Livestream

Bremen Zwei Sendungen Klassikwelt

Klassikwelt

Chorzeit: Unbekannte Nachbarn

9. Dezember 2018, 19:05 Uhr

In unserem Magazin Klassikwelt dreht es sich um das aktuelle Heft "Chorzeit" und seinen Schwerpunkt. Wir stellen in unseren Beiträgen den Deutsch-Französischen Chor Bremen sowie die Situation von Komponistinnen vor. Und natürlich gibt es auch Neuheiten mit Chormusik aus unterschiedlichen Zeiten.

Cover: Chorzeit - Vokalmagazin, Deutscher Chorverband [Quelle: Deutscher Chorverband]
Chorzeit – Vokalmagazin, Deutscher Chorverband [Quelle: Deutscher Chorverband]

Chormusik aus Frankreich

Im aktuellen Heft des Vokalmagazins geht es vor allem um den "Unbekannten Nachbarn" im Südwesten: Französische Chormusik führt gerade in der Gegenwart eher ein Schattendasein, neben den Kompositionen aus Skandinavien und dem Baltikum. Und so wird in der ersten Stunde der Klassikwelt Chormusik aus Frankreich vom späten Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert im Vordergrund stehen. In ihrem Beitrag stellt Eva Garthe außerdem den Deutsch-Französischen Chor Bremen vor, sie hat mit dessen Leiter, Thomas Streit, gesprochen.

Der Deutsch-Französische Chor Bremen [5:56 Minuten]

Unterrepräsentierte Frauen

Und in der Januar-Ausgabe des Magazins "Chorzeit" wird es unter anderem um die Situation von Komponistinnen hinsichtlich ihrer Aufführungszahlen gehen. Darüber hat Martina Brandorff mit einer Betroffenen gesprochen. "Zu wenige Frauen sind in Konzerten repräsentiert.", sagt Evelyn Saylor, Studentin der Hochschule für Musik in Berlin, und gründete zusammen mit weiteren Musikern 2017 die Gruppe FEM MUSIC, die aus Studierenden, Lehrenden und Künstlerinnen und Künstlern der freien Szene besteht. In dieser Stunde der Klassikwelt begegnen wir dann vor allem Chormusik von Frauen wie Judith Bingham, Ester Mägi oder Elizabeth Maconchy.

FEM-Music [6:14 Minuten]

Das Vokalmagazin Chorzeit

Weitere Themen:

David Erler
Der Sänger setzt sich für die Werke des 1660 geborenen Johann Kuhnau ein. Kuhnau war der Amtsvorgänger von Johann Sebastian Bach als Thomaskantor in Leipzig.

Gedenkkonzerte
In letzter Zeit gibt es immer mehr sogenannte "Gedenkkonzerte", die sich an historischen Ereignissen orientieren und sowohl die Möglichkeit zum Kennenlernen bisher unbekannter Musik bieten, als auch zur Auseinandersetzung mit der Geschichte durch neue Werke.

Außerdem: neue CDs mit Chormusik aus verschiedenen Zeiten.

Am Mikrofon: Wolfgang Stapelfeldt

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 9. Dezember 2018, 19:05 Uhr

playlist:

9. Dezember 2018, 19:05 - 22.00 Uhr, Klassikwelt [PDF, 22 Kb]
Klassikwelt