Livestream

Bremen Zwei Veranstaltungen Auf schwarzen und weißen Tasten

Konzert

Severin von Eckardstein

18. Januar 2020, 20:00 Uhr | Sendesaal Bremen

Das Finale der Konzertreihe "Auf schwarzen und weißen Tasten" bestreitet der Klaviervirtuose Severin von Eckardstein. Wie Joseph Moog hat auch er ein riesiges Repertoire jenseits vom Mainstream. Im Sendesaal wird er Stücke von Beethoven, Dupont, Tschaikowsky, Medtner und Chopin spielen.

Severin von Eckardstein [Quelle: Severin von Eckardstein, Neda Navaee]
Severin von Eckardstein [Quelle: Severin von Eckardstein, Neda Navaee]

Ein genialer Musiker

Er ist mit Solo- und Orchesterkonzerten weltweit unterwegs. Severin von Eckardstein war 2003 der Preisträger des "Grand Prix International Reine Elisabeth" in Brüssel und gab viel beachtete und hochgelobte Konzerte in Berlin, London, Moskau und Paris, um einige davon zu nennen. Die bekannte Kritikerin Eleonore Büning schrieb über ihn: "Severin von Eckardstein ist ein wahrhaft genialer Musiker“.

Er gilt als einer der weltwelt führenden Interpreten der Klavierwerke des Russen Nikolai Medtner, spielt aber auch modernere Musik von Komponisten wie Olivier Messiaen oder Sidney Corbett. Mit seinem Repertoire war er unter anderem beim Klavier Festival Ruhr sowie bei den "Raritäten der Klaviermusik" in Husum zu hören.

Das Konzert-Programm

Ludwig van Beethoven (1770 - 1827):
Sonate D-Dur op. 28 „Pastorale“ (1801)

Gabriel Dupont (1878 – 1914):
Aus: La maison dans les dunes (1907 – 1909)

Peter Tschaikowsky (1840 - 1893):
Aus: 18 Klavierstücke op. 72 (1893)

Nikolai Medtner (1880 – 1951):
4 lyrische Fragmente op. 23 (1910/11)

Frédéric Chopin (1810 – 1849):
Polonaise-Fantasie op. 61 (1845/46)

Sendetermin

wird noch bekannt gegeben | Bremen Zwei; Sonntag ab 22 Uhr

Kartenverkauf über den Sendesaal Bremen und Nordwest-Ticket

Genaue Adresse:
Sendesaal Bremen
Bürgermeister-Spitta-Allee 45
28329 Bremen

Veranstaltungstermin:
18. Januar 2020, 20:00 Uhr

Veranstaltungen
Mehr zur Reihe "Auf schwarzen und weißen Tasten"