Livestream

Bremen Zwei Sendungen Gesprächszeit

Sommergäste – Hausbesuche

Lena Bodewein

ARD-Auslandskorrespondentin in Singapur

18. September 2020, 18:05 Uhr

Zum Abschluss unserer "Hausbesuche"-Reihe gehen die "Sommergäste" auf Weltreise. Moderatorin Katrin Krämer legt per Leitung rund 10.000 Kilometer zurück und steht in Singapur vor der Wohnungstür des Journalisten-Paares Lena Bodewein und Holger Senzel. Dass die Tür der beiden offen steht, ist nicht die einzige verblüffende Erkenntnis dieses "Hausbesuches".

Lena Bodewein sitzt in ihrem Singapurer Haus vor einem Bild, dass sie im Dunkeln auf dem Parkplatz vor dem australischen Berg Uluru zwei Künstlerinnen der Anangu, der dort ansässigen indigenen Bevölkerung, abgekauft hat. [Quelle: Lena Bodewein]
Lena Bodewein sitzt in ihrem Singapurer Haus vor einem Bild, dass sie im Dunkeln auf dem Parkplatz vor dem australischen Berg Uluru zwei Künstlerinnen der Anangu, der dort ansässigen indigenen Bevölkerung, abgekauft hat. [Quelle: Lena Bodewein]

Das Gespräch zum Anhören:
"Mein Reisepass ist im Tiefkühlfach" – ARD-Korrespondentin Lena Bodewein [54:01 Minuten]

Singapur ist ein Staat der Superlative: Neben der immensen Wirtschaftskraft kann der Tigersstaat von der Größe Hamburgs auch mit einer niedrigen Krimimalitätsrate glänzen. Deshalb stehen die Türen der Singapurer häufig offen. Lena Bodewein erzählt von den Glanz- und den Kehrseiten eines Landes, das seinen Bürgern Ordnung und Wohlstand, aber wenig individuelle Freiheit bietet.

In älteren Condos oder in größeren Wohnanlagen gibt es einen Guard, einen Wachmann, der auch guckt, wer kommt denn da rein. Und gerade jetzt in Corona-Zeiten wird das genau aufgeschrieben, man muss auch einchecken, bekommt die Temperatur gemessen und es dürfen auch nicht zu viele sein.

"Es ist so traurig, weil es so wunderschöne Natur ist..."

Ganz andere Seiten Asiens offenbaren sich dem Korrespondenten-Paar, das seit vier Jahren für den ARD-Hörfunk aus Singapur berichtet, bei Reisen in die Nachbarländer Indonesien oder Malaysia. Lena Bodewein hat dort fatale  Umweltverschmutzung erlebt – und Menschen, die mutig dagegen ankämpfen. 

In dem türkisblauen Wasser findet man so viel Plastik, gerade so kleine Trinktütchen – Instant-Tee-Tütchen, Kaffee-Tütchen, Snack-Tütchen. Der Indonesier kauft viele Tütchen, weil man das so gewohnt war. Früher war so ein kleiner Snack in Bananenblätter gewickelt, die hat man von sich geworfen und die sind verrottet, – kein Problem. Jetzt gibt es immer noch kleine Snacks, wirft man von sich, verrottet nicht, sondern fließt mit dem nächsten Regen in den nächsten Fluss und die Flüsse bringen es ins Meer.
Holger Senzel, Sohn Johnny und Lena Bodewein auf der Terrasse ihres Condos in Singapur [Quelle: Lena Bodewein]
Holger Senzel, Sohn Johnny und Lena Bodewein auf der Terrasse ihres Condos in Singapur [Quelle: Lena Bodewein]

Reisepass im Tiefkühlfach

Wie es sich für einen "Hausbesuch" gehört, bietet Lena Bodewein bei unserem Hausbesuch einen Einblick in ihren Alltag – und auch in ihren Kühlschrank. Warum es dort keine Durian-Frucht gibt, warum die Familie gleich zwei Kühlschränke braucht und das Tiefkühlfach der richtige Ort für die Reisepässe ist, kann man nur bei diesem "Hausbesuch" erfahren…

Moderation: Katrin Krämer

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 18. September 2020, 18:05 Uhr

Weitere Informationen:

Sommergäste 2020 – Alle Hausbesuche
Gesprächszeit
Mehr zur Sendereihe "Gesprächszeit"