Livestream

Bremen Zwei Sendungen Gesprächszeit

Gesprächszeit

Paul Nizon

Schriftsteller

12. Juni 2019, 18:05 Uhr

"Wenn ich nicht schreibe, bin ich nicht am leben" sagt der inzwischen 89 Jahre alte Paul Nizon. Seit 1977 zuhause in seiner französischen Wahlheimat Paris, zählt der 1929 in Bern geborene promovierte Kunsthistoriker zu den bedeutendsten europäischen Schriftstellern.

Paul Nizon [Quelle: Radio Bremen, Peter Henning]
Paul Nizon [Quelle: Radio Bremen, Peter Henning]

Seit seinem 1959 erschienenen Prosadebüt "Die gleitenden Plätze" schreibt Paul Nizon unermüdlich über das eigene Leben. Über den selbsterklärten literarischen "Autobiografie-Fiktionär", sagt sein französischer Kollege Frédéric Beigbeder: "Nizon ist einer der besten Schriftsteller der Welt. Er hätte längst den Nobelpreis bekommen müssen."

Der Wunsch oder fast die Sicherheit, ein Schriftsteller zu werden, war früh vorhanden. Ein anderes Berufsinteresse gab es nicht. Diese Perspektive war vorgezeichnet oder vorgegeben.

Rückblick auf die Stationen seines Lebens

Der Kölner Schriftsteller Peter Henning, der Nizons Werk seit über dreißig Jahren aufmerksam verfolgt, hat den großen Unbekannten der deutschsprachigen Literatur in seiner Wahlheimat Paris zum Gespräch getroffen. Zusammen blicken sie zurück auf die Stationen von Nizons Leben, das in Bern seinen Anfang genommen hat. Der Vater starb früh, die familiäre Wohnung wurde zum Studentenwohnheim umgebaut. Sein Kindheit empfand er als problematisch, aber auch interessant.

Von Familienleben keine Spur. Auch keine Sicherheit, kein Schutz. Ich bin sehr früh selbständig geworden.
Paul Nizon [Quelle: Radio Bremen, Peter Henning]
Paul Nizon lebt seit vielen Jahren in Paris. [Quelle: Radio Bremen, Peter Henning]

Paul Nizon spricht in der Gesprächszeit auf Bremen Zwei über die Geburt des Künstlers in ihm, die Fesseln der Familie, die er für seine Freiheit "opferte" – und die Flucht nach Paris, wo er erst einmal Fuß fassen musste.

Das Gespräch zum Anhören:
"Ein anderes Berufsinteresse gab es nicht" – Schriftsteller Paul Nizon [38:26 Minuten]

Moderation: Peter Henning

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 12. Juni 2019, 18:05 Uhr

Mehr interessante Gespräche:

Martin Bohne, Künftiger ARD-Korrespondent in Paris Esther Senot, Holocaust-Überlebende aus Frankreich Beate Klarsfeld, Journalistin und politische Aktivistin
Gesprächszeit
Mehr zur Sendereihe "Gesprächszeit"