Livestream

Bremen Zwei Sendungen Mare Radio

Mare Radio

Namen

7. Oktober 2018, 12:05 Uhr

Mare Radio weiß, was es heißt, auf und unter dem Meer unterwegs zu sein – und trifft dort auf unentdeckte Inseln,  Menschen, die im Namen Gottes unterwegs sind und namenlose Meeresbewohner.

Exotischer Fisch im Meer [Quelle: Martina Raake, Martina Raake]

Delfine sind besonders intelligente Meerestiere: Sie rufen sich sogar gegenseitig beim Namen. So wie wir Menschen, die eigentlich alles gern benennen – auch auf See. Schiffe zum Beispiel haben stets weibliche Namen. Mit einem Namen wollten Eroberer neu entdecktes Land auch immer gleich zu ihrem Besitz machen. Und nur unter falschem Namen schafften es früher Frauen, an Bord von Piraten-Schiffen zu gelangen.

Namen – Wörterbuch der Meere [50:31 Minuten]

Moderation: Stefanie Pesch
Redaktion: Kerstin Burlage, Eva Garthe

Mare Rätsel [Quelle: Radio Bremen, Walter Weber]

Oktober 2018

Dem Gewinner des Mare-Rätsels winken attraktive Preise: ein Jahresabo des mare-Heftes und Bücher aus dem Mare-Buchverlag.

Rätselfrage Oktober 2018

Wie hieß das schnellste der drei Schiffe, mit denen Columbus nach Amerika gesegelt ist?

Lösung bitte an folgende E-Mail-Adresse:
mare-radio@radiobremen.de

Lösung Rätsel September 2018

Man muss nach Estland reisen, wenn man heute die Insel Kreenholm besuchen will.

Antje Boetius [Quelle: Radio Bremen]
Antje Boetius [Quelle: Radio Bremen]

Meeresbewohner und ihre Namen

Sie ist eine der bekanntesten Meeresbiologinnen, vielfach ausgezeichnete Forscherin und  Trägerin des Deutschen Umweltpreises 2018: Antje Boetius, die Leiterin des Alfred-Wegener-Instituts für Polar- und Meeresforschung in Bremerhaven. Und nach ihr wurde sogar ein Meereskrebs benannt. Über Methoden der Artenidentifikation und Benennungen von Meeresbewohnern in der Wissenschaft hat sich Stefanie Pesch mit Antje Boetius unterhalten.

Meeresbewohner und ihre Namen [7:57 Minuten]

Fischnamen

Wir möchten Appetit machen auf Köhlerfilet, Pollackschnitzel oder gegrillten Kohlfisch. Klingt nicht lecker? Aber all diese Fische existieren – und sie werden mit Genuss gegessen, sogar in rauen Mengen. Nur haben sie dann ganz andere Namen, solche, die jeder kennt – wie: Seelachs, Dorsch oder auch "Fischstäbchen"! Stefan Pulß mit einem unterhaltsamen Streifzug durch die skurrile maritime Namenswelt.

Wir möchten Ihnen gern Appetit machen auf Köhlerfilet, Pollackschnitzel oder gegrillten Kohlfisch. Klingt nicht lecker? Aber all diese Fische existieren – und sie werden mit Genuss gegessen, sogar in rauen Mengen. Nur haben sie dann ganz andere Namen, die jeder kennt – wie: Seelachs, Dorsch oder auch "Fischstäbchen"! Stefan Pulß mit einem unterhaltsamen Streifzug durch die skurrile maritime Namenswelt.

Autor/-in: Stefan Pulß
Länge: 3:11 Minuten
Datum: Sonntag, 7. Oktober 2018
Sendereihe: Mare Radio | Bremen Zwei

Piratennamen

Blackbeard war eigentlich Edward Teach, Black Sam hieß im realen Leben Samuel Bellamy, und Klaus Störtebeker heißt "Klaus, der Trinkfeste". Aber wenn man als Pirat zur See fährt, sollte man auch einen guten Piratennamen parat haben. Es waren Künstlernamen, Decknamen oder Tarnnamen. Manchmal auch über die Geschlechtergrenzen hinaus. Florian Bänsch hat nach Freibeutern geforscht, die sich versteckt haben – hinter legendären Namen.

Blackbeard war eigentlich Edward Teach, Black Sam hieß im realen Leben Samuel Bellamy, und Klaus Störtebeker heißt "Klaus, der Trinkfeste". Aber, wenn man als Pirat zur See fährt, sollte man auch einen guten Piratennamen parat haben. Es waren Künstlernamen, Decknamen oder Tarnnamen. Manchmal auch über die Geschlechtergrenzen hinaus. Florian Bänsch hat nach Freibeutern geforscht, die sich versteckt haben – hinter legendären Namen.

Autor/-in: Florian Bänsch
Länge: 4:27 Minuten
Datum: Sonntag, 7. Oktober 2018
Sendereihe: Mare Radio | Bremen Zwei

Deutsche Namen in Ozeanien

Nirgendwo lässt sich die deutsche Kolonialgeschichte an so vielen Ortsnamen nachvollziehen wie in der Südsee. So findet man zum Beispiel im großen Kolonialatlas von 1915 insgesamt 1.600 deutsche Namen für diese Region, die vor allem von Forschungsreisenden und Wissenschaftlern vergeben wurden. Stefanie Pesch hat für Mare Radio in der Südsee-Abteilung des Überseemuseums Bremen eine Spurensuche unternommen, fachkundig begleitet von Stephanie Walda-Mandel, der Sachgebietsleiterin für Ozeanien und Amerika.

Nirgendwo lässt sich die deutsche Kolonialgeschichte an so vielen Ortsnamen nachvollziehen wie in der Südsee. So findet man zum Beispiel im großen Kolonialatlas von 1915 insgesamt 1.600 deutsche Namen für diese Region, die vor allem von Forschungsreisenden und Wissenschaftlern vergeben wurden. Stefanie Pesch hat für Mare Radio in der Südsee-Abteilung des Überseemuseums Bremen eine Spurensuche unternommen, fachkundig begleitet von Stephanie Walda-Mandel, der Sachgebietsleiterin für Ozeanien und Amerika.

Autor/-in: Stefanie Pesch
Länge: 9:45 Minuten
Datum: Sonntag, 7. Oktober 2018
Sendereihe: Mare Radio | Bremen Zwei

Helgoland – Die "heilige" Insel

Eine Insel ohne Namen – das lädt geradezu dazu ein, sich Geschichten auszudenken und diesem Eiland einen möglichst geheimnisvollen Namen zu geben. So geschehen bei einer Insel, die direkt vor der deutschen "Haustür" in der Nordsee liegt: Helgoland. Der Name ist die neudeutsche Übersetzung für "Heiligland". So wurde die namenlose Insel irgendwann genannt – aber erst, nachdem sie viele andere Namen angenommen und wieder abgelegt hatte. Nikolas Golsch ist für Mare Radio eingetaucht in die Geschichte der "heiligen" deutschen Insel.

Eine Insel ohne Namen – das lädt ja geradezu dazu ein, sich Geschichten auszudenken und diesem Eiland einen möglichst geheimnisvolle Namen zu geben. So geschehen bei einer Insel, die quasi direkt vor der deutschen "Haustür" in der Nordsee liegt: Helgoland. "Helgoland" ist aber quasi nur die neudeutsche Übersetzung für "Heiligland". So wurde die namenlose Insel irgendwann genannt – aber erst nachdem sie viele andere Namen angenommen und wieder abgelegt hatte. Nikolas Golsch ist für Mare Radio eingetaucht in die Geschichte der "heiligen" deutschen Insel. 

Autor/-in: Nikolas Golsch
Länge: 6:14 Minuten
Datum: Sonntag, 7. Oktober 2018
Sendereihe: Mare Radio | Bremen Zwei

Bücher zum Thema
Eckhard Wallmann: Helgoland – Eine deutsche Kulturgeschichte; Koehler-Verlag; 29,95 €
Jan Rügers: Helgoland. Deutschland, England und ein Felsen in der Nordsee; Propyläen Verlag; 28,00 €

Mare Rezept [Quelle: Überseemuseum Bremen]

Aus Captain Cooks Kombüse

Captain Cook alias Hans Helge Ott präsentiert die schönsten Rezepte aus seiner kulinarischen Seekiste.

Heute mit einem ganz besonderen Tipp, nämlich wie man Forellen zuhause räuchert.

Mare Rezept: Forellen zuhause räuchern [PDF, 28 Kb]

Mare Radio