittelten Daten Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. In den zuvor genannten Zwecken liegt zugleich unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung der Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Darüber hinaus gehören die journalistische Datenverarbeitung und auch der Kontakt mit unseren Nutzern zu unseren Aufgaben. Daher ist ebenso die Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. e DSGVO einschlägig.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Das ist der Fall, wenn die Bearbeitung der jeweiligen Anfrage abgeschlossen ist, sich also aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen sowie der Speicherung Ihrer personenbezogenen Daten, die Sie uns per E-Mail übermittelt haben, zu widersprechen. In diesem Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden. Hierzu können Sie sich über das Kontaktformular an Radio Bremen wenden oder Ihren Kommunikationspartner direkt anschreiben. Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden daraufhin gelöscht.

Wir weisen darauf hin, dass die Vertraulichkeit von E-Mails oder anderen elektronischen Kommunikationsformen im Internet grundsätzlich nicht gewährleistet ist. Für vertrauliche Informationen empfehlen wir den Postweg.

5. Einzelfälle der Erhebung weiterer personenbezogener Daten

Radio Bremen verarbeitet personenbezogene Daten darüber hinaus nur im Rahmen der journalistischen Nutzung bzw. mit der ausdrücklichen Einwilligung der Nutzer. In Einzelfällen (z.B. bei Aktionen, Gewinnspielen, beim Versand von Newslettern, für Eintragungen in Gästebücher, das Schreiben von Kommentaren oder die Nutzung der Empfehlen-Funktion) benötigen wir jedoch personenbezogene Informationen. Die dort mitgeteilten Daten werden nur insoweit gespeichert und verarbeitet, als es für die Nutzung der Angebote erforderlich ist. Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO. In Fällen der journalistischen Nutzung ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. e DSGVO.

Eine Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten erfolgt immer nur zu dem jeweils angegebenen Zweck. Die Daten werden von uns vertraulich behandelt, auf gesicherten Servern gespeichert und nicht an Dritte weitergegeben, es sei denn, es wird ausdrücklich darauf hingewiesen und um ein gesondertes Einverständnis gebeten. Die Daten werden nicht für Werbezwecke genutzt.

Für sonstige Teilangebote wird auf die dortigen Einwilligungserklärungen verwiesen.

Sie haben das Recht ihre uns erteilte Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Dies kann über das Kontaktformular geschehen.

Ihre Daten werden gelöscht, wenn Sie Ihre Einwilligung zur Speicherung widerrufen, wenn deren Kenntnis zur Erfüllung des mit der Speicherung verfolgten Zwecks nicht mehr erforderlich ist oder wenn die Speicherung aus sonstigen gesetzlichen Gründen unzulässig wird und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen entgegenstehen.

6. Einsatz von Cookies

Ein "Cookie" ist eine kleine Datei, die von einem Webserver an Ihren Browser übermittelt und von diesem bei jedem Zugriff auf eine neue Seite mitgeschickt wird. Diese Cookies können eine charakteristische Zahlenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Internetbrowsers bei erneutem Aufruf der Internetseite ermöglicht, enthalten. Radio Bremen setzt "Cookies" aus technischen Gründen ein, um Ihnen einen komfortablen Zugriff auf das Angebot zu ermöglichen. Auch für das Infonline- und Sitestat-Zählverfahren kann ein Cookie eingesetzt werden.

6.1. Funktionale Cookies

Radio Bremen setzt sog. funktionale Cookies aus technischen Gründen ein, um dem Nutzer einen komfortablen Zugriff auf das Online-Angebot von Radio Bremen zu ermöglichen und dieses nutzerfreundlicher zu gestalten. In den Cookies werden dabei bspw. die IP-Adresse, Spracheinstellungen und Log-In-Informationen der Nutzer gespeichert und übermittelt. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Darin liegt zugleich unser berechtigtes Interesse an der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Eine Nutzung unserer Angebote ist auch ohne Cookies möglich. Die meisten Browser sind so eingestellt, dass sie Cookies automatisch akzeptieren. Sie können das Speichern von Cookies jedoch deaktivieren oder Ihren Browser so einstellen, dass er Sie benachrichtigt, sobald Cookies gesetzt werden sollen. Dann können Sie selbst entscheiden, ob dieser Cookie akzeptiert werden soll oder nicht. Daher haben Sie auch die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit nutzerseitig gelöscht werden.

6.2. Statistik-Cookies und Widerspruch gegen Nutzerdatenerhebung

Zur Optimierung des Online-Angebots verwendet Radio Bremen zudem Zählpixel, die eine statistische Analyse Ihres Surfverhaltens ermöglichen. Auf diese Weise können etwa eingegebene Suchbegriffe, die Häufigkeit von Seitenaufrufen und die Inanspruchnahme von Website-Funktionen gespeichert und übermittelt werden. Die auf diese Weise erhobenen Daten werden durch technische Vorkehrungen anonymisiert. Eine Zuordnung der Daten zum aufrufenden Nutzer ist danach nicht mehr möglich. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO. Darin liegt zugleich das berechtigte Interesse an der Verarbeitung der personenbezogenen Daten nach Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Zur Ermittlung der Daten setzt Radio Bremen, wie auch die anderen Gemeinschaftseinrichtungen und Landesrundfunkanstalten der ARD, die folgenden standardisierten Verfahren mit sog. Zählpixeln ein. Dabei werden kleine Bilddateien bzw. ein Java-Script  in abrufbare Websites eingebaut, um die Messung von Zugriffszahlen z.B. mittels eines Cookies zu ermöglichen:

"Skalierbares Zentrales Messverfahren“ (SZM) der Firma INFOnline Website-Tracking mit dem Verfahren von Sitestat

Techniken der Firma AT Internet zur Ermittlung der anonymen statistischen Kennwerte.

Bei AT Internet werden zudem die Audio- und Videonutzung innerhalb des Players auf den Webseiten erfasst. In keinem Fall können dabei die gewonnenen Daten dazu verwendet werden, den Besucher dieser Webseite persönlich zu identifizieren. Die gesammelten Daten werden lediglich zur Verbesserung des Angebotes genutzt. Deshalb werden alle IP-Adressen nur in anonymisierter Form gespeichert. Eine andere Verwendung oder Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Es besteht insoweit auch die Möglichkeit, dem Setzen von Statistik-Cookies zu widersprechen: In diesem Fall wird ein Opt-Out-Cookie auf Ihrem Endgerät abgelegt, das die weitere Erfassung der Nutzungsvorgänge verhindert.

  • INFOnline

  • AT-Internet

7. Soziale Netzwerke und andere Anbieter

Die Telemedienangebote Radio Bremens beinhalten auch Inhalte von Drittanbietern. Dabei handelt es sich zum Beispiel um sog. "Social Plugins" der Sozialen Netzwerke Facebook und Twitter. Solche Plugins sind wichtig für die Verbreitung der Inhalte und sie haben sich als Standard in der Medienwelt durchgesetzt. Radio Bremen integriert darüber hinaus Funktionalitäten und Inhalte von anderen Netzwerken (z. B. Instagram und YouTube), von Datenvisualisierungs-Tools (z. B. Datawrapper) und von Kuratier-Diensten (z. B. ScribbleLive). Radio Bremen nutzt diese Dienste von anderen Anbietern, um die Medienentwicklung aktiv mitzugestalten und Ihnen Inhalte in der bestmöglichen Form anzubieten.

Bei der Nutzung der Online-Angebote Radio Bremens werden auf Servern Ihre IP-Adresse und weitere technisch bedingt anfallende gerätebezogene Informationen wie Bildschirmauflösung, verwendeter Browser und genutztes Betriebssystem registriert. Auch der Anbieter des Plugins bzw. des Codes erhält diese Daten. Aus diesen Daten kann der Anbieter grundsätzlich noch keine Rückschlüsse auf Ihre Person ziehen, aber er weiß z.B., wo Sie sich (geographisch) aufhalten. Außerdem können die Anbieter auf Ihrem Gerät sogenannte Cookies setzen, mit denen sie Ihr Surfverhalten protokollieren und Ihr beim Surfen verwendetes Gerät wiedererkennen können. Wenn Sie bei einem Sozialen Netzwerk angemeldet sind, während Sie ein Online-Angebot Radio Bremens aufrufen, kann der Anbieter zudem Ihr Surfverhalten Ihrem dort gespeicherten Profil zuordnen. Radio Bremen erhält selbst keine Informationen, wie Sie die Social Plugins nutzen und welche Inhalte Sie teilen oder kommentieren. Der Datenaustausch findet in diesem Fall alleine zwischen Ihnen und den Sozialen Netzwerken bzw. den Anbietern statt.

Zum Schutz Ihrer Daten weist Radio Bremen vor der Anzeige externer Inhalte von Drittanbietern und der Übertragung von Daten darauf hin. Sie können dann der Datenübertragung zustimmen und den Inhalt per Klick anzeigen lassen (sog. "Zwei-Klick-Lösung"). Ferner können Sie Ihre Zustimmung zur Anzeige von externen Inhalten teilweise permanent erteilen (Aktivieren der "künftig immer anzeigen"-Checkbox).

7.1 Details zu einzelnen Drittanbietern

Unter den folgenden Links können Nutzer sich über die Datenschutzhinweise der einzelnen Drittanbieter informieren, wie diese Daten erfassen und damit umgehen.

Facebook: Über das Facebook-Plugin können Nutzer direkt unser Angebot auf Facebook liken, es teilen und kommentieren. Zu den Datenschutzhinweisen von Facebook.

YouTube: Mit dem YouTube-Player integrieren wir eigene Videos aus unseren YouTube-Channels oder Videos anderer Anbieter in unsere Website. Zu den Datenschutzhinweisen von Google.

Twitter: Über das Tweet-Plugin können Sie Inhalte aus Twitter auf unseren Seiten sehen und über Twitter verbreiten. Zu den Datenschutzhinweisen von Twitter.

Instagram: Die Embed-Funktionalität von Instagram ermöglicht es uns, Bilder und Videos von Instagram in unsere Seiten zu integrieren. Zu den Datenschutzhinweisen von Instagram.

Google Plus: Zu den Datenschutzhinweisen von Google Plus.

Scribble Live: ScribbleLive ermöglicht es uns, einzelne Inhalte aus dem Netz im Zusammenspiel mit unseren Inhalten zu kuratieren und die Entwicklung aktueller Ereignisse aus mehreren Perspektiven zu beleuchten. Über einen Rahmenvertrag hat Radio Bremen mit ScribbleLive vereinbart, dass ScribbleLive anfallende Nutzerdaten nicht auswertet und weiterverbreitet. Datennutzung von Scribble Live.

Bing Maps: Über die "Embed"-Funktion werden Karten von Bing Maps in unsere Website integriert, um Inhalte und Events verorten zu können. Bing Maps ist ein Dienst von Microsoft. Microsoft hat Radio Bremen über einen ARD-Rahmenvertrag zugesichert, dass anfallende Nutzerdaten (IP-Adresse) und Cookies nur verwendet werden, um die Betriebssicherheit und Weiterentwicklung des Kartendienstes zu gewährleisten. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Datenschutzerklärung von Microsoft.

Spotify: Für kurze Hörproben bietet Spotify als Ergänzug zu unseren redaktionellen Inhalten Plugins an, mit denen sich Audios abspielen lassen. Die Audios werden vom Spotify-Server abgerufen. Datenschutzerklärung von Spotify.

Soundcloud: Die Embed-Funktionalität von Soundcloud ermöglicht es uns, Musik-Stücke von Soundcloud in unsere Seiten zu integrieren. Datenschutzhinweise von Soundcloud.

Datenwrapper: Mit der Software von Datawrapper können wir die Ergebnisse datenjournalistischer Recherche visualisieren. Über eine Schnittstelle (API) von Datawrapper integrieren wir diese Visualisierungen in unsere Website. Datenschutzhinweise von Datawrapper.

Vimeo: Die "Embed"-Funktion von Vimeo ermöglicht es uns, Videos von Vimeo in unsere Seite zu integrieren. Datenschutzhinweise von Vimeo.

Dailymotion: Die "Embed"-Funktion von Dailymotion ermöglicht es uns, Videos von Dailymotion in unsere Seite zu integrieren. Datenschutzhinweise von Dailymotion.

Vine: Die "Embed"-Funktion von Vine ermöglicht es uns, Videos von Vine in unsere Seite zu integrieren. Datenschutzhinweise von Vine.

7.2 WhatsApp

Sie haben in verschiedenen Zusammenhängen die Möglichkeit, per WhatsApp mit uns zu kommunizieren. Dabei können Sie uns Bilder, Videos, Audios oder Nachrichten schicken.

Leider haben wir auf die Datenschutzbestimmungen von WhatsApp keinen Einfluss, da dieser Dienst außerhalb unserer Seiten läuft. Folgendes sollten Sie daher wissen: Bei WhatsApp sind Nachrichten in der Regel so verschlüsselt, dass sie bei der Übertragung nicht von Dritten gelesen werden können. Das Unternehmen WhatsApp Inc. selbst kann aber auf Daten wie Profilbild und Status zugreifen. Teilweise speichert WhatsApp gesendete Daten wie Fotos, Videos und Audios für einen begrenzten Zeitraum auf Servern zwischen. Die WhatsApp Inc. bekommt bei Nutzung dieser App Zugriff auf Ihre Telefonnummer und die auf Ihrem Telefon gespeicherten Kontakte. Die Daten werden auf den WhatsApp-Servern gespeichert und unterliegen damit etwa amerikanischen Gesetzen. Darauf hat Radio Bremen keinen Einfluss.

Mit der Übermittlung von WhatsApp-Nachrichten an Radio Bremen wird uns auch Ihre Telefonnummer übermittelt.

Indem Sie uns Nachrichten senden, erklären Sie sich damit einverstanden, dass der Inhalt in unserem Angebot veröffentlicht wird. Radio Bremen darf besagte Inhalte unentgeltlich in sämtlichen Radio-Bremen-Formaten, also im Fernsehen, im Radio und online, auch auf Drittplattformen (wie etwa Facebook und Twitter), nutzen. Eine Abrufbarkeit für Dritte kann dabei weltweit bestehen. In den sozialen Netzwerken gelten zudem die jeweiligen AGB der jeweiligen Anbieter. Mit der Übersendung von Inhalten versichern Sie, dass Sie an den eingesandten Inhalten alle für die geschilderten Veröffentlichungs- und Verbreitungsformen erforderlichen Rechte besitzen und an Radio Bremen übertragen.

Wir erstellen keine User-Profile und geben die übermittelten Daten nicht über die beschriebenen Zwecke hinaus an Dritte weiter. Die übermittelte Telefonnummer wird nur für die WhatsApp-Kommunikation mit Ihnen sowie ggf. für telefonische Rückfragen im Rahmen von Programmaktionen von Radio Bremen genutzt. Radio Bremen löscht Nachrichtenverläufe und Ihre übermittelte Telefonnummer, wenn Sie dies mit einer WhatsApp-Nachricht von uns verlangen oder wenn für Radio Bremen erkennbar ist, dass eine Kommunikation keinerlei programmliche Verwendung mehr finden wird und Aufbewahrungsfristen etwa zur Rechtsverteidigung nicht entgegenstehen.

Radio Bremen haftet nicht für Schäden, die durch Ihre Nutzung von WhatsApp entstehen.

7.3 Technische Dienstleister

Für die Verbreitung unserer Online-Angebote nutzt Radio Bremen verschiedene Dienstleister. Radio Bremen hat mit allen technischen Dienstleistern Vereinbarungen zur Auftragsverarbeitung abgeschlossen.

8. Umgang mit personenbezogenen Daten außerhalb der Onlineangebote

8.1 Grundsätze der Verarbeitung personenbezogener Daten

Weiterhin informieren wir Sie hiermit – unabhängig von der Nutzung unserer Onlineangebote – über den Umgang mit personenbezogenen Daten bei Radio Bremen:

Radio Bremen verarbeitet personenbezogene Vertragsdaten, Abrechnungs-, Kommunikations- und Zahlungsdaten, soweit sie beim Betroffenen selbst – etwa im Rahmen einer Vertragsbeziehung zur Erfüllung (gegenseitig) geschuldeter Leistungen und Pflichten oder in Wahrnehmung des Hausrechts – oder bei einem anderen Vertragspartner (wie etwa einem Auftragsproduzenten) erhoben wurden.

Dies können u.a. sein:

Name, Kontaktdaten, Geburtsdatum, Bankverbindung, Arbeitgeber, Auftraggeber, Personalausweis- oder Führerscheindaten, haussicherheitsrelevante Daten wie Personenbilder aus videoüberwachten Zutrittsbereichen und andere Zutrittsdaten, Logdateien und IP-Adressen, Bilder oder Filmaufnahmen bei Konzerten oder sonstigen Veranstaltungen Radio Bremens.

Personenbezogene Daten werden zu jeweils ganz unterschiedlichen Zwecken und immer auf gesetzmäßiger Grundlage verarbeitet, beispielsweise:

Vertragsanbahnung und -erfüllung (Art. 6 Abs. 1 b) DSGVO), z. B. um Ihnen

  • Zutritt zu unserem Grundstück und unseren Räumlichkeiten im Rahmen von Auftragsbeziehungen oder bei Veranstaltungen gewähren zu können,
  • eine von Ihnen angefragte Leistung zur Verfügung stellen zu können (bspw. Newsletter, Programmhefte, personalisierter Zugang zu bestimmten Internetangeboten),
  • Abwicklung von Verträgen einschließlich vorzunehmender Zahlungen etwaiger Folgevergütungen,
  • Erfüllung etwaiger urhebervertragsrechtlicher Auskunfts-, Vertragsanpassungs- und sonstiger Ansprüche,
  • eine Gewinnspiel- oder Verlosungsteilnahme zu ermöglichen,

Schutz lebenswichtiger Interessen eines Betroffenen (Art. 6 Abs. 1 d) DSGVO),

  • beispielweise Einsichtnahme und Weitergabe von personenbezogenen Daten im Falle eines Unfalles, falls der Betroffene selbst nicht auskunftsfähig sein sollte;

Wahrnehmung des Rundfunk- und Programmauftrags Radio Bremens als Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt (Art. 6 Abs. 1 e) DSGVO),

  • beispielsweise Bearbeitung von Hörerpost oder Programmbeschwerden;

Wahrung berechtigter Interessen Radio Bremens in Abwägung mit den Grundrechten und Grundfreiheiten der Betroffenen (Art. 6 Abs. 1 f) DSGVO),

  • beispielsweise Verarbeitung von personenbezogenen Daten für die Außendarstellung Radio Bremens oder in Wahrnehmung des Hausrechts (insbesondere Sicherheitsinteressen)
  • zum Nachweis der Rechtekette bzw. des –erwerbs insbesondere für den Fall von Rechteinterventionen

8.2 Verpflichtung zur Bereitstellung und Konsequenzen der Nichtbereitstellung

Die Bereitstellung solcher personenbezogener Daten ist zur Erreichung der genannten Zwecke erforderlich und ggf. ein wesentlicher Teil Ihrer vertraglichen Pflichten gegenüber Radio Bremen.

Das Nichtbereitstellen der personenbezogenen Daten kann zur Folge haben, dass Ihnen eine vertragliche Leistung nicht zur Verfügung gestellt werden kann, die Vertragsbeziehung beendet werden muss, oder Ihnen ggf. kein Zugang zum Grundstück oder den Räumlichkeiten Radio Bremens gewährt werden kann.

8.3 Datenverarbeitungen aufgrund von Einwilligung und Widerrufsrecht, Art 6 Abs. 1 a) DSGVO

Sollte Radio Bremen zusätzlich auf Grundlage einer freiwilligen Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a), Art. 4 Nr. 11 DSGVO) personenbezogene Daten von Ihnen erhalten und verarbeiten, haben Sie jederzeit das Recht, eine solche Einwilligung ohne Angabe von Gründen für die Zukunft zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf der Einwilligung erfolgten Verarbeitungen bleibt davon unberührt.

Widerrufserklärungen sind zu richten an:

Radio Bremen
Anstalt des öffentlichen Rechts 
vertreten durch den Intendanten 
Diepenau 10
28195 Bremen

oder direkt an Ihren jeweiligen Ansprechpartner.

8.4 Empfänger der Daten bei Radio Bremen und Datenweitergabe an Dritte

Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten sind die jeweils mit konkreten zweckgebundenen Aufgaben bei Radio Bremen betrauten Personen (beispielsweise Abteilungs- und Redaktionsmitarbeiter, Empfangspersonal). Diese sind verpflichtet, die Vertraulichkeit Ihrer Daten gemäß den Vorgaben der DSGVO zu wahren.

Darüber hinaus geben wir Ihre personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter, es sei denn, dies ist für die Durchführung des Vertrages erforderlich, Sie haben in die Datenweitergabe eingewilligt oder wir sind aufgrund gesetzlicher Bestimmungen und/oder behördlicher oder gerichtlicher Anordnungen zu einer Datenweitergabe verpflichtet.

8.5 Auftragsdatenverarbeitung und Datensicherheit

Aufgrund gesonderter schriftlicher Vereinbarungen lassen wir personenbezogene Daten auch von Dienstleistern im Rahmen von Auftragsverarbeitungsverhältnissen gem. Art. 28 DSGVO verarbeiten. Hiermit sind keine Übermittlungen Ihrer persönlichen Daten an Dritte im datenschutzrechtlichen Sinne verbunden (vgl. Art. 4 Ziff. 10 DSGVO). Radio Bremen bleibt Ihnen gegenüber datenschutzrechtlich verantwortlich.

Die Mitarbeitenden der Auftragsverarbeiter sind zur Wahrung der Vertraulichkeit Ihrer Daten verpflichtet und unterliegen unseren Weisungen. Alle gesetzlich vorgeschriebenen technischen und organisatorischen Sicherheitsmaßnahmen zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten vor Verlust und Missbrauch werden von Radio Bremen gewährleistet. So werden Ihre personenbezogenen Daten jeweils in sicheren Betriebsumgebungen gespeichert, die Mitarbeitenden der Auftragsverarbeiter nur insoweit zugänglich sind, als dies zur Erfüllung der vertraglichen Aufgaben zwingend erforderlich ist.

8.6 Kriterien für die Festlegung von Speicherdauern

Ihre personenbezogenen Daten werden bei Radio Bremen solange gespeichert, bis die Vertragsbeziehung endgültig beendet ist, sich keine weiteren gegenseitigen Ansprüche mehr daraus ergeben können und auch die gesetzlichen oder internen Aufbewahrungsfristen Radio Bremens abgelaufen sind.

Personenbezogene Daten, die wir in Wahrnehmung unserer Aufgaben im öffentlichen Interesse oder aufgrund von berechtigten Unternehmensinteressen verarbeiten, werden solange gespeichert, bis der Zweck erfüllt bzw. die Aufgabe erledigt ist bzw. das berechtigte Interesse an der Verarbeitung entfällt und eine Dokumentation, insbesondere auch zu etwaigen Beweiszwecken zur Rechtewahrung oder Rechtsverfolgung, nicht mehr erforderlich ist.

9. Die Radio Bremen Meinungsmelder

Die Radio Bremen Meinungsmelder sind alle Menschen aus Bremen, Bremerhaven und umzu. Sie haben damit die Möglichkeit; sich in regelmäßigen Umfragen zu Themen zu äußern, die Sie bewegen. Die Ergebnisse – Ihre Meinung(en) – präsentiert Radio Bremen im Radio, im Fernsehen, auf den eigenen Internetseiten sowie in Social-Media-Angeboten. Durch die Teilnahme an den Befragungen der Radio Bremen Meinungsmelder erklären Sie sich damit einverstanden, dass Radio Bremen Inhalte, die auch auf Ihren Angaben beruhen, veröffentlichen und unentgeltlich rundfunk- und außerrundfunkmäßig nutzen kann, also etwa im Fernsehen, im Radio, online und auf Drittplattformen (wie etwa Facebook, Twitter, …).

Im Rahmen der Umfragen der Radio Bremen Meinungsmelder werden über das, was beim Besuch der Internetangebote von Radio Bremen ohnehin üblich ist hinaus weitere personenbezogene Daten verarbeitet.

Nachfolgend finden Sie Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten (a) bei der Teilnahme an Radio Bremen Meinungsmelder-Umfragen und (b) bei der Anmeldung zum Radio Bremen Meinungsmelder-Newsletter.

  • Teilnahme an Radio Bremen Meinungsmelder-Umfragen

Bei den Radio Bremen Meinungsmelder-Umfragen arbeitet Radio Bremen mit der Twister Research GmbH, Schanzenstraße 38, 51063 Köln, zusammen, welche die Umfragesoftware zur Verfügung stellt und auch die „PAUL“-App betreibt, in der die Radio Bremen Meinungsmelder-Umfragen ebenfalls angeboten werden. Mit der Twister Research GmbH hat Radio Bremen eine Vereinbarung zur Auftragsverarbeitung im Sinne von Art. 28 DSGVO getroffen.

Sie erreichen die Umfragen der Radio Bremen Meinungsmelder unter butenunbinnen.de/meinung. Dort können Sie direkt online oder über die PAUL-App teilnehmen. Neben den hiesigen Informationen zur Datenverarbeitung gelten die Datenschutzbestimmungen der Twister Research GmbH (https://www.paul.vote/datenschutz).

Nachfolgend finden Sie (aa) weitere Informationen zu der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, sowie (bb) spezifische Informationen zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, wenn Sie über unsere Internetseite bzw. Ihren Browser an einer Umfrage teilnehmen.

(aa)

Die Teilnahme an den Umfragen der Radio Bremen Meinungsmelder ist freiwillig. Bei Ihrer Teilnahme willigen Sie in die Nutzungsbedingungen und Datenschutzbestimmungen ein. Die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, für die Sie Ihre Einwilligung erteilt haben, beruht auf Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Zur Teilnahme an den Umfragen auf unserer Internetseite muss eine E-Mail-Adresse angegeben werden. An diese E-Mail-Adresse wird ein Code für die Teilnahme an der jeweiligen Umfrage gesendet. Der Versender der Verifikations-E-Mail ist Auftragsverarbeiter der Twister Research GmbH. Die E-Mail-Adresse bleibt bis nach dem Abschluss der jeweiligen Umfrage gespeichert. Sie dient dazu, Manipulationen und mehrfache Teilnahmen an den Umfragen auszuschließen. Darin liegt sogleich das berechtigte Interesse Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Die zu diesem Zwecke angegebenen E-Mail-Adressen werden spätestens 45 Tage nach Abschluss der jeweiligen Umfrage gelöscht.

Ihre Antworten im Rahmen der Umfragen werden durch die Twister Research GmbH aggregiert. Diese aggregierten Daten erhält Radio Bremen. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung dieser Daten sind dann auch Art. 6 Abs. 1 lit. e, lit. f DSGVO.

Anders verhält es sich jedoch, wenn Sie von der Möglichkeit Gebrauch machen, am Ende einer Umfrage Ihre Kontaktdaten anzugeben. Dort können Sie Ihre Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse hinterlassen. In diesem Fall erlauben Sie den Redaktionen von Radio Bremen, Kontakt mit Ihnen aufgrund Ihrer kundgegebenen Meinung aufzunehmen. Im Sinne der Daten-Sparsamkeit sind Ihre auf diesem Wege angegebenen Kontaktdaten vorerst lediglich einem sehr begrenzten Personenkreis, dem Meinungsmelder-Team, zugänglich. Dieses Team wertet die Umfragedaten aus und bereitet sie für die Redaktionen auf. In dem Ergebnisbericht, den das Meinungsmelder-Team für die Redaktionen erstellt, ist lediglich vermerkt, dass es Radio Bremen Meinungsmelder gibt, die bereit sind, mit den Redaktionen zu sprechen, und sich vorstellen können, mit ihrer Meinung im Programm von Radio Bremen vorzukommen. Ihre mit der gesonderten Einwilligung angegebenen Kontaktdaten erhalten die Redaktionen nur auf Nachfrage. Das Meinungsmelder-Team gibt Ihre Kontaktdaten nur denjenigen Redaktionen, die aufgrund Ihrer Antworten in der Umfrage mit Ihnen Kontakt aufnehmen wollen, um das Thema weiterzuverfolgen. Erst ab diesem Augenblick ist für die Redaktionen eine Verknüpfung zwischen Ihren Antworten und Ihrer Person aufgrund der angegebenen Kontaktdaten möglich. Hier beruht die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Ihrer Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Vor einer namentlichen Veröffentlichung Ihrer persönlichen/individuellen Meinung werden Sie kontaktiert und separat um Ihre Einwilligung gebeten. Es steht Ihnen frei, ob Sie den Redaktionen weitere Nachfragen beantworten möchten und (so) der Veröffentlichung zustimmen.

Die Daten werden gelöscht, soweit sie für die Erreichung des Zwecks ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Die angegebenen Kontaktdaten werden – sowohl von den Redakteuren als auch vom Meinungsmelder-Team – vier Wochen nach Abschluss der jeweiligen Umfrage gelöscht werden, da Ihnen anschließend nicht mehr zugemutet werden soll, auf Ihre einmal vor einiger Zeit angegebene Meinung angesprochen zu werden. Anonymisierte Antworten werden dauerhaft gespeichert. Diese Speicherung erfolgt aus dem berechtigten Interesse Radio Bremens daran, nachzuvollziehen wie sich Meinungen entwickeln, etwa statistisch darstellbar in sogenannten Trend-Studien. Diese dauerhaft gespeicherten anonymisierten Antworten weisen keinerlei Personenbezug mehr auf. Es handelt sich damit nicht mehr um personenbezogene Daten im Sinne des Datenschutzes.

(bb)

Die Twister Research GmbH legt bei der Teilnahme an den Meinungsmelder-Umfragen über Ihren Browser eine sogenannte „Local Storage Datei“ auf Ihrem lokalen Speicher ab. Dabei werden Daten lokal im Cache Ihres Browsers gespeichert, die auch nach dem Schließen des Browser-Fensters – sofern der Cache nicht bereinigt wird – weiterhin bestehen und ausgelesen werden können.

Durch die Local Storage Datei wird ausgeschlossen, dass ein Nutzer mit derselben E-Mail-Adresse im selben Browser wiederholt an derselben Umfrage teilnehmen kann.

Dabei werden die folgenden Informationen als lokale Daten hinterlegt:

  • demographische Daten, soweit angegeben (Postleitzahl, Geburtsjahr, Geschlecht)
  • E-Mail-Adresse
  • ID der Umfrage
  • umfragebezogen generierte ID des Nutzers
  • Token, das der Authentifizierung an der API (Programmierschnittstelle) dient
  • Ihre Antworten auf die Fragen der Umfrage

Auf die im Local-Storage gespeicherten Daten können Dritte grds. nicht zugreifen. Sie werden nicht an Dritte weitergegeben und nicht zu Werbezwecken verwendet.

Die Verwendung der Local Storage Technik erfolgt im berechtigten Interesse um Manipulationen der Umfragen und eine Mehrfachteilnahme möglichst zu verhindern. Darin liegt zugleich das berechtigte Interesse Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

  • Radio Bremen Meinungsmelder-Newsletter

Sie haben die Möglichkeit, sich für ein Newsletter einzutragen. Zu diesem Zweck geben Sie Ihre E-Mail-Adresse in dem entsprechenden Feld an. Sie werden dann per E-Mail über neue Umfragen der Radio Bremen Meinungsmelder informiert. Die Angabe Ihrer E-Mail-Adresse an dieser Stelle erfolgt allein zur Anmeldung für den Newsletter. Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht mit den Kontaktdaten, die zur Kontaktaufnahme durch die Redaktionen angegeben werden können, und auch nicht mit der E-Mail-Adresse für die Umfrageverifikation vermischt, sondern getrennt davon gespeichert.

Radio Bremen hat die CleverReach GmbH & Co. KG, Mühlenstr. 43, 26180 Rastede, mit dem Newslettermanagement und –versand beauftragt und vertragliche Vereinbarungen gemäß Art. 28 DSGVO mit CleverReach getroffen.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer E-Mail-Adresse ist hier Ihre Einwilligung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Sie können sich jederzeit vom Newsletter abmelden, in dem Sie auf den entsprechenden Abmeldelink am Ende des Newsletters klicken.

10. Ihre Rechte

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, stehen Ihnen als Betroffene/r im Sinne der DSGVO folgende Rechte gegenüber Radio Bremen als Verantwortlichen zu:

Sie haben das Recht, von uns nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen Auskunft über die zu Ihrer Person verarbeiteten personenbezogenen Daten zu verlangen (Art. 15 DSGVO).

Sie haben darüber hinaus ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung der Sie betreffenden unrichtigen oder unvollständigen personenbezogenen Daten (Art. 16 DSGVO).

Ferner können Sie von uns verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, soweit nicht die Verarbeitung der Daten zur Ausübung der Meinungs- und Rundfunkfreiheit erforderlich ist (Art. 17 DSGVO) oder sonstige gesetzliche Aufbewahrungsfristen oder überwiegende Interessen einer Löschung entgegenstehen.

Ebenso steht Ihnen das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung unter den in Art. 18 DSGVO genannten Voraussetzungen zu.

Sie haben zudem das Recht, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten Widerspruch einzulegen (Art. 21 DSGVO).

Auch Ihre zur Verarbeitung personenbezogener Daten erklärte Einwilligung können Sie jederzeit widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Entsprechende Begehren sind über die auf dieser Website genannten Kontaktdaten möglich.

Wenn Sie der Ansicht sind, dass Sie bei der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten durch Radio Bremen oder durch einen von Radio Bremen beauftragten Drittanbieter in Ihren schutzwürdigen Interessen verletzt sind, steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde zu (Art. 77 DSGVO). Dies ist bei der Verarbeitung personenbezogener Daten zu journalistischen Zwecken der Datenschutzbeauftragte von Radio Bremen; im Übrigen ist der/die Landesbeauftragte für Datenschutz zuständig

Wenn Sie darüber hinaus Fragen zur Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten oder zum Datenschutz bei Radio Bremen haben, wenden Sie sich bitte an den Datenschutzbeauftragten von Radio Bremen.

Mehr Informationen zum Thema Datenschutz:

Die Datenschutzbeauftragte bei Radio Bremen Radio Bremen auf Drittplattformen