Livestream

Bremen Zwei Sendungen Zwei nach Eins

Jetzt neu: butenunbinnen.de, alles wichtige aus der Region

Zwei nach Eins

Nadia Doukali

Erfinderin des "Iftarlender" und Kinderbuchautorin

14. Juni 2018, 21:05 Uhr

Sie kam auf eine geniale Idee: Mit Schokolade überzogene Datteln hinter 30 Türchen. So ist er aufgebaut, der dem Adventskalender nachempfundene "Iftarlender". Er soll Muslimen helfen, den Fastenmonat Ramadan zu überstehen. Und das haben sie am 14. Juni 2018 zu Sonnenuntergang geschafft – genau dann, wenn wir mit Nadia Doukali sprechen.

Nadia Doukali [Quelle: Honeyletter Productions]
Nadia Doukali [Quelle: Honeyletter Productions]

Auch wenn es viele nicht glauben wollen: Die Frankfurterin mit marokkanischen Wurzeln bedauert es, dass der islamische Fastenmonat Ramadan für dieses Kalenderjahr zu Ende geht. Natürlich lässt sie gemeinsam mit Freunden die Korken knallen und startet voller Freude in das dreitägige Zuckerfest. Aber der Ramadan ist die schönste Zeit im Jahr, mit allen Höhen und Tiefen, die er mit sich bringt, ist sie überzeugt.

Ich hab Hunger, ich hab Durst, ich komme an meine Grenzen. Ich muss aufpassen, morgens im Auto nicht zu fluchen, wenn mir todeshungrige Fahrradfahrer die Vorfahrt nehmen. Gegen 17:30 Uhr bekomme ich dann einen Lachflash. Das sind die Endorphine, du bist wie high, das ist total cool.

Unabhängig vom Ramadan sollte jeder mal fasten, um seinen Körper auf eine ganz andere Art und Weise kennen zu lernen, meint Nadia Doukali.

Der "Iftarlender" – Nadia Doukalis Kalender zum Ramadan [Quelle: Honeyletter Productions]
Der "Iftarlender" – Nadia Doukalis Kalender zum Ramadan [Quelle: Honeyletter Productions]

Doukali glaubt an einen Gott

Der Glaube an etwas Übernatürliches bedeutet für Nadia Doukali absolute Freiheit. Also genau das Gegenteil dessen, was Religionen oft vorgeworfen wird. Er zeigt der 47-Jährigen, dass unsere Seele keine Grenzen hat und dass es wirklich starke Liebe zwischen Gott und Mensch sowie Mensch und Gott gibt, außerdem gegenseitige Annahme unter den Menschen. Sie ist auch immer überrascht, dass auch harte Kerle aus dem Rotlichtmilieu oder der Rapper-Szene tatsächlich fasten. Mit Begriffen wie konservativ oder liberal kann sie nicht so viel anfangen, auch wenn sie ihre drei Söhne als alleinerziehende Mutter eher streng erzieht.

Pro Kopftuch, ohne es im Alltag zu tragen

Nadia Doukali findet es absolut in Ordnung, wenn Frauen religiös motiviert ein Kopftuch im Alltag tragen. Wenn dann Leute sagen "Die macht das ja nur, weil sie unterdrückt wird", kommt sie richtig in Rage, regt sich darüber auf, dass andere meinen, wissen zu können, wann Unterdrückung für jemanden ein Problem ist. 

Es gibt Leute, die gehen zu Dominas und lassen sich unterdrücken und zahlen dafür. Wo ich mir denke: "Okay, vielleicht möchte sie das auch so haben. Lass sie doch. Leben und leben lassen."

Autorin, Schokoladenproduzentin und Botschafterin

Mit ihrem "Iftarlender" und ihrer "Iftarlade" will Nadia Doukali den Ramadan sichtbar machen, das Thema ganz bewusst in die normalen Geschäfte und Supermärkte bringen, was ihr bislang Jahr für Jahr etwas besser gelingt. Außerdem schreibt sie insbesondere Kinderbücher, um den Mut der kleinen Menschen zu Fantasie, Freiheit und Glauben an was auch immer zu stärken.    

Das Gespräch zum Anhören:
"Um 17:30 Uhr bekomme ich einen Lachflash" – Nadia Doukali im Ramadan [39:06 Minuten]

Moderation: Mario Neumann

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 14. Juni 2018, 21:05 Uhr

Zwei nach Eins
Mehr zur Sendereihe "Gesprächszeit"
Service