Livestream

Bremen Zwei Sendungen Gesprächszeit

Gesprächszeit

Mudar Mannah

Erfinder einer veganen Käse-Alternative

13. August 2019, 18:05 Uhr

Ein Leben ohne Käse? Für Mudar Mannah nicht nur vorstellbar, sondern auch machbar! Der gelernte Arzt hat in Cuxhaven eine vegane Käse-Alternative aus fermentierten Cashewkernen entwickelt. Sein Unternehmen verlangt ihm volle Aufmerksamkeit und viel Lebenszeit ab – diese Woche ist er zu Gast in unserer Firmengründer-Woche in der Gesprächszeit.

Mudar Mannah  [Quelle: Radio Bremen, Mario Neumann]
Mudar Mannah [Quelle: Radio Bremen, Mario Neumann]

Seit 2012 produziert Mudar Mannah 18 verschiedene Sorten seiner veganen Käse-Alternative aus fermentiertem Cashewkern-Püree. Rund 18 Mitarbeiter helfen ihm dabei, die unterschiedlichen Sorten in dem Cuxhavener Unternehmen "Happy Cheeze" herzustellen und bundesweit zu verkaufen. Das läuft handwerklich genauso ab wie die traditionelle Käseherstellung. Das Cashewkern-Püree wird dabei mit Hilfe von veganen Bakterienkulturen fermentiert, wie sie auch bei Käse aus Milch zum Einsatz kommen.

Am glücklichsten macht mich mein Job, wenn ich auf Messen stehe und sehe, wie die Menschen an unseren Stand strömen und wirklich glücklich sind, eine Alternative zu haben.

Tüftler, Entwickler, Familienmensch

Den ganzen Tag auf dem Bürostuhl, vor dem Rechner und am Telefon – oft ist Mudar Mannah genervt davon, dass er so viel sitzt. Eigentlich würde er wieder mehr tüfteln, entwickeln, ausprobieren und in der Produktion mitmischen wollen. Das liegt ihm am meisten. Und noch lieber wäre ihm eine 4-Stunden-Woche. Doch diese Vision hat er aufgegeben. Ein bisschen weniger unerwartete Probleme, die gelöst werden müssen und etwas mehr Zeit für die Familie würden ihn schon glücklich(er) machen.

Mit dem Drachen am Himmel und dem Bord an den Füßen

Beeindruckend: Mudar Mannah steht jeden Morgen vor 6 Uhr auf, um eine Stunde zu meditieren.

Es ist eine glaubensfreie Meditation. Ich beobachte den Moment, den Augenblick.

Seit Jahrzehnten ist er der Vipassana-Bewegung treu, genauso wie dem Kitesurfen. Mit dem Drachen am Himmel und dem Bord an den Füßen springt und fliegt er mehr als acht Meter hoch. Und die Volksweisheit "Das letzte Kind trägt Fell“ hat sich auch bei seiner Familie bewahrheitet. So sind auch Spaziergänge mit dem Hund ein willkommener Ausgleich für den Cuxhavener Unternehmer.

Über Ungarn nach Deutschland

Mudar Mannah ist in Budapest zur Welt gekommen, sein Vater ist syrischer Moslem, seine Mutter ungarische Katholikin. Aufgewachsen ist er in Deutschland. Tatsächlich gibt es aber keinen Ort, den er als Heimat bezeichnet. Ob das damit zusammenhängt, dass er in Deutschland mit vielen gesetzlichen Auflagen zu kämpfen hat und seine Produkte von "Happy Cheeze" in "Happy Cashew" umbenennen musste, ist nur eine Vermutung unseres Autors Mario Neumann. Der hat die fermentierte Cashewkern-Masse übrigens auch probiert und ist ganz angetan von dem cremigen, leicht säuerlichen Geschmack. Von der Konsistenz erinnert die Käse-Alternative an Hummus, eine orientalische Spezialität aus pürierten Kichererbsen. 

Mudar Mannah will Menschen glücklich machen. Als Arzt konnte er diesen Anspruch an sich selbst nicht einlösen. Mit seinem Unternehmen fühlt er sich auf dem richtigen Weg. Mehr von diesem Weg erzählt Mudar Mannah in der "Gesprächszeit".  

Moderation: Mario Neumann

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 13. August 2019, 18:05 Uhr

Mehr Unternehmer und Firmengründerinnen in der Gesprächszeit:

Martina Bergmann, Verlegerin, Buchhändlerin und Autorin in Personalunion Eric Wrede, Bestatter mit neuen Ansätzen Antje Große-Entrup, Tatortreinigerin Parfüm-Kreateur David Albrecht
Gesprächszeit
Mehr zur Sendereihe "Gesprächszeit"