Livestream

Bremen Zwei Veranstaltungen Live-Gäste

Live-Gäste

Wintergäste 2019

Live-Sendung aus dem Bremer Theater

7. Januar 2019

Neugier lohnt sich bei den "Wintergästen"! Ab dem 26. Januar 2019 geht es im Theater Bremen los mit Kabarettistin und Schauspielerin Maren Kroymann, der im Irak lebenden Journalistin Birgit Svensson, dem vielseitigen Denker und Philosophen Wolfram Eilenberger sowie Schauspieler und Neu-Autor Christian Berkel.

Bildmontage: Christian Berkel, Birgit Svensson, Wolfram Eilenberger und Maren Kroymann [Quelle: Gerald von Foris, Jana Bauch/Herder Verlag, Annette Hauschild/Ostkreuz, Joseph Strauch/Radio Bremen, Montage Radio Bremen]
Christian Berkel, Birgit Svensson, Wolfram Eilenberger und Maren Kroymann [Quelle: Gerald von Foris, Jana Bauch/Herder Verlag, Annette Hauschild/Ostkreuz, Joseph Strauch/Radio Bremen, Montage Radio Bremen]

Auch dieses Jahr kommen im Januar und Februar Prominente und Feingeister, Weitgereiste und Lebenskünstler zu einer Stunde intensivem Gespräch in die Stadt. Immer samstags, in entspannter Wochenend-Atmosphäre, live vor Publikum und live im Radio begrüßen die Bremen-Zwei-Moderatoren Katrin Krämer und Tom Grote vier prominente Gäste, die viel zu erzählen haben.

26. Januar: Maren Kroymann

Zum Auftakt ist die Schauspielerin, Sängerin und Kabarettistin Maren Kroymann unser "Wintergast". Mit der nach ihr benannten Radio Bremen-Koproduktion gewann die Vorreiterin weiblicher TV-Comedy 2018 den "Grimme-Preis". In bissig-bösen Sketchen zerlegt sie genüsslich Klischees und Rollenbilder, schlüpft in die Rolle von Brigitte Macron oder Erika Steinbach und spielt mit ihrem eigenen Image.

Maren Kroymann [Quelle: Radio Bremen, Joseph Strauch]
Maren Kroymann [Quelle: Radio Bremen, Joseph Strauch]

Die in Tübingen geborene und seit langem in Berlin lebende Maren Kroymann erreichte Ende der Achtziger Jahre mit dem Serienerfolg "Oh Gott, Herr Pfarrer" erstmals ein Millionen-Publikum. Trotz des großen Zuspruchs bei Publikum und Kritik musste die vielseitige Schauspielerin aber auch immer wieder Durststrecken aushalten. Als sie sich 1993 in einem Interview als lesbische Frau outete, blieben die Rollenangebote erstmal aus. In der Folge hat sich Maren Kroymann immer wieder kritisch mit den von Männern dominierten Strukturen im TV-Business auseinandergesetzt. Mit der Sketchcomedy-Reihe "Kroymann" hat sie nun ein fulminantes TV-Comeback hingelegt. Am 31. Januar 2019 zeigt das Erste die letzte Folge der aktuellen Staffel. 

2. Februar: Irak-Kennerin Birgit Svensson

Die Journalistin Birgit Svensson hat sich als Lebensmittelpunkt einen der gefährlichsten Orte der Welt ausgesucht: Seit über 15 Jahren lebt und arbeitet sie in der irakischen Hauptstadt Bagdad. Schon länger als Reporterin im Nahen und Mittleren Osten unterwegs, zog Birgit Svensson nach den Terroranschlägen vom 11. September im Oktober 2001 nach Kairo, um näher am Geschehen zu sein. Sie erlebte den Einmarsch der Amerikaner und Briten im Frühjahr 2003 in Katar, gehörte zu den ersten westlichen Journalisten, die nach der Großoffensive im November 2004 die Stadt Falludscha besuchten, und war als erste deutschsprachige Journalistin beim Sondertribunal für die Verbrechen Saddam Husseins zugelassen.

Birgit Svensson [Quelle: Herder Verlag, Jana Bauch]
Birgit Svensson [Quelle: Herder Verlag, Jana Bauch]

Inzwischen berichtet sie von Bagdad aus für die "Zeit", den Deutschlandfunk und Radio Bremen und organisiert vor Ort Schreibwerkstätten, in denen irakische Frauen ihre Stimme finden. In ihrem aktuellen Buch "Mörderische Freiheit – 15 Jahre zwischen Himmel und Hölle im Irak" schildert Birgit Svensson das Land, wie es kaum einer kennt. Und wer sie für verrückt erklärt, weil sie in einer vom Krieg gezeichneten Stadt bleibt, in der regelmäßig Bomben hochgehen und Entführungen an der Tagesordnung stehen, dem antwortet sie: "Ich finde Bagdad nicht schön – ich liebe Bagdad!"

9. Februar: Wolfram Eilenberger

Am 9. Februar schaut einer der vielseitigsten deutschen Denker in Bremen vorbei: Wolfram Eilenberger. Sein aktueller Bestseller wird gerade in mehr als 20 Sprachen übersetzt. In "Zeit der Zauberer" schildert Eilenberger die Zwanziger Jahre als legendäres Jahrzehnt der Philosophie – und das tut er genauso klug wie unterhaltsam. Der Gründungs-Chefredakteur des "Philosophie"-Magazins und Moderator einer Sendung im Schweizer Fernsehen mischt gerne bei aktuellen Debatten mit, und hat Spaß daran, hochkomplexe Theorien auf alltägliche Lebenswelten herunterzubrechen.

Wolfram Eilenberger [Quelle: Ostkreuz, Annette Hauschild]
Wolfram Eilenberger [Quelle: Ostkreuz, Annette Hauschild]

Zum Beispiel, wenn es um Fußball geht, von dem er nicht nur theoretisch Ahnung hat: Eilenberger besitzt eine Trainerlizenz des DFB und ist aktives Mitglied der deutschen Autoren-Nationalmannschaft. Denkanstöße findet er nicht nur auf dem Platz, sondern weltweit. Seine Jahre mit Frau und Zwillingstöchtern im Ausland hat er in mehreren amüsanten Büchern verarbeitet. Sie erzählen von seinen Erlebnissen in Spanien, den USA und Kanada – und von einem Winter unter Finnen, deren Sprache kein Geschlecht kennt, dafür aber fünfzehn Fälle und sieben Arten von Schneeregen.

16. Februar: Christian Berkel

Als letzter Wintergast kommt am 16. Februar mit Christian Berkel einer der profiliertesten deutschen Schauspieler ins Theater Bremen. Vor kurzem hat der auch international gefragte Darsteller sein Romandebüt "Der Apfelbaum" veröffentlicht. Darin verarbeitet Berkel seine eigene deutsch-jüdische Familiengeschichte. Der Vater zweier Söhne, der mit seiner Schauspielkollegin Andrea Sawatzki verheiratet ist, entdeckte seine Leidenschaft für die Bühne schon als Kind. Er nahm bereits als Schüler in Paris, wo er längere Zeit lebte, Schauspiel-Unterricht. Mit 19 Jahren ergatterte Berkel dann gleich eine Rolle in einem Film der Regie-Legende Ingmar Bergmann, spielte später an renommierten Theatern wie dem Schauspielhaus Bochum und dem Wiener Burgtheater.

Christian Berkel [Quelle: Gerald von Foris]
Christian Berkel [Quelle: Gerald von Foris]

Seit zwölf Jahren ist Christian Berkel regelmäßig als TV-Kommissar in der ZDF-Serie „Der Kriminalist“ zu sehen. Daneben gehört er zu den wenigen deutschen Filmschauspielern, die auch bei großen internationalen Produktionen gefragt sind: Ob in Quentin Tarantinos "Inglourious Basterds", an der Seite von Tom Cruise in "Operation: Walküre – Das Stauffenberg-Attentat" oder mit Isabelle Huppert in "Elle" – Berkels Rollen sind oft ein wenig sinister und geheimnisvoll – und immer vielschichtig.

Live im Theater Bremen

Alle Veranstaltungen finden im Theater Bremen statt. Einlass ab 10 Uhr, Beginn 11 Uhr. Der Eintritt ist frei. Frühstücksreservierungen sind möglich beim Café-Restaurant Theatro unter Telefon 0421/32 60 48.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 26. Januar, 2., 9. und 16. Februar 2019, jeweils 11:05 Uhr

Rückblicke: Unsere Herbstgäste 2018 in Oldenburg:

Herbstgast Hasnain Kazim Herbstgast Simone Kermes Herbstgast Axel Prahl
Veranstaltungen