Livestream

Bremen Zwei Sendungen Mare Radio

Mare Radio

In Maßen

7. Januar 2018, 12:05 Uhr

Um das richtige Maß auf dem Meer ging es in der jüngsten Ausgabe von Mare Radio. Eine Kreuzfahrt durch die Welt der maritimen Vermessungen.

Container [Quelle: Radio Bremen]

Mare Radio nahm Maß! Die Standardgröße des 20ft. Containers ist überall gleich. Eine verbindliche Norm, die den Warenverkehr in der ganzen Welt ermöglicht. Wir beschäftigten uns mit den maritimen Blechboxen und entdeckten außer globalen Gütern und Konsumartikeln auch Kunst in der Kiste.

Katrin Krämer [Quelle: Radio Bremen]
Katrin Krämer

Und ob Knoten oder Tonnen, in der Seefahrt sollte nie mit zweierlei Maß gemessen werden. Auch die Royal Navy hätte Maßlosigkeit nicht geduldet, deshalb bekam noch bis 1970 jeder Seemann seine tägliche, genau abgemessene Ration Rum.

Moderation: Katrin Krämer
Redaktion: Kerstin Burlage, Stefan Pulß

In Maßen (ganze Sendung) [53:18 Minuten] Webchannel: In Maßen (ganze Sendung incl. Musik)

Mare Rätsel [Quelle: Radio Bremen, Walter Weber]

Rätsel Januar 2018

Dem Gewinner des Mare-Rätsels winken attraktive Preise: ein Jahres-Abo des Mare-Heftes und Bücher aus dem Mare-Buchverlag.

Rätselfrage Januar 2018

Neubauten wachsen gerne in den Himmel  und manchmal sogar darüber hinaus. Es gibt aber eine Insel, da ist das Maß die Palme: Wo darf ein Neubau nicht höher sein als die höchste Palme?

Lösung bitte an folgende E-Mail-Adresse:
mare-radio@radiobremen.de

Bitte vergessen Sie nicht, Ihre Postanschrift anzugeben!

Lösung Rätsel Dezember 2017

Wir wollten von Ihnen wissen, wie das riesengroße Schiff heißt, mit dem Käpt’n Blaubär in "Die dreizehneinhalb Leben des Käpt’n Blaubär" auf den Weltmeeren unterwegs ist? Die richtige Antwort lautet: Die Moloch.

Mare-Radio-Schwergewichte: Katrin Krämer im Gespräch mit Ozman Ozpolat [Quelle: Radio Bremen, Hans Helge Ott]
Katrin Krämer im Gespräch mit Ozman Ozpolat [Quelle: Radio Bremen, Hans Helge Ott]

Der kulinarische Bauch des Kreuzfahrtschiffes

Die Columbuskaje in Bremerhaven ist gewissermaßen ein magischer Ort in der Geschichte der Passagierschifffahrt. Über viele Jahre sind hier die Linien- und Kreuzfahrtschiffe in alle Welt gestartet. Und daran hat sich bis heute nichts geändert. Noch immer ist die Columbuskaje stark frequentiert von Ozeanriesen auf großer Traumfahrt.

Katrin Krämer ist für Mare Radio nach Bremerhaven gefahren und dort an Bord der "MS Berlin" gegangen, die hier Station gemacht hatte auf ihrer Fahrt von Norwegen nach Amsterdam. Getroffen hat sie dort Ozman Ozpolat, den "F-und-B"-Manager des Kreuzfahrtschiffes. "F-und-B" steht für  food and beverage, also Essen und Trinken. Damit ist er einer der wichtigsten Männer an Bord, er ist zuständig für die Befüllung des mächtigen "Schiffbauchs" mit all den Köstlichkeiten, die der Gast auf einer Kreuzfahrt um keinen Preis missen möchte. Katrin Krämer hat mit Ozman Ozpolat einen Rundgang durch die kulinarischen Zonen der MS-Berlin unternommen.

Furage für die MS-Berlin [5:30 Minuten]

Eine Autobahnbrücke führt über die Elbe. Es ist leicht bewölkt. Die Sonne ist zu erahnen. [Quelle: Radio Bremen, Bernd Bleckwehl]

Elbvertiefung – Der unendliche Streit

Die Elbe soll wieder einmal ausgebaggert werden, künftig soll sie tief genug sein für Schiffe mit einem Tiefgang von bis zu bis 14,50 Metern – jedenfalls bei Hochwasser. 42 Millionen Kubikmeter Schlick sollen dafür vom Grund der Elbe gebaggert werden, das sind rund zweieinhalb Millionen LKW-Ladungen.

Viele Klagen wurden eingereicht gegen diese Pläne, aber es sieht nicht mehr so aus, als ob die Elbvertiefung dadurch gestoppt werden könnte. Stefan Pulß über den Stand des Verfahrens und den Zustand der Elbe.

Der ewige Streit um die Elbvertiefung [4:59 Minuten]

Wellen im Meer [Quelle: Radio Bremen]

Blue Growth – Neues maritimes Management

In der EU hat man erkannt, dass der Umgang mit den Meeren neue Wege beschreiten muss, die wegführen von einer rein ökonomischen Betrachtungsweise hin zu einer komplexeren Sicht. "Blue Growth" (Blaues Wachstum) heißt das Zauberwort, hinter dem sich eine neue Strategie verbirgt, die nach EU-Meinung "das nachhaltige Wachstum in allen marinen und maritimen Wirtschaftszweigen" unterstützen soll.

Katrin Krämer hat sich mit Thomas Pawlik, Professor für Maritimes Management an der Hochschule Bremen, über Chancen und Risiken von "Blue Growth" unterhalten.

Blue Growth [4:37 Minuten] EU: Maritime Angelegenheiten – Blue Growth

Fische auf Eis [Quelle: Radio Bremen]

Tilapia – Maßhalten beim Fischkonsum

Die Weltbevölkerung wächst rasant: 1950 lebten noch 2,5 Milliarden Menschen auf der Erde.  Mitte dieses Jahrhunderts werden es voraussichtlich 9 Milliarden sein. Das heißt, der Bedarf an Lebensmitteln steigt enorm. Und das gilt auch für den Eiweißlieferanten Fisch. Wie soll man da Maß halten? Wo doch die Meere jetzt schon überfischt sind?

Manche sehen die Lösung in Aquakulturen. Allerdings haben auch die ihre Nachteile: übermäßiger Einsatz von Antibiotika verseucht das Wasser, und einige typische Aquakultur-Fische wie zum Beispiel Lachse brauchen selbst Fische als Futter. Eine Lösung könnte da sein: Fische, die vegetarisch leben! Kerstin Burlage weiß mehr darüber.

Der Vegetarier unter den Fischen [4:14 Minuten]

Rudi Fischer im Container [Quelle: Radio Bremen]
Rudi Fischer im Container

Container Art Care – Kunst für eine bessere Welt

Vor sechzig Jahren wurde der Container erfunden, der die Schifffahrt regelrecht "revolutioniert" hat. Vor fünfzig Jahren wurden die bis heute gültigen Maße für den Container festgelegt, die den globalen Warenaustausch in einem bis dahin nicht gekannten Ausmaß erst ermöglicht haben.

Jetzt hat der Künstler Rudi Fischer sein Kunstprojekt "Container Art Care" ins Leben gerufen. Katrin Krämer hat sich mit ihm im Hamburger Hafen getroffen und sich von ihm die Konzeption und Präsentation dieser außergewöhnlichen Installation erklären lassen.

Das Kunstprojekt "Container Art Care" [6:57 Minuten] Container Art Care

Mare Rezept [Quelle: Überseemuseum Bremen]

Aus Captain Cooks Kombüse

Captain Cook alias Hans Helge Ott präsentiert die schönsten Rezepte aus seiner kulinarischen Seekiste. Heute mit einem kleinen Special über das traditionelle "Schmiermittel" der christilichen Seefahrt: den Rum!

Mare Rezept: Rum-Rationen in der British Navy [PDF, 33 Kb]

Mare Radio