Livestream

Bremen Zwei Veranstaltungen

12. bis 19. Juni 2019

30. Internationales Filmfest Emden-Norderney

12. - 19.06.2019 | Internationales Filmfest Emden-Norderney

Bereits zum 30. Mal wurde in Emden und auf der ostfriesischen Insel Norderney der rote Teppich ausgerollt. Denn im Juni findet acht Tage lang das Filmfest statt. Ehrengast 2019 ist der Schauspieler Jürgen Vogel.

Eröffnung des Filmfestes im Neuen Theater in Emden [Quelle: Radio Bremen, Sebastian Bredehöft]
Im Neuen Theater wird am 12. Juni das Festival feierlich eröffnet. [Quelle: Radio Bremen, Sebastian Bredehöft]

51 Lang- und 23 Kurzfilme, sechs Uraufführungen und 19 Deutschlandpremieren, laufen bis zum 19. Juni 2019 in den Kinos in Emden und auf der Insel Norderney.

Emder Lokalheld ausgezeichnet

Martin Busker wird auf der Bühne ein Preis überreicht. [Quelle: Filmfest Emden-Norderney]
Martin Busker bei der Preisverleihung. [Quelle: Filmfest Emden-Norderney]

Mit großem Applaus wurde der gebürtige Emder Martin Busker im Neuen Theater Emden gefeiert. Er ist der Gewinner des Bernhard-Wicki-Preises und des NDR Filmpreises für den Nachwuchs. Sein Film "Zoros Solo" ist eine emotionale, humorvolle Geschichte über die Suche nach Heimat und Zugehörigkeit, und über die Bedeutung von Familie und Freundschaft, die alle Grenzen überschreitet. Auch der belgisch-niederländische Streifen "Don't Shoot" wurde mit dem Preis in Gold ausgezeichnet. Den Wicki-Preis in Bronze erhielt der Film "Und der Zukunft zugewandt" von Bernd Böhlich. Kristin Hunfeld hat die Preisverleihung verfolgt.

Umjubelte Preisgala [4:09 Minuten]

"Frau Stern" auf dem Filmfest

Kristin Hunfeld und Regisseur Anatol Schuster [Quelle: Radio Bremen, Sercan Alkaya]
Anatol Schuster und Reporterin Kristin Hunfeld. [Quelle: Radio Bremen, Sercan Alkaya]

Beim Internationalen Filmfest Emden-Norderney werden über 70 Filme gezeigt. Viele davon zum ersten Mal in Deutschland, andere haben anderswo schon Preise bekommen. Zum Beispiel "Frau Stern" von Anatol Schuster, der bei den New Berlin Film Awards gleich drei Auszeichnungen bekam. Jetzt läuft der Film vor dem Kinostart beim Emder Filmfest. Reporterin Kristin Hunfeld hat ihn gesehen und mit dem Regisseur Anatol Schuster gesprochen.

"Frau Stern" [5:52 Minuten]

"A G’schicht über d’Lieb"

Szene aus "A Gschicht über d'Lieb" [Quelle: Salzgeber & Co. Medien GmbH]
Filmszene mit Svenja Jung und Merlin Rose. [Quelle: Salzgeber & Co. Medien GmbH]

Boy meets Girl – das ist wohl die älteste Formel des Kinos. Und bis heute versuchen Filmemacher in aller Welt dem ewigen Thema immer wieder neue Seite abzugewinnen. So ist es natürlich auch beim Filmfest Emden-Norderney, wo der Film "A G’schicht über d’Lieb" gezeigt wurde. Unser Reporter Bernd Scholz hat mit dem Regisseur des Films, Peter Evers, im Festivalhotel in Emden gesprochen.

Poetisch und intensiv [6:35 Minuten]

Ein berührender Film zu Eröffnung

Mit dem niederländischen Drama "Rafael" von Regisseur Ben Sombogaart wurde das Filmfest Emden-Norderney im Neuen Theater eröffnet. Der Film erzählt eine Fluchtgeschichte, in der ein tunesisch-niederländisches Pärchen getrennt wird. Der Mann versucht daraufhin verzweifelt nach Europa zu kommen. Zur Eröffnung waren auch die beiden Hauptdarsteller in Emden zu Gast. Reporter Bernd Scholz war dabei.

Das Filmfest ist eröffnet [5:12 Minuten]

Eine Erfolgsgeschichte

Bernd Scholz [Quelle: Radio Bremen]
Unser Reporter Bernd Scholz berichtet aus Emden.

Vor gut dreißig Jahren hatten einige Mitglieder des VHS-Filmclubs in Emden die Idee, doch einfach die große, weite Welt des Films in ihre Stadt zu holen. Entstanden ist aus dieser Idee eines der erfolgreichsten Filmfestivals im Nordwesten mit bis zu 25.000 Zuschauern – und Filmen aus Großbritannien, Norwegen, Indien oder Kenia. Zum Start der Jubiläumsausgabe des Filmfests Emden-Norderney ein Gespräch mit unserem Reporter Bernd Scholz über das Wiedersehen mit einem alten Bekannten, dem Regisseur Ben Sombogaart, dessen Film gezeigt wird, und weitere Highlights.

Filmfest-Jubiläumsausgabe startet [4:20 Minuten]

Mit besonderer Atmosphäre und kurzen Wegen

Schauspieler Jürgen Vogel [Quelle: Imago, Future Image]
Jürgen Vogel erhält den Emder Schauspielpreis. [Quelle: Imago, Future Image]

Der besondere Charme des Filmfest wird vom Publikum wie auch von Filmschaffenden und Schauspielprominenz gleichermaßen geschätzt: Die kurzen Wege in der Stadt werden gerne mit dem Rad zurückgelegt und in der Schlange an der Fischbude kann man schon mal hinter Ulrich Tukur stehen.

Insgesamt werden 11 Preise im Laufe des Festivals vergeben. Bereits fest steht der diesjährige Preisträger des Emder Schauspielpreises: Jürgen Vogel wird nicht nur gebührend bei der Gala am 16. Juni gefeiert, sondern erhält auch eine filmische Hommage während des Festivals.

Emder Schauspielpreis für Jürgen Vogel

"Weltreise im Kinosessel" [4:06 Minuten]

Karten gibt es ab dem 10. Juni im Grand Café am Stadtgarten in Emden.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 13. Juni 2019, 10:40 Uhr

Genaue Adresse:
Internationales Filmfest Emden-Norderney
An der Berufsschule 3
26721 Emden

Veranstaltungstermin:
12. - 19.06.2019

Veranstaltungen