Livestream

Bremen Zwei Sendungen Klassikwelt

Klassikwelt

Neuheiten in Sache Beethoven

24. Juni 2020, 22:05 Uhr

Das Beethoven-Jahr ist durch die Corona-Pandemie ausgebremst worden. Hunderte von Konzerten sind abgesagt. Grund genug für uns, sich auch mal wieder auf dem CD-Markt in Sachen Beethoven umzusehen.

Ein Gemälde zeigt Ludwig van Beethoven. [Quelle: Joseph Karl Stieler (1820)]
Ludwig van Beethoven (1770–1827) [Quelle: Joseph Karl Stieler (1820)]

Seit 2005 spielt das Klaviertrio "Beethoven Trio Bonn" zusammen und hat sich passend zum Jubiläumsjahr Beethovens Gesamtwerk für Klaviertrio vorgenommen. Es hat dabei einen knackigen Sound in den Allegro-Sätzen und spielt sehr poetisch in den Adagios. Man spürt, hier sind echte Beethoven-Kenner am Werk.

Die Pianistin Jimin Oh-Havenith hat 2020 eine CD mit drei sehr bekannten Stücken aufgenommen, der "Appassionata" und den "Sonaten op. 109 und op. 111". Ihr Spiel klingt authentisch und klar struktuiert. Bei den Aufnahmen geht ihr "kein Ton verloren". Oder nehmen wir den Pianisten Igor Levit. Er hat ein Reihe über die Klaviersonaten des Komponisten aufgenommen. Nachzuhören ist die Reihe in der ARD-Audiothek.

In einer ganz neuen Beethoven-Aufnahme von dem Cellisten Julius Berger und der Pianistin Margarita Höhenrieder, beide sind schon fast so etwas wie "Urgesteine" in der deutschen Musiklandschaft, ist die sperrige Cellosonate in D-Dur intensiv zu erleben. Beethoven pur.

Am Mikrofon: Wilfried Schäper

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 24. Juni 2020, 22:05 Uhr.

Klassikwelt