Livestream

Bremen Zwei Sendungen Hörspiel

Hörspiel

Sit well, Edith!

Ein Edith Sitwell-Stück von Jürg Amann

24. Februar 2019, 18:05 Uhr

Die Schauspielerin Hille Darjes hat in vielen Radio-Bremen-Produktionen mitgewirkt, häufig war sie als Darstellerin im Hörspiel zu erleben. Vor kurzem, am 23. Dezember 2018, ist sie verstorben. Wir erinnern an Hille Darjes und ihrer großartigen Stimme mit "Sit well, Edith", in dem sie alle Rollen spielt und spricht.

Edith Sitwell (1958) [Quelle: DPA,  Photoshot]
Edith Sitwell (1958) [Quelle: DPA, Photoshot]

Edith Sitwell (1887-1964), "eine Schrille von hohen Gnaden", entstammt einem alten englischen Adelsgeschlecht. Sie wurde erbarmungsloser noch als nach den ohnehin kruden Regeln ihres Standes erzogen, floh aus dem Elternhaus und suchte mit untrüglichen Sinnen Gesellschaft abseits der Normen. Sie portraitierte "Englische Exzentriker" mit Sympathie und scharfzüngigem Witz und verfasste mehrere Gedichtbände, die sie berühmt machten und die inzwischen zu den Klassikern englischer Avantgarde-Literatur zählen.

Aus ihrer hinreißenden Autobiographie "Mein exzentrisches Leben" baute Jürg Amann sein Theaterstück "Sit well, Edith!", das Hans Helge Ott und Hille Darjes für das Radio einrichteten.

Hörprobe [2:18 Minuten]

Regie: Hans Helge Ott
Mitwirkende: Hille Darjes
Produktion: RB 1994
Länge: ca. 54` (gekürzte Fassung)

Jürg Amann, geboren 1947 in Wintetrhur/Schweiz, gestorben 2013 in Zürich, 1966-1973 Studium der Germanistik, der Europäischen Volksliteratur und der Publizistik in Zürich und Berlin. Promotion in Zürich durch eine Dissertation über Franz Kafka. 1974-1976 Dramaturg am Schauspielhaus Zürich. Daneben Literaturkritik für verschiedene Medien. Seit 1976 freier Schriftsteller. Schrieb Essays, Romane, Erzählungen, Theaterstücke und Hörspiele (für Radio Bremen zuletzt "Kleiner Schmerz" und "Rondo" 1995). 1982 Ingeborg-Bachmann-Preis. 1989 Preis der Schweizer Schiller-Stiftung.

Hörspiel