Livestream

Bremen Zwei Rubriken

Tipps fürs Gartenjahr

Osmers Garten

Durchs Gartenjahr mit Bloggerin Swetlana Osmers

24. Januar 2020

Wie lege ich einen Kompost an, wie schneide ich einen Baum, was wächst auf dem Balkon? Jeden Monat fahren wir zu Swetlana Osmers – und bekommen Tipps fürs Gartenjahr.

Swetlana Osmers [Quelle: Swetlana Osmers]
Swetlana Osmers in ihrem Garten [Quelle: Swetlana Osmers]

Egal ob kleiner Balkon, Vorgarten oder Schrebergarten: Einmal im Monat wollen wir Ihnen hier unter die Arme oder besser unter den grünen Daumen greifen. Dann besuchen wir Swetlana Osmers – sie lebt auf dem Land zwischen Bremen und Hannover in einem Bauernhaus und hat einen traumhaft großen Garten. Sie bloggt übers Gärtnern und gibt ihr Wissen jeden Monat an uns weiter.

Mai: Tomaten, Bohnen und Paprika können ins Beet

Die jungen Pflanzen stehen im Gewächshaus. [Quelle: Radio Bremen]

Mitte Mai, wenn die Eisheiligen vorbei sind, können kälteempfindliche Pflanzen wie Tomaten, Bohnen oder Paprika nach draußen!

Swetlana Osmers trägt die Tomatenpflanzen in einer Kiste nach draußen. [Quelle: Radio Bremen]

Stellt die Pflanzen, bevor sie ins Beet kommen, tagsüber immer wieder nach draußen. Dann können sie sich schon einmal an die frische Luft gewöhnen.

Holzpflöcke und Rankstangen stehen im Tomatenbeet. [Quelle: Radio Bremen]

Damit die Tomaten gut wachsen können, schlägt Swetlana Holzpflöcke in den Boden. Daran befestigt sie die Tomatenstangen.

Eine Tomatenpflanze und ein Topf sind im Beet. [Quelle: Radio Bremen]

Pflanzt die Tomaten schrägt in die Erde ein. So können die Wurzeln besser wachsen und die Pflanze ist stabiler. Außerdem setzt Swetlana einen kleinen Topf in die Erde, damit das Wasser besser die Wurzeln erreichen kann.

Swetlana Osmers entfernt die unteren Blätter der Tomatenpflanzen. [Quelle: Radio Bremen]

Entfernt die unteren Blätter der Pflanze und lasst sie als Dünger auf dem Boden liegen.

Swetlana Osmers bearbeitet das Beet mit einer Harke. [Quelle: Radio Bremen]

Jetzt ist außerdem Zeit für Beetpflege. Damit ihr wisst, was Unkraut ist und was nicht, müsst ihr eure Pflanzen gut kennen – am besten ihr beschriftet eure Aussaat. Geht mit einer langen Hacke vorsichtig durchs Beet.

April: Kartoffeln setzen und Dahlien ziehen

Gartenarbeit im April: Kartoffeln und Dahlien

März: Säen und Pflanzen vorziehen

Gärtnern im März: Säen und Pflanzen vorziehen

Februar: Baumschnitt

Gartenarbeit im Februar: Baumschnitt

Januar: Garten planen und Saatgut checken

Gartenarbeit im Januar: planen und Saatgut checken

Gartenphilosophie

Ihr Motto im Garten: Einfach ausprobieren und so natürlich wie möglich mit dem Boden und den Pflanzen arbeiten. Swetlana Osmers setzt auf das Wissen, das in ihrer Familie weitergegeben wird. Und wenn etwas nicht klappt, macht sie es in der nächsten Saison anders. Der Garten ist ihr Hobby und nicht ihr Beruf – das Genießen soll nicht zu kurz kommen. Einen Tipp von ihren Schwiegereltern, von denen sie den 600 Quadratmeter großen Garten übernommen hat, versucht sie so gut es geht umzusetzen: Lieber bei schlechtem Wetter gärtnern und bei gutem Wetter die Natur genießen.


Bremen Zwei