Livestream

Bremen Zwei Sendungen Mare Radio

Mare Radio

In Bewegung

Flotte Flossen, schnelle Schrauben

17. August 2019, 18:05 Uhr

Der Segelfisch ist der Sprinter der Meere und manche Segelboote sind schneller als der Wind. Mare Radio erzählt von kuriosen Fortbewegungsarten der Meeresbewohner, berichtet über das Brandungsangeln und fragt, was Meerestiere fit für die Zukunft macht.

zwei Delphine springen im Wasser [Quelle: Imago, Blickwinkel]
Mare schaut in die Tierwelt: Delphine sind auf jeden Fall schnell unterwegs. [Quelle: Imago, Blickwinkel]

Redaktion: Nikolas Golsch / Eva Garthe
Moderation: Katrin Krämer

Sendungsmitschnitt:
In Bewegung – Flotte Flossen, schnelle Schrauben [51:52 Minuten] Mare Radio im Webchannel (Mitschnitt inclusive Musik)

Meeresbiologen erforschen die Fortbewegung von Schildkröten

Meeresbiologen erforschen die Fortbewegung von Schildkröten [Quelle: Guido Meyer]
Meeresbiologen erforschen die Fortbewegung von Schildkröten [Quelle: Guido Meyer]

"In Bewegung" sind auch viele Tiere – vor allem die, die eine gewisse Strecke zurücklegen müssen, bevor sie ihren eigentlichen Lebensraum erreichen. Meeresschildkröten sind so eine Spezies. Auf dem Weg ins Wasser müssen sie erst einmal über den Strand robben. Doch dabei stehen sie zunehmend unter Stress. Nur eine von tausend kommt durch und schafft es in den Ozean. Amerikanische Biologen wollen, das sich das ändert, und haben Schildkrötenschlüpflinge dazu auf ein Laufband gesetzt. Guido Meyer berichtet aus Miami über Floridas flinke Flossen.

Forscher kümmern sich um Schildkrötenschlüpflinge [5:07 Minuten]

Kuriose Fortbewegungsarten von Meerestieren

Der Mensch ist ja sehr erfindungsreich, wenn es um das Thema Fortbewegung im Wasser geht. Aber egal ob er schwimmt, im Tretboot sitzt, auf Surfbrettern paddelt oder sich von Schnellbooten ziehen lässt: Er sieht dabei immer ein bisschen unbeholfen aus – im Vergleich zu den Meeresbewohnern, die sich derselben Techniken bedienen. Stefanie Pesch und Mario Ludwig haben im Auftrag des Londoner Ministry of Silly Walks ein Fliwatüt bestiegen und sind diesen Tieren hinterhergereist.

Kuriose Fortbewegungsarten von Meerestieren [4:11 Minuten]

Wie der Mensch sich früher auf dem Meer bewegte

Lars Kröger [Quelle: Radio Bremen, Katrin Kraemer]
Lars Kröger, Schiffsarchäologe beim Deutschen Schifffahrtsmuseum Bremerhaven [Quelle: Radio Bremen, Katrin Kraemer]

Während es heute in der Schiffstechnologie darum geht, wie alles noch schneller-höher-weiter geht, haben Steinzeitmenschen erstmal Wege gesucht, sich überhaupt auf dem Wasser zu bewegen. Der Schiffsarchäologe Lars Kröger vom Deutschen Schifffahrtsmuseum Bremerhaven erzählt über die Entwicklung der Fortbewegung auf dem Meer – vom Schippern auf Einbäumen bis hin zur Hansekogge.

Wie der Mensch sich früher auf dem Meer bewegte [8:27 Minuten]

Brandungsangeln im bewegten Meer

Mann beim Angeln [Quelle: Mario Neumann]
Ein Brandungsangler in Aktion [Quelle: Mario Neumann]

Spätestens seit Februar 2019, als deutsche Brandungsangler bei der Angel-WM in Südafrika Gold geholt haben, guckt das Brandungsangeln aus seiner Nische heraus und winkt freundlich, reden plötzlich mehr Menschen über diese spezielle Form des Angelns. Zum Teil noch ohne Angelschein möglich, ziehen geprüfte Sportfischer an den Küsten von Nord- und Ostsee los, werfen ihre Ruten aus und sind gespannt, wann wer anbeißt. Mario Neumann ist für Mare Radio in Wilhelmshaven unterwegs gewesen.

Brandungsangeln an der Nordsee [4:44 Minuten]

Garanten und Giganten für Bewegung: Die größten Schiffsschrauben weltweit

Waren an der Müritz in Mecklenburg-Vorpommern ist ein kleines Städtchen, umgeben von vielen Seen, aber bis zum Meer ist es doch ein gutes Stück. Dass ausgerechnet da die größten Schiffsschrauben der Welt hergestellt werden, würde wohl kaum jemand denken. Die Schiffsschrauben gehen von dort aus in die ganze Welt, vor allem nach Asien zu den gigantischen Werften dort. Und die Propeller sind es ja, die die Kreuzfahrtschiffe und Schwerlastdampfer erst in Bewegung setzen – ohne sie würden die Containerriesen nur öde vor sich hin dümpeln. Und so ein Propeller sorgt für ordentlich Wirbel, unter wie über Wasser. Nikolas Golsch hat in den Werkshallen vorbeigeschaut.

Ein Mann steht vor einer riesigen Schiffsschraube. [Quelle: Radio Bremen, Nikolas Golsch]
Lars Greitsch, Geschäftsführer der Mecklenburger Metallguss (MMG), vor einer riesigen Schiffsschraube. [Quelle: Radio Bremen, Nikolas Golsch]

Schnelle Schrauben: Die Mecklenburger Metallguss will Schiffspropeller grüner machen [6:06 Minuten]

Aus Captain Cooks Kombüse

Mare Rezept [Quelle: Überseemuseum Bremen]


Mare Rezept von Hans-Helge Ott

In Bewegung: Schwertfisch [PDF, 24 Kb]

Mare Rätsel August 2019

Mare Rätsel [Quelle: Radio Bremen, Walter Weber]

7 km/h – so schnell können Menschen schwimmen, wenn sie gut trainiert sind. 60 km/h erreicht der Schwertfisch. Ein anderer Fisch wird sogar bis zu 75 km/h schnell. Er gilt als der schnellste der Welt. Wir wollen von Ihnen wissen, welcher Fisch das ist?
Lösung bitte an folgende E-Mail-Adresse:
mare-radio@radiobremen.de

Lösung Mare-Rätsel Juli 2019: Wir fragten, wie der Schnäpel auf den Speisekarten der 20er und 30er Jahre hieß. Richtige Antwort: Steinlachs.

Diese Sendung im Programm: Bremen Zwei, 4. August 2019, 12 - 14 Uhr

Bremen Zwei