Livestream

Bremen Zwei Sendungen Klassikwelt

Klassikwelt

Wunderkinder

29. März 2020, 19:05 Uhr

Um Jung-Genies, Wunderkinder und extreme Frühbegabungen in der Musik wird es in unserem Magazin Klassikwelt gehen. Natürlich sind Mozart, Mendelssohn und Korngold dabei, aber auch Interpreten unserer Zeit wie Lise de la Salle, Igor Levit und Midori.

Igor Levit spielt auf dem Klavier und spiegelt sich dabei im Klavierlack. [Quelle: Homepage Igor Levit, Felix Broede]
Igor Levit konzertiert mit den großen Orchestern dieser Welt. [Quelle: Homepage Igor Levit, Felix Broede]

Juan Crisóstomo de Arriaga

Im spanischen Bilbao wusste man Anfang des 19. Jahrhunderts nichts von Schubert und wenig von Mozart, Haydn oder Beethoven. Dennoch finden sich bei Komponisten dieser Zeit manche ähnliche Stilelemente. Hört man die Musik von Juan Crisóstomo de Arriaga, der 1806 in Bilbao geboren wurde, denkt man schnell an die Wiener Klassik. Aber der 1826 in Paris nur wenige Tage vor seinem 20. Geburtstag zu früh verstorbene de Arriaga, war ein außergewöhnlicher Komponist mit einem ausgeprägten eigenen Kompositions-Stil. Elisabeth Richter porträtiert Juan Crisóstomo de Arriaga.

Igor Levit

Der Pianist Igor Levit ist ein Superstar am Klavier. Im Jahr 2005 wurde er als jüngster Teilnehmer Preisträger beim berühmten Rubinstein-Wettbewerb in Israel. Mit 25 Jahren spielte er auf seinem CD-Debüt die letzten fünf Klaviersonaten von Beethoven – auch er ein Frühbegabter, der im Alter von acht Jahren sein erstes Konzert in Bonn gab.

Fanny Hensel

Fanny Hensel [Quelle: Library of Congress, Music Division]
Fanny Hensel [Quelle: Library of Congress, Music Division]

Der Komponist Felix Mendelssohn hat bereits im Alter von elf Jahren Stücke geschrieben, darunter Lieder, Klaviersonaten, ein Klaviertrio, Orgelstücke und ein Singspiel. Er war hochbegabt und durch nichts und niemanden zu bremsen. Doch nicht nur er war ein Wunderkind sondern auch seine Schwester Fanny. Wahrscheinlich wäre sie berühmter als ihr Bruder geworden, ja wenn sie keine Frau gewesen wäre. Der Musikwissenschaftler Peter Schleuning erzählt über Fanny Mendelsohn und die Qualität ihrer Musik.


Junggenies

Erich Wolfgang Korngold hatte mit 13 seinen ersten großen Erfolg an der Wiener Hofoper mit der Pantomime "Der Schneemann". Yoel Gamzou, Generalmusikdirektor des Bremer Theaters und einer der größten Korngold-Fans und Kenner, kann so einiges über ihn erzählen.

Doch auch in der heutigen Zeit gibt es sie, die Extrem-Begabten. Zum Beispiel Lise de la Salle, die französische Pianistin, die mittlerweile zu den jungen Stars der Klavierszene gehört, oder Alma Deutscher, eine junge Komponistin. Sie ist heute 13 Jahre alt; mit sechs schrieb sie ihre erste Klaviersonate, und als sie elf Jahre alt war, hatte ihre erste Oper "Cinderella" Premiere in Wien. Und als letztes Wunderkind stellen wir den Pianisten Evgeny Kissin vor, der mit elf die beiden Klavierkonzerte von Chopin spielte.

Am Mikrofon: Wilfried Schäper

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 29. März 2020 um 19 Uhr, wiederholung vom 03. Februar 2019, 19:05 Uhr.

Klassikwelt