Livestream

Bremen Zwei Rubriken Der Luchs

Luchs

Wie der Elefant die Freiheit fand

Kinder- und Jugendbuchpreis Luchs 286

4. November 2010

Zum Buch

Schon als kleiner Junge hat sich der Held des Buches gefragt, warum der riesige Zirkus-Elefant die Kette, mit der er festgebunden ist, nicht zerreißt und davonläuft. Da erklärt ihm ein weiser Mann, dass der Elefant, als er klein war, nicht die Kraft hatte, die Kette zu sprengen. Diese Erfahrung des Ohnmächtigseins vergisst er sein ganzes Leben lang nicht mehr. Dabei müsste der große Elefant sich nur ein einziges Mal trauen, an der Kette zu ziehen, und schon wäre er frei.

Cover [Quelle: Fischer Verlag]
Jorge Bucay: Wie der Elefant die Freiheit fand Mit Bildern von Gusti, Fischer Schatzinsel, 14,95 Euro [Quelle: Fischer Verlag]

Ein bezauberndes Bilderbuch, das schon kleinen Kindern Mut macht, alles immer wieder von neuem zu versuchen. Mit wunderbar zarten, poetischen Bildern des preisgekrönten argentinischen Illustrators Gusti.
Es ist das erste Bilderbuch des Bestseller-Autors Jorge Bucay.

Leseprobe

"Als kleiner Junge war ich ganz vernarrt in die magische Welt des Zirkus. Ich war begeistert davon, all die Tiere aus der Nähe betrachten zu können, die in einer Karawane von Stadt zu Stadt zogen. Alles an der Zirkusvorstellung fand ich zauberhaft und faszinierend, am allermeisten aber freute ich mich immer auf den Auftritt des Elefanten. Das riesige Tier stellte seine eindrucksvolle Größe, seine Geschicklichkeit und seine Stärke zur Schau. Ganz bestimmt konnte ein solches Mammutgeschöpf mit einem einzigen Ruck einen ganzen Baum ausreißen. Und dennoch…"

Der Autor

Jorge Bucay [Quelle: Fischer Verlag, Alejandra Lopez]
Jorge Bucay [Quelle: Fischer Verlag, Alejandra Lopez]

Jorge Bucay wurde 1949 als Kind einer Familie mit jüdischen und arabischen Wurzeln in Buenos Aires, Argentinien, geboren.
Er wuchs dort auf und studierte Medizin und Psychologie. Mit dreizehn begann er zu arbeiten und übte, bevor er Arzt wurde, auf seinem Lebenswege zahlreiche Berufe aus: Taxifahrer, Clown und fliegender Händler. Er ist renommierter Psychiater und Gestalttherapeut.
Als Autor von zahlreichen Bestseller-Büchern ist Bucay nicht nur in Südamerika und Spanien seit Jahren ein Begriff.
In Deutschland sind mit großem Erfolg bereits erschienen: "Komm, ich erzähl dir eine Geschichte", "Geschichten zum Nachdenken" und "Liebe mit offenen Augen".
Am 30. Oktober 2010 feierte er seinen 61. Geburtstag.

Der Illustrator

Illustrator Gusti von der Seite [Quelle: Fischer Verlag]
Gusti [Quelle: Fischer Verlag]

Gusti wurde in Buenos Aires geboren. 1985 unternahm er eine Reise nach Europa und lebt seitdem in Barcelona, wo er zu einem berühmten Illustrator geworden ist. Für sein Werk hat er viele Auszeichnungen bekommen. Er geht zeichnend durchs Leben und lernt dank seiner Bilder lauter unglaubliche Menschen und Orte kennen. Gusti heißt auch Llimpi, was in der Indianersprache Quechua Zeichner bedeutet.


Die Übersetzerin

Stephanie von Harrach [Quelle: Fischer Verlag, Karin Fischer]
Stephanie von Harrach [Quelle: Fischer Verlag, Karin Fischer]

Stephanie von Harrach wurde 1967 geboren. Sie arbeitet seit 2001 als Lektorin im Zürcher Ammann Verlag. Zuvor war sie beim Suhrkamp Verlag tätig. Sie übersetzt aus dem Spanischen.


Luchs-Kinderbuchempfehlungen bei "Die Zeit"

Homepage Literaturhaus Bremen

Der Luchs