Livestream

Bremen Zwei Sendungen

Schwerpunkt

Wie wollen wir lernen?

21. Juni 2020, 12:00 Uhr

Die Pandemie hat viele Eltern, Schüler*innen und Lehrer*innen vor große Herausforderungen gestellt: Homeschooling! In unserem Schwerpunkt schauen wir auf den Stand der Digitalisierung an Bremens Schulen, blicken auf das Homeschooling in den USA, und fragen: Können Initiativen außerhalb der Politik eigentlich das Bildungssystem (mehr) bewegen? Als Gegenkonzept gehen wir raus in die Natur, wo man natürlich auch viel fürs Leben lernt.

Professor Dierk Schleicher erklärt anhand eines Fußball das Verhältnis von Vielecken für Schüler [Quelle: Radio Bremen]
Eine klassische Unterrichtsszene. [Quelle: Radio Bremen]

Fakten rund ums Lernen

Joachim Rieke erklärt einem kleinen Mädchen, das Klavierunterricht hat, Noten. [Quelle: Joachim Rieke, Julika Rieke]
Eine Klavierschülerin beim Unterricht. [Quelle: Joachim Rieke, Julika Rieke]

Lernen kann "intentional", also absichtsvoll stattfinden, wenn wir zum Beispiel Vokabeln pauken oder Akkorde auf dem Klavier üben. Sehr oft geschieht es aber auch "inzidentell", also unabsichtlich: etwa im Gespräch. Indem wir Menschen lernen, sammeln wir Wissen an – aber auch Erfahrungen. Dadurch können wir uns entwickeln. Und wir können uns anpassen: an unsere Umgebung, an neue Umstände – sogar an Extremsituationen. Die Fähigkeit zu lernen ist somit auch die Fähigkeit zu überleben. Und: Lachend lernt es sich besser als unter Stress.

Fakten zum Lernen [1:43 Minuten]

Gedanken zur Institution Schule

Auf einer Tafel steht: Intensivstation Schule [Quelle: Radio Bremen]
Wie funktioniert Lernen sinnvoll und erfolgreich? [Quelle: Radio Bremen]

Wie funktioniert Lernen sinnvoll und erfolgreich? Und wo findet es statt? Die Schule ist da ganz bestimmt nicht der einzige Ort – aber sie ist eng mit Bildung und Lernen verknüpft. Kerstin Burlage hat Wissenswertes über die Institution Schule und das Lernen zusammengetragen.

Schule und Lernen [2:28 Minuten]

Wie Schulen in Bremen digital arbeiten

Grundschüler an PC in einem Computerraum ihrer Schule. [Quelle: Imago, Becker&Bredel]
Grundschüler in einem Computerraum ihrer Schule. [Quelle: Imago, Becker&Bredel]

Knapp 50 Millionen Euro bekommt das Land Bremen bis 2025 aus dem Digitalpakt. Damit will die Bremer Bildungssenatorin die Schulen unter anderem mit schnellerem Internet, interaktiven Tafeln und Beamern ausstatten. Das Geld soll nach und nach abgerufen werden. Doch nach einem Jahr hat Bremen erst gut drei Prozent der Gelder abgerufen. Bremen Zwei-Reporterin Claudia Scholz hat recherchiert, in welchen Schulen digitale Medien schon zum Alltag gehören. 

Digitalisierung in Bremen [4:55 Minuten]

Natur statt Digitales

Beim Lernen geht es nicht nur um Inhalte. Um im Leben klarzukommen, brauchen wir mehr als nur zu wissen, wie man richtig buchstabiert oder was der Unterschied zwischen Viereck und Rechteck ist. Wir müssen uns mit anderen verstehen und auseinandersetzen lernen, wir brauchen ein gutes Körpergefühl und müssen uns konzentrieren können, aufmerksam sein und lernen auf uns selbst und andere zu achten. Das lernen Kinder nicht am Computer, sondern im gemeinsamen Spiel, in der Natur. Reporterin Lieselotte Scheewe hat einen Draußen-Kindergarten und eine Waldgruppe besucht.

Ein bunt bemalter Bauwagen steht als Waldkindergarten auf einer Lichtung zwischen Bäumen. [Quelle: Imago, Action Pictures]

Ein Besuch im Waldkindergarten [5:02 Minuten]

Homeschooling in den USA

Cover: Portrait des amerikanischen Homeschoolings [Quelle: Verlag Lehmanns Media]
Margot Heike Melas-Geiger: Portrait des amerikanischen Homeschoolings, Verlag Lehmanns Media, 2020 [Quelle: Verlag Lehmanns Media]

Durch die Pandemie fanden sich Eltern beim Homeschooling plötzlich als "Aushilfslehrer*innen wieder. Eine Sondersituation, denn in Deutschland macht man sich strafbar, wenn man sein Kind nicht zur Schule schickt, sondern zuhause unterrichtet. In den USA ist das legal. Heike Melas-Geiger lebt in den USA und ist Autorin des Buches "Porträt des amerikanischen Homeschoolings". Darin analysiert sie die aktuellen US-Trend und die dahinterstehende Bildungsbewegung aus deutscher Sicht.

Info: Portrait des amerikanischen Homeschoolings, Lehmann Verlag für Kultur und Wissenschaft, 30 Euro

Homeschooling in den USA [5:58 Minuten]

Wie man mit kreativen Projekten Bildung verändert

Bildung ist Ländersache – das heißt, jedes Bundesland hat einen eigenen Lehrplan, Schülerinnen und Schüler schreiben unterschiedliche Abschlussprüfungen, und Unterrichtsmaterialien sehen in Bremen anders aus als beispielsweise in Berlin. Das ist politisch so gewollt, jedes Bundesland hat seine eigene Bildungsbehörde. Das klingt recht sperrig und nicht besonders beweglich. Die Corona-Pandemie hat uns gezeigt, dass Schule beweglich sein muss. Denn das Homeschooling von jetzt auf gleich hat viele Familien kalt erwischt. In Sachen Digitalisierung ist noch viel Luft nach oben in deutschen Schulen. Der Unternehmer Max Maendler will das ändern. Er setzt sich dafür ein, dass man Strukturen und Programme entwickelt, die das Lernen und Unterrichten leichter machen. Er hat zum Beispiel mit "lehrermarktplatz.de" eine Plattform gegründet, auf der mittlerweile 400.000 Lehrer*innen ihre Schulmaterialien teilen.

Mit kreativen Projekten Bildung verändern [6:38 Minuten]

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 21. Juni 2020, 12 bis 14 Uhr

Bremen Zwei