Livestream

Bremen Zwei Veranstaltungen Live-Gäste

Sommergäste 2019

Dirk Stermann: "Man bräuchte ein zweites Leben neben dem ersten."

Kabarettist und Autor

14. September 2019, 11:00 Uhr | Theater Bremen, Rangfoyer

Als Deutscher in Österreich Anerkennung zu finden, ist schon einmal eine Herausforderung. Dirk Stermann hat es geschafft. In der Küchenkulisse des Stückes "Mütter" im Bremer Theater traf Katrin Krämer den Kabarettisten, Autor und Hobbykoch.

Dirk Stermann [Quelle: Bremen Zwei, Sercan Alkaya]
Dirk Stermann und Katrin Krämer trafen sich am Küchentisch in der Kulisse von "Mütter" im Bremer Theater. [Quelle: Bremen Zwei, Sercan Alkaya]

Mitschnitt: Sommergast Dirk Stermann im Gespräch mit Katrin Krämer [46:28 Minuten]

Dirk Stermann im Porträt [3:48 Minuten]

Dirk Stermann, Jahrgang 1965, wuchs in Ratingen bei Düsseldorf auf. Im Gespräch mit Katrin Krämer erinnert er – der ein Genießer ist – sich an sein Lieblingsessen als Kind: Koteletts mit verbrannter  Panade, "das habe ich sehr geliebt!" Und er erinnert sich liebevoll an seinen Urgroßvater:

Der Uropa – der war wichtig. Der hat mir immer erstunkene und erlogene Geschichten erzählt – aber unglaublich gute. Das war ein toller Typ.

Deutsch-Österreiches Satire-Duo

Mit Anfang 20 zog Dirk Stermann nach Wien, um Theaterwissenschaften zu studieren. Für eine deutsche Uni reichte sein Notenschnitt nicht. Sein Studium war nur kurz, dafür begann Stermann eine Bühnenkarriere ganz anderer Art: Über eine Freundin kam er – zu seiner eigenen Überraschung – zum ORF. "Und dann war ich beim Radio,"  – das klingt noch heute ein bisschen verwundert.

Dirk Stermann [Quelle: Bremen Zwei, Sercan Alkaya]
Ein Deutscher in Wien, als Sommergast bei Bremen Zwei: Dirk Stermann [Quelle: Bremen Zwei, Sercan Alkaya]

Mit Partner Christoph Grissemann bildet er seit 25 Jahren ein Satire-Duo, das Österreich aufmischt. Die Fernseh- und Radioshows der beiden – am bekanntesten wohl "Willkommen Österreich" – spiegeln Politik und Zeitgeist mit bisweilen bösem Humor. Nach einem satirischen Kommentar, der als Aufruf zum Mord am FPÖ-Politiker Jörg Haider missverstanden wurde, bekamen die beiden für mehrere Monate Auftrittsverbot. Bei ihren Bühnenshows wurden sie bespitzelt:  Ein FPÖ-Vertreter saß im Publikum und schrieb mit. Die politische Satire – da sind die beiden in ihrem Element.

Wahlen in Österreich

Auch den Ibiza-Skandal um Österreichs damaligen Vizekanzler Strache spießten sie auf. Aber Stermann macht sich keine Illusionen: Am 29. September wird der Nationalrat in Österreich neu gewählt – und trotz Politskandal um die FPÖ werde sich nichts ändern, sagt er. Er selbst allerdings würde gern zur Veränderung beitragen – wenn er denn in Österreich wählen dürfte.

Meine Idee: Dass wir innerhalb der EU dort wählen, wo unser Lebensmittelpunkt liegt.

Stermann engagiert sich bei der Initiative "Pass Egal Wahl" von SOS Mitmensch. Und er und seine Mitstreiter werden zur Wahl gehen, mit ihrem Pass, sagt er.

Schreiben: sein zweites Leben

Dirk Stermann [Quelle: Bremen Zwei, Sercan Alkaya]
Dirk Stermann und Katrin Krämer in der Theaterkulisse. [Quelle: Bremen Zwei, Sercan Alkaya]

150 Tage im Jahr ist Dirk Stermann unterwegs; und es bleibt Zeit, Romane zu schreiben oder ein Kochbuch herauszubringen. Sein neuestes Buch, der Roman "Der Hammer" erscheint im September. Darin schildert er Leben und Abenteuer des Diplomaten und Orientalisten Joseph von Hammer-Purgstall, der die Welt bereist, auf der Suche nach einem vollständigen Exemplar der Geschichten aus Tausendundeiner Nacht. Zwei Jahre lang hat Stermann recherchiert über das Wien um 1800 – damals ein grauenvoller Ort, an dem es erbärmlich stank – und über den Orient, der den Menschen in Europa ein Sehnsuchtsort war. "Es war eine wahnsinnig tolle Zeitreise!" – worauf zwei weitere anstrengende Jahre folgten, in denen er den Roman schrieb.

Als Schriftsteller möchte Dirk Stermann nicht bezeichnet werden, das scheint ihm vermessen. Er sei ein Autor, sagt er, er braucht das Schreiben:

Ich habe früher gedacht, dass man ein zweites Leben bräuchte. Weil das eine Leben irgendwie zu wenig ist für die kurze Zeit, die man hat. ..Das Schreiben ist in Wahrheit genau das. Das Schreiben ist die Möglichkeit, ein zweites Leben zu führen.

Wien für Genießer

Seit über 30 Jahren lebt Dirk Stermann mit seiner Familie inzwischen in Wien; er habe sich von Anfang an dort wohlgefühlt, erzählt er. Ob wohl es nicht einfach war, denn "man kann als Deutscher fast nur was falsch machen." Das geht natürlich auch den Touristen aus Deutschland so, die beim Einkauf nach Tüten statt nach einem Sackerl fragen. Einen Tipp für Wienreisende hat Stermann:

Der Naschmarkt ist es nicht mehr wert, hinzufahren, da gibt’s nur noch Schrott.
Dirk Stermann [Quelle: Bremen Zwei, Sercan Alkaya]
Fischsuppe mit Nudeln: Dirk Sterman und Katrin Krämer kochten gemeinsam. [Quelle: Bremen Zwei, Sercan Alkaya]

Und wohin dann? Das sollte man selber rausfinden, meint Genießer und Hobbykoch Stermann. Nur so viel: Der beste Markt in Wien beginnt mit "H".

Nach fast einer Stunde Geplauder über Österreich, Wien, das Schreiben und das Kochen ging's in die Küche der Kulisse im Bremer Theater: Katrin Krämer und Dirk Stermann kochten gemeinsam eine Fischsuppe – dem Publikum hat's geschmeckt.

Moderation: Katrin Krämer

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 14. September 2019, 11:05 Uhr

Genaue Adresse:
Theater Bremen, Rangfoyer
Goetheplatz 1-3
28203 Bremen

Veranstaltungstermin:
14. September 2019, 11:00 Uhr

Alle Sommergäste 2019:

Absage: Frühlingsgäste 2020
Veranstaltungen