Livestream

Bremen Zwei Veranstaltungen Live-Gäste

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Sommergäste 2018

Gregor Gysi

Politiker "Die Linke"

8. September 2018, 11:00 Uhr | Theater Bremen, Rangfoyer

Einer der wichtigsten deutschen Politiker als Bremen-Zwei-Sommergast: Gregor Gysi. Die Zentralfigur der Partei "Die Linke" sitzt nach wie vor im Bundestag. Er begeistert mit seinem scharfen Verstand und seiner Schlagfertigkeit nicht nur Parteifreunde. Das ganze Gespräch mit Moderator Tom Grote hier zum Nachhören!

Sommergast Gregor Gysi [Quelle: Radio Bremen, Laura Pientka]
Gregor Gysi im Gespräch mit Tom Grote. [Quelle: Radio Bremen, Laura Pientka]

Gregor Gysi ist Rechtsanwalt und diplomierter Rinderzüchter. Eine Qualifikation, die Gysi dem Schulsystem der DDR verdankt, das zusätzlich zu einem akademischen auch einen praktischen Abschluss verlangte. 

Aus dem Gespräch...
Die (bisher) sechs Leben des Gregor Gysi

Gregor Gysi sagte im Gespräch mit Moderator Tom Grote, er habe bisher sechs Leben gehabt: Kindheit und Jugend. Studentenzeit. Rechtsanwalt in der DDR. Dann 1989/90, wo er nicht mehr nur Anwalt war, aber auch noch nicht richtig Politiker. Dann, als die Mehrheit der Bevölkerung ihn zutiefst ablehnte, auch wenn er sich netter fand, als die Mehrheit der Bevölkerung. Jetzt sei er im sechsten Leben, in dem die Mehrheit der Bevölkerung ihn akzeptiere. Das sechste Leben sei viel angenehmer, als das fünfte, sagte Gysi. Und vor ihm stehe nun das siebte Leben – das Alter. Er wisse nur noch nicht, wann es beginne.

Sommergast Gregor Gysi - Teil 1 [9:22 Minuten]

Anfang des Jahres 2018 hat Gysi seinen 70. Geburtstag gefeiert. Man soll im Alter bloß nicht den ganzen Tag über Krankheiten reden, davon werde man auch nicht gesund, sagte Gregor Gysi.

Geschickt zwischen Opposition und Staatsmacht

Gregor Gysi wurde am 16. Januar 1948 in Berlin geboren. Seine Eltern Irene und Klaus Gysi hatten als kommunistische Widerstandskämpfer nur knapp die Nazizeit überlebt und waren in der DDR zu hohen Funktionären aufgestiegen, die Mutter als Verlagsleiterin, der Vater als DDR-Kulturminister. Politiker wie sein Vater wollte der junge Gysi allerdings nicht werden. Stattdessen ließ er sich nach dem Jura-Studium als Rechtsanwalt nieder – ein schwieriger Beruf in einem Land, in dem per Definition "die Partei" immer recht hatte. Der Schnelldenker und brillante Rhetoriker erwarb sich einen Ruf als Verteidiger von Regimekritikern wie Rudolf Bahro und Robert Havemann und bewegte sich geschickt zwischen Opposition und Staatsmacht.

Sommergast Gregor Gysi - Teil 2 [14:46 Minuten]

Sommergast Gregor Gysi [Quelle: Radio Bremen, Laura Pientka]
Hatte viel zu sagen: Gregor Gysi. [Quelle: Radio Bremen, Laura Pientka]

Feind und Ehr'

Eine Sternstunde erlebte Gregor Gysi am 4. November 1989, als er vor einer halben Million Menschen auf dem Berliner Alexanderplatz Demokratie und freie Wahlen einforderte und so das Ende der DDR mit einläutete. Am 9. Dezember 1989 wurde er zum allerletzten SED-Vorsitzenden gewählt und war in den folgenden Jahren maßgeblich daran beteiligt, die sozialistische Einheitspartei umzubauen, bis sie schließlich in der Partei "Die Linke" aufging. Parteichef, Wirtschaftssenator, Oppositionsführer im Bundestag und Spitzenkandidat – die Liste seine Ämter und Funktionen ist lang. Nach einer Phase öffentlicher Anfeindungen machten ihn sein Humor und seine Schlagfertigkeit zu einem der beliebtesten deutschen Politiker und Talkshow-Gäste, dem selbst der Verdacht, als "IM Notar" für die Stasi gearbeitet zu haben, nicht viel anhaben konnte.

Aus dem Gespräch...
Da war was los im Bundestag!

1990/91 im Bundestag, erinnert sich Gysi an Zwischenrufe aus der erste Reihe – in der Politiker wie Kohl, Lambsdorff, Vogel, Kelly und Bastian saßen – und die den Inhalt hatten, dass er – Gysi – keine großen Reden halten solle, sondern zunächst einmal Erich Honecker von Moskau nach Moabit (ins Gefängnis) bringen solle. Gysi habe darauf zurück gefragt, wie Honecker eigentlich so sei, denn er sei ihm ja – anders als die zuvor erwähnten Politiker – niemals begegnet. Da sei was los gewesen im Bundestag, sagte Gysi.

Sommergast Gregor Gysi - Teil 3 [14:52 Minuten]

"Ein Leben ist zu wenig"

Im Januar dieses Jahres hat Gregor Gysi seinen 70. Geburtstag gefeiert. Wirklich ruhig angehen lässt er es auch im Alter nicht. Der Vorsitzende der Europäischen Linken ist immer noch einfacher Abgeordneter im Bundestag, direkt gewählt im Wahlkreis Treptow-Köpenick. Anfang des Jahres hat er seine Autobiographie mit dem bezeichnenden Titel "Ein Leben ist zu wenig" veröffentlicht: Ein Geschichtsbuch, das die Erschütterungen und Extreme des 20. Jahrhunderts spiegelt und eine deutsch-jüdische Familiengeschichte von Russland bis Rhodesien erzählt. Der spürt am 8. September die Bremen-Zwei-Reihe "Sommergäste" nach, auf der Suche nach Geschichten, die nicht jeder kennt: War Gregor Gysi zum Beispiel, wie Wikipedia behauptet, früher tatsächlich Synchronsprecher für Kinderfilme?

Sommergast Gregor Gysi - Teil 4 [7:18 Minuten]

Aus dem Gespräch...
Warum ist die AfD im Osten so erfolgreich?

Vier Gründe führte Gysi dafür im Gespräch an: Zunächst empfänden sich die Ostdeutschen als Verlierer der Geschichte, weil sie nach dem Zweiten Weltkrieg die sowjetische Besatzungszone waren. Dann sei die DDR eine geschlossene Gesellschaft gewesen. Es habe zum Beispiel in Chemnitz oder Dresden keine Gelegenheit gegeben, Menschen aus anderen Ländern und Kulturen kennenzulernen. In Berlin oder Leipzig sei dies anders gewesen – durch die internationale Messe und Gäste mit Tagesvisum. Dort seien die Wahlergebnisse der AfD bis heute deutlich niedriger als in anderen Teilen des Ostens. Außerdem seien bei der Herstellung der Deutschen Einheit die Bürger im Osten zu Menschen zweiter Klasse degradiert worden – nicht gleichberechtigt mit denen im Westen. Außerdem habe der Osten eine Arbeitslosigkeit kennengelernt, so wie es sie im Westen niemals gegeben habe. Dadurch seien die sozialen Ängste im Osten viel größer, als sie es jemals im Westen waren.

Live aus dem Rangfoyer des Theaters Bremen

Tom Grote begrüßte Gregor Gysi am 8. September im Bremer Theater. Die Veranstaltung wurde am 8. September 2018 live um 11:05 Uhr auf "Bremen Zwei" ausgestrahlt.

Das Gespräch zum Anhören:
Da war was los im Bundestag! – Linken-Politiker Gregor Gysi [46:01 Minuten]

Sommergast Gregor Gysi [Quelle: Radio Bremen, Laura Pientka]
Großes Interesse an unserem Sommergast Gregor Gysi im Foyer des Theaters am Goetheplatz. [Quelle: Radio Bremen, Laura Pientka]

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 8. September 2018, 11:05 Uhr

Genaue Adresse:
Theater Bremen, Rangfoyer
Goetheplatz 1-3
28203 Bremen

Veranstaltungstermin:
8. September 2018, 11:00 Uhr

Alle Sommergäste 2018:

Sommergäste 2018
Veranstaltungen