Livestream

Bremen Zwei Sendungen Gesprächszeit

Gesprächszeit

Malin Uhlhorn

Schülerin aus Kirchweyhe und Überraschungsgast von Bremen Zwei

10. Mai 2019, 18:05 Uhr

Sie hatte in Kirchweyhe gerade die Kundgebungsbühne für die "Fridays for Future"-Demo auf dem Marktplatz aufgebaut, als sie über Bremen Zwei gestolpert ist. "Eine Stunde Reden?" stand auf einem Schild, mit dem Moderator Mario Neumann einen Gast für die Gesprächszeit gesucht hat. Und er traf Malin Uhlhorn, die Schulsprecherin der Kooperativen Gesamtschule Leeste.

Malin Uhlhorn [Quelle: Radio Bremen, Mario Neumann]
Malin Uhlhorn [Quelle: Radio Bremen, Mario Neumann]

Auf unseren heutigen Gesprächszeit-Gast konnte sich Moderator Mario Neumann überhaupt nicht vorbereiten. Er hatte sie in Kirchweyhe getroffen, kannte nur ihren Namen und den Grund, warum sie sich auf dem Marktplatz aufhielt: Die "Fridays for Future"-Demonstration in Kirchweyhe.

Es gibt die Bewegung schon seit ein paar Monaten und ich hoffe, dass es auch noch so weiter geht, bis die Ziele von "Fridays for Future" erfüllt sind. (...) Ich hab ein bisschen Angst davor, dass es zusammenschrumpft – andererseits sind da so viele motivierte Leute, die da mit Herz hinter stehen!

"Immer die gleichen, die sich engagieren"

Zwölf Jahre hat sie gedauert, die Schulzeit von Malin, und sie ist ein bisschen traurig, dass sie zu nun bald zu Ende geht. Denn die Tochter eines Physiotherapeuten-Paares findet es in der Schule ziemlich gut: regelmäßiges Treffen von Freunden, fähige Lehrer, der Gewinn von Wissen, aber auch die Möglichkeit, das Schicksal der Schule in der Schülervertretung mitzugestalten, machen ihr Freude. Denn wer sich engagiert, darf mitentscheiden: beim Aufheben des Smartphone-Verbots in den Fluren bis hin zur Architektenauswahl eines langwierigen Gebäudeumbaus. Dabei ist der Schülerin aufgefallen: Es sind immer die gleichen, die sich engagieren. Und sie engagiert sich gerne.

Ich bin mir sicher, dass ohne Schülervertretung einiges nicht so klappen würde, wie es jetzt klappt. (...) Ich habe Spaß daran, Dinge in die Hand zu nehmen und hinterher zu sehen: "Das habe ich geschafft!"

Manchmal fühlt sie sich ohnmächtig wegen des Klimawandels

Die DLRG e.V. und die Tanzschule Renz in Bremen sind allein zwei ihrer Orte für Ausgleich, Bewegung und Geselligkeit. Malin denkt und redet gerne, sitzt schon mal bis morgens um fünf mit Freunden zusammen und schnackt, oder spielt Gesellschaftsspiele.

Ich sitze gerne mit Leuten zusammen, ob es jetzt meine Freunde sind oder meine Familie.

Tatsächlich hat sie aber manchmal eine Art Ohnmacht-Gefühl, dass es wegen des Klimawandels keine Zukunft für sie und ihre Generation gibt.

An manchen Tagen habe ich wirklich das Gefühl "Oh Gott, oh Gott, was soll aus uns werden? Wie soll das weitergehen?

Ob es stärkeren, deutlicheren Protest im Sinne des zivilen Ungehorsams braucht, damit Klimaschutzvereinbarungen eingehalten werden, wie es die Bewegung "Extinction Rebellion" verlangt, oder ob einfach Ausdauer bei "Fridays for Future" ausreicht? Das kann Malin Uhlhorn heute noch nicht sagen.

Ihr Platz in der Welt?

Die Schulzeit endet gerade für Malin. Bald wird sie ihr sehr gutes Abiturzeugnis in der Hand halten. Für die nahe Zukunft plant die 18-Jährige mehrere Praktika und einen zweimonatigen England-Aufenthalt. Wie gut, dass der Brexit deshalb noch ein bisschen auf sich warten lässt. Denn Malin Uhlhorn will nun herausfinden, wo ihr Platz in der Welt sein kann.

Mir fehlt in vielen Bereichen auch die Erfahrung, um mir alles konkret vorzustellen. Beispielsweise: Wie ist es, jeden Tag zur Arbeit zu gehen? Das fängt schon damit an, dass ich nicht weiß, was ich arbeiten möchte...

Auch wenn sie große Lust hat, zu studieren, will sie das nicht tun, nur um studiert zu haben. Sollte sie einen passenden Ausbildungsberuf fin den, erlernt sie den. Dabei kann sie sich im Moment auch vorstellen, Lehrerin zu werden. Schließlich hatte sie eine tolle Schulzeit und möchte auch gerne dazu beitragen, dass es noch mehr Kindern so geht wie ihr.

Das Gespräch zum Anhören:
"Ich hoffe, dass es mit "Fridays for Future" weitergeht" – Schülerin Malin Uhlhorn [38:36 Minuten]

Moderation: Mario Neumann

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 10. Mai 2019, 18:05 Uhr

Mehr Überraschungsgäste in der Gesprächszeit:

Nhum aus Bremen-Gröpelingen Hiltrud Oehlkers, Anhängerin der Bahá’í-Religion Christa Drews, Seniorin aus Bremerhaven
Gesprächszeit
Mehr zur Sendereihe "Gesprächszeit"