Livestream

Bremen Zwei Sendungen

Schwerpunkt

Frauen - bildet Banden

8. März 2020, 12:00 Uhr

Am Weltfrauentag geht es am 8. März von 12 bis 14 Uhr in unserem Schwerpunkt um das Thema Frauen und wie sie sich Vernetzen – auf dem Land, in der Stadt oder im Ausland.

Eine Gruppe Frauen als Silhouetten [Quelle: Imago, Panthermedia]

Frauenbild

Gemälde von Margarita Theresa von Spanien [Quelle: Radio Bremen, Juan Bautista Martínez del Mazo]
Große machtvolle Frauen können ein Vorbild sein [Quelle: Radio Bremen, Juan Bautista Martínez del Mazo]

Welches Frauenbild wir haben, ob wir sie eher als Einzelkämpferinnen oder als Frauenbanden erleben, wird ganz entscheidend dadurch beeinflusst, mit welchen Frauenvorbildern wir aufwachsen. Nicht nur die eigene Mutter, auch Frauen aus Filmen, Büchern, Heldinnen aus Geschichtsbüchern und Stars beeinflussen dieses Bild. Bremen-Zwei-Reporterin Katharina Mild hat sich Gedanken darüber gemacht, welche Frauen sie beeinflusst haben und welche es heute tun.

Weibliche Vorbilder [2:59 Minuten]

Landfrauen

Landfrauen in einem Zelt mit Infostand zur Brustkrebsfrüherkennung bis 75. [Quelle: Landfrauen Friesland]
Ein Besuch bei den Landfrauen in Friesland. [Quelle: Landfrauen Friesland]

Ihr Bündnis ist schon alt. 1948 gegründet, hat der Landfrauenverband seinen Vorläufer in den Ende des 19. Jahrhunderts bestehenden  landwirtschaftlichen Hausfrauenvereinen. Seitdem setzen sie sich für die Frauen auf dem Land ein. Deutschlandweit, bis heute. Katharina Guleikoff hat Landfrauen in Friesland besucht, um herauszufinden, was das Bündnis ausmacht.

Frauennetzwerke auf dem Land [5:51 Minuten]

Frauen NetzWerke: Spinnstuben statt Kaminabende

Frauen 1975 an einer langen Tafel. [Quelle: Radio Bremen]
Eine Frauenrunde im Austausch

Das Buch "Frauen NetzWerke – Spinnstuben statt Kaminabende?" schaut auf die Unterschiede zwischen Frauen- und Männernetzwerken, zwischen Spinnstuben und Kaminabenden. Wie und mit welchem Ergebnis betreiben Frauen Netzwerke, die die Grundlage vieler wirtschaftlicher, politischer und gesellschaftlicher Erfolge sind? Die Autorinnen vermitteln einen tiefen Einblick in die Vielfalt und Verwobenheit der theoretischen und praktischen Netzwerkthemen und machen die Geschlechtsspezifität von Netzwerken und deren Bedeutung für die Arbeitswelt und den Alltag deutlich.

Info: Katrin Pittius, Anja Barfrede, Fuchslocher, Eva; Kollewe, Kathleen (Hg.): Frauen NetzWerke – Spinnstuben statt Kaminabende?, Verlag Westfälisches Dampfboot, 2011, 19,90 Euro

Frauen und Netzwerke [6:01 Minuten]

Frauenbanden in der Politik

Elisabeth Motschmann (CDU) steht vor einem Bücherregal. [Quelle: Radio Bremen, Maike Evers]
Die Bremer Politikerin Elisabeth Motschmann (CDU) [Quelle: Radio Bremen, Maike Evers]

Wenn wir übers Netzwerken sprechen, dann müssen wir in die Politik schauen. Denn Politik wird zum Teil hinter verschlossenen Türen gemacht, bei Mittagsessen, bei informellen Gesprächen. Und um sich in der Politikwelt gut zu vernetzen haben Parteien wie die CDU Fauenbündnisse. Bei der CDU heißt das die Frauenunion. Sie setzt sich auf Bundesebene, aber auch in den Ländern zusammen. In Bremen ist Elisabeth Motschmann die Vorsitzende.

Elisabeth Motschmann: Frauenbanden in der Politik [5:30 Minuten]

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 08. März 2020, 12 bis 14 Uhr.

Bremen Zwei