Livestream

Bremen Zwei Veranstaltungen

Internationales Literaturfestival

Poetry on the Road

22. bis 27.05.2019 | verschiedene Orte

"Poetry on the Road", das Internationales Literaturfestival feiert Jubiläum. Schon zum 20. Mal findet es in Bremen statt. Auch in diesem Jahr treten wieder etablierte Stars der Weltliteratur neben überraschenden Neuentdeckungen auf.

Logo Poetry on the Road 2019 [Quelle: Poetry on the Road]

Bereits zum 20. Mal präsentiert "Poetry on the Road" Weltliteratur in Bremen: 31 Dichterinnen und Dichter aus 22 Ländern, etablierte Stars Seite an Seite mit hochinteressanten Neuentdeckungen, die Themen so vielfältig wie die Präsentationen – das ist das bewährte Konzept von "Poetry on the Road". Das internationale Festival vom 22. bis 27. Mai überrascht auch 2019 mit dem erstaunlichen Formen- und Medienreichtum zeitgenössischer Poesie, stellt Lyrik in Verbindung mit anderen Künsten vor, als visuelle Lautpoesie, als Performance und als Rap.

Aufregung und Vorfreude - ein Gespräch mit Esther Willbrandt [5:27 Minuten]

Erinnerungen und Highlights aus zwei Jahrzehnten

Stimme, Sprache und Sound

"Poetry on the Road" ist seit vielen Jahren fester Bestandteil des Bremer Kulturlebens. Stimme, Sprache und Sound sind die Werkzeuge, mit denen die diesjährigen Gäste ihre Dichtung formen. Bei "Poetry on the Road" 2019, gemeinsam ausgerichtet von der Hochschule Bremen und Radio Bremen mit seinem Programm Bremen Zwei, präsentieren 31 Dichterinnen und Dichter aus 22 Ländern den Formen- und Medienreichtum zeitgenössischer Poesie. Aufgrund ihrer unterschiedlichen schriftstellerischen Arbeitsweisen bieten sie eine faszinierende Werkschau der poetischen Weltaneignung.

Die Gäste

Eines der Highlights von "Poetry on the Road" ist wie jedes Jahr die Eröffnungsgala im Theater Bremen. Mit dabei ist dieses Mal eine ganz besondere Künstlerin: die chinesische Dichterin, Malerin und Fotografin Liu Xia. Sie ist Künstlerin und die Witwe des verstorbenen Friedensnobel-Preisträgers und chinesischen Dissidenten Liu Xiaobo. Mehr als acht Jahre stand sie in China unter Hausarrest, bevor sie im vergangenen Sommer nach Deutschland ausreisen durfte. Axel Dorloff aus Peking mit einem Porträt der Künstlerin.

Autor/-in: Axel Dorloff
Länge: 3:39 Minuten
Datum: Mittwoch, 22. Mai 2019
Sendereihe: Online | Radio Bremen

Mit dabei sind: die chinesische Dichterin und Künstlerin Liu Xia, die im Berliner Exil lebt, die "femme de lettres" Maria Stepanova aus Russland, die vielfach ausgezeichnete Nadja Küchenmeister, mit Michael Fehr und Raphael Urweider zwei der wichtigsten Autoren aus der Schweiz, die italienische Singer- und Songwriterin Etta Scollo, Weltautoren wie Koleka Putuma aus Südafrika und Eiléan Ní Chuilleanáin aus Irland und andere.

Die Musikerin Etta Scollo in der Gesprächszeit auf Bremen Zwei

Die dänische Performance-Künstlerin Madame Nielsen

Unter den Poetinnen und Poeten, die aus aller Welt nach Bremen kommen, ist auch die Schriftstellerin "Madame Nielsen" aus Dänemark, zu erleben am großen Eröffnungsabend, und am Sonnabendvormittag, 25. Mai im Dom. Katrin Krämer stellt diese außergewöhnliche Künstlerpersönlichkeit vor.

Autor/-in: Katrin Krämer
Länge: 4:09 Minuten
Datum: Freitag, 24. Mai 2019
Sendereihe: Online | Radio Bremen

Unter den Poetinnen und Poeten, die aus aller Welt nach Bremen kommen, ist auch die Schriftstellerin "Madame Nielsen" aus Dänemark, zu erleben am großen Eröffnungsabend, und am Sonnabendvormittag, 25. Mai im Dom. Katrin Krämer stellt diese außergewöhnliche Künstlerpersönlichkeit vor. Ihr Buch "Der endlose Sommer" ist bei Kiepenheuer & Witsch erschienen.

Festival der Kulturen

"Poetry on the Road" ist eines der renommiertesten Poesiefestivals Europas und setzt auch in diesem Jahr wieder auf eine Mischung aus traditioneller und experimenteller Dichtkunst, auf die klassische Lesung, auf Performance und das Zusammenspiel von Poesie, Musik, Kunst, Video und Film.

Im Theater am Goetheplatz, in der bremer shakespeare company, im Weserhaus von Radio Bremen und an zahlreichen weiteren Spielstätten zwischen Bremer Dom und Kippenberg-Gymnasium bringen 31 Poetinnen und Poeten aus aller Welt die Weltsprache Poesie in die Hansestadt. Ein Festival, das inzwischen aus Bremens Kulturlandschaft nicht mehr wegzudenken ist und den Veranstaltern regelmäßig ausverkaufte Häuser beschert.

Im Rahmen des Festivals geht die Internationale Schreibwerkstatt mit dem Poetry-Slammer Bas Böttcher für Studierende der Hochschule Bremen erneut an den Start, diesmal gemeinsam mit Dizraeli (England); auch ein Literaturworkshop in der Zentralbibliothek im Wallsaal für Schülerinnen und Schüler der Oberstufen ist Teil des Festivalprogramms.

Eröffnung

Das Festival wird offiziell und feierlich am Freitag, den 24. Mai 2019, um 20 Uhr im Theater am Goetheplatz in Bremen eröffnet.
Bereits am Mittwoch, dem 22. Mai 2019, findet wieder die internationale Poetry-Slam-Gala im Wallsaal der Stadtbibliothek Bremen statt.

Am Donnerstag, 23. Mai, präsentieren Schriftstellerinnen und Schriftsteller aus Tschechien und Deutschland Ergebnisse ihres Übersetzungs-Projekts "Versschmuggel". Unterstützt von Sprachvermittlerinnen und Sprachvermittlern haben sie paarweise eine Auswahl ihrer Gedichte in die jeweils andere Sprache übersetzt.

"Versschmuggel" mit Pavel Kolmacka [3:49 Minuten]

Bremen Zwei begleitet das Festival mit Interviews, Autorenporträts und Veranstaltungsmitschnitten im Hörfunkprogramm, auf bremenzwei.de, auf Instagram und Facebook.

Alle Termine und Infos: Poetry on the Road

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 19. Mai 2019, 12:40 Uhr.

Genaue Adresse:
verschiedene Orte
Bremen

Veranstaltungstermin:
22. bis 27.05.2019

Veranstaltungen