Livestream

Bremen Zwei Sendungen Hörspiel

ARD Radio Tatort

Das letzte Bier war schlecht

Kriminalhörspiel von Ben Safier

18. November 2019, 21:05 Uhr

Im Bremer Viertel geht es oft bis in die Morgenstunden feuchtfröhlich zu. Was dazu gehört: Alkohol, Musik, Exzesse, Liebe und Tanzen. Was leider auch dazugehört: Drogen, Streitereien, Schlägereien und Hausverbote. Was aber nicht dazu gehört: ein toter Türsteher im Hinterhof der Kneipe an einem Sonntagvormittag.

Illustration: "Das letzte Bier war schlecht" [Quelle: ARD, Jürgen Frey]
Radio Tatort "Das letzte Bier war schlecht" [Quelle: ARD, Jürgen Frey]

Für die junge Kommissarin Yelda Üncan beginnt mit dem Fund der Leiche ein komplizierter Fall, der zwischen einer Verkettung unglücklicher Ereignisse und einer Verschwörung à la "Mord im Orientexpress" bis zum Schluss ungeklärt bleibt. Doch neben dem Fall gibt es noch eine weitere Herausforderung für sie: Ihr neuer Kollege Jonathan Brooks – ein Brite Mitte dreißig, der zu einem Erfahrungsaustausch aus London nach Bremen gekommen ist, um bei der hiesigen Kripo zu hospitieren. Klingt komisch? Ist es auch.

Jonathan hält sich für schlauer als seine Bremer Kollegin und – ganz zu ihrem Leidwesen – auch für witziger als alle anderen. Doch damit nicht genug. Der einzelgängerische Brite hat seine ganz spezielle Methode, Fälle zu lösen: Er hört einfach nur. Klingt komisch? Vielleicht … aber vielleicht können beide den Fall ja auch auf diese Weise lösen? Und die Frage nach Jonathans eigentlichem Motiv, nach Bremen zu kommen, beschäftigt Yelda zusehends...

Hörprobe [2:38 Minuten] Ab dem 08. November in der ARD Audiothek.

Mirco Kreibich, Tanja Schleiff und Martin Engler  [Quelle: Radio Bremen]

Mirco Kreibich, Tanja Schleiff und Martin Engler.

Timo Weisschnur [Quelle: Radio Bremen]

Timo Weisschnur als Austausch-Ermittler Johnathan Brooks.

Aysima Ergün [Quelle: Radio Bremen]

Aysima Ergün spricht Kommissarin Yelda Üncan.

Aysima Ergün und Timo Weisschnur [Quelle: Radio Bremen]

Aysima Ergün und Timo Weisschnur.

Martin Engler [Quelle: Radio Bremen]

Martin Engler spricht den Barkeeper Frank Fehrenfeld.

Mirco Kreibich [Quelle: Radio Bremen]

Mirko Kreibich spricht den Barkeeper Leonhard.

Ulrike Krumbiegel [Quelle: Radio Bremen]

Ulrike Krumbiegel als Miriam.

In weiteren Rollen: Bernd Grawert, Effi Rabsilber, Hanns Jörg Krumpholz, Felix Lengenfelder, Jens Wawrczeck, Pascal Houdus u.v.a.

Regie: Janine Lüttmann
Kriminologische Beratung: Jan Kunze
Komposition: Andreas Koslik
Ton und Technik: Kai Schliekelmann, Kay Poppe und Corinna Kammerer
Produktion: RB 2019
Länge: 53`30

Der Autor

Ben  [Quelle: Radio Bremen, Christian Wasenmüller]
Ben Safier [Quelle: Radio Bremen, Christian Wasenmüller]

Ben-Alexander Safier, geboren 1995 in Bremen, ist Autor und Journalist. Neben seiner Leidenschaft Geschichten zu erzählen, ob wahre, fiktive oder witzige, hatte er schon von früh an ein großes Interesse an neuen Medien. Neben dem jungen crossmedialem Programm "Bremen NEXT" ist er als Autor für das Satire Format von funk "WUMMS" tätig. Als Co-Autor schrieb er den Kinofilm "Berlin, Berlin" (voraussichtliche V.Ö. 2019). Wenn er nicht gerade Geschichten erzählt, ist er leidenschaftlicher Musiker und bespielt mit verschiedenen Bands die Bühnen des Landes.

Die neuen Bremer Ermittler im ARD Radio Tatort

Aysima Ergün und Timo Weisschnur [Quelle: Radio Bremen, Janko Woltersmann]
Aysima Ergün und Timo Weisschnur [Quelle: Radio Bremen, Janko Woltersmann]

Aysima Ergün wurde 1994 in Berlin-Moabit geboren und wuchs zweisprachig auf. Sie studiert an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch". Vor dem Schauspielstudium machte sie erste Theatererfahrungen als Darstellerin und Mitwirkende des politischen Jugendtheaterfestivals "FESTIWALLA" im Haus der Kulturen der Welt. Sie wurde in den Jahren 2012 und 2014 mit zwei Eigenproduktion zum Theatertreffen der Jugend eingeladen. Zurzeit spielt sie am Deutschen Theater im Chor von „Cry Baby“ (Rene Pollesch) und im Berliner Ensemble die Antigone in „Die Antigone des Sophokles“ (Veit Schubert).

Timo Weisschnur wurde 1989 in Hamburg geboren und studierte von 2010 bis 2014 Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Felix Mendelssohn Bartholdy in Leipzig. Seit 2014 ist er festes Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin. Einem größeren Publikum wurde er 2015 durch seine Darstellung des Kampfpiloten Major Lars Koch in „Terror“ von Ferdinand von Schirach bekannt. Die Inszenierung wurde mit dem Publikumspreis Aufführung des Jahres 2015/16 der Theater Gemeinde Berlin ausgezeichnet. Am Theater arbeitete Weisschnur u. a. mit den RegisseurInnen Ulrich Rasche, Stephan Kimmig, Tilmann Köhler, Hasko Weber, Jan Bosse und Anne Lenk. Er gastierte u. a. am Schauspiel Leipzig, Schauspiel Frankfurt, in den Sophiensälen und 2017 am Vorarlberger Landestheater in Bregenz. Seit 2013 ist er auch als Fernsehschauspieler tätig. Als Sprecher ist Timo Weisschnur in zahlreichen Hörbüchern und Hörspielen zu hören.

Bremen Zwei