Livestream

Bremen Zwei Rubriken

Tipps fürs Gartenjahr

Osmers Garten

Durchs Gartenjahr mit Bloggerin Swetlana Osmers

24. Januar 2020

Wie lege ich einen Kompost an, wie schneide ich einen Baum, was wächst auf dem Balkon? Jeden Monat fahren wir zu Swetlana Osmers – und bekommen Tipps fürs Gartenjahr.

Swetlana Osmers [Quelle: Swetlana Osmers]
Swetlana Osmers in ihrem Garten [Quelle: Swetlana Osmers]

Egal ob kleiner Balkon, Vorgarten oder Schrebergarten: Einmal im Monat wollen wir Ihnen hier unter die Arme oder besser unter den grünen Daumen greifen. Dann besuchen wir Swetlana Osmers – sie lebt auf dem Land zwischen Bremen und Hannover in einem Bauernhaus und hat einen traumhaft großen Garten. Sie bloggt übers Gärtnern und gibt ihr Wissen jeden Monat an uns weiter.

Februar: Baumschnitt

Gartenarbeit im Februar: Baumschnitt

Januar: Garten planen und Saatgut checken

Ein altes Bauernhaus mit Beet davor [Quelle: Radio Bremen]

Hier soll im Frühjahr und Sommer Gemüse wachsen. Das wird viel Arbeit für Swetlana Osmers. Doch vor der Arbeit kommt die Planung. Diese Tipps hat sie im Januar:

Ein handgeschriebener Saatplan [Quelle: Radio Bremen]

Tipp 1: Einen Gartenplan erstellen. So sieht man auf einen Blick, ob alles zusammenpasst. Swetlana Osmers achtet auf eine Mischkultur – und, ob Pflanzen Stark-, Mittel- oder Schwachzehrer sind. Wenn eine Pflanze dem Boden besonders viele Nährstoffe entzieht, kommt im Jahr darauf an dieselbe Stelle eine Pflanze mit weniger Ansprüchen.

Swetlana Osmers hält eine Kiste mit Kartoffeln und Kohl. [Quelle: Radio Bremen]

Tipp 2: Jetzt die Ernte aus dem vergangenen Jahr kontrollieren und den Pro-Kopf-Verbrauch überschlagen. So baut man weder zu viel noch zu wenig an.

Eine Hand mit getrocknetem Saatgut [Quelle: Radio Bremen]

Tipp 3: Den Bestand an Saatgut prüfen. Was ist da? Was fehlt? Was muss man noch zukaufen?

Getrocknete Kräuter hängen von der Decke [Quelle: Radio Bremen]

Swetlana Osmers bewahrt ihre Samen und Kräuter so auf.

Eine Hand hält eine Blumenzwiebel [Quelle: Radio Bremen]

Tipp 4: Blumenzwiebeln setzen. Eigentlich gehören die schon im Herbst in die Erde. Doch auch jetzt ist es noch nicht zu spät! Swetlana Osmers wirft die Zwiebeln auf den Boden und buddelt sie dann an Ort und Stelle ein. Dieses Zufallsprinzip sorgt dafür, dass die Blumen später schön wild wachsen.

Ein Huhn [Quelle: Radio Bremen]

Hühner brauchen keinen Gartenplan. Die haben auch so das ganze Jahr über zu tun.

Gartenphilosophie

Ihr Motto im Garten: Einfach ausprobieren und so natürlich wie möglich mit dem Boden und den Pflanzen arbeiten. Swetlana Osmers setzt auf das Wissen, das in ihrer Familie weitergegeben wird. Und wenn etwas nicht klappt, macht sie es in der nächsten Saison anders. Der Garten ist ihr Hobby und nicht ihr Beruf – das Genießen soll nicht zu kurz kommen. Einen Tipp von ihren Schwiegereltern, von denen sie den 600 Quadratmeter großen Garten übernommen hat, versucht sie so gut es geht umzusetzen: Lieber bei schlechtem Wetter gärtnern und bei gutem Wetter die Natur genießen.


Bremen Zwei