Livestream

Bremen Zwei Rubriken Der Luchs

Luchs 380

Dieser wilde Ozean, den wir Leben nennen

6. September 2018, 11:10 Uhr

Der Luchs-Buchpreis des Monats September geht an Elisabeth Steinkellner für ihren Jugendroman "Dieser wilde Ozean, den wir Leben nennen". Erschienen bei Beltz & Gelberg und empfohlen für Jugendliche ab 14 Jahren.

Elisabeth Steinkellner [Quelle: Elisabeth Steinkellner]
Elisabeth Steinkellner [Quelle: Elisabeth Steinkellner]

Seit der 16-jährige Simon vor Monaten im Zug den Studenten Paulus getroffen und sich Hals über Kopf in ihn verliebt hat, kann er ihn nicht mehr vergessen. Obwohl er weder Paulus Nachnamen, noch dessen Adresse oder Studiengang kennt, ist Simon nun auf dem Weg in die Stadt, in der Paulus studiert, und hofft, ihn dort zu finden.

Buchcover: Dieser wilde Ozean, den wir Leben nennen [Quelle: Verlag Beltz und Gelberg]
Elisabeth Steinkellner: Dieser wilde Ozean, den wir Leben nennen, Verlag Beltz und Gelberg, 2018 [Quelle: Verlag Beltz und Gelberg]

Zunächst trifft er jedoch die gleichaltrige Antonia, die mit ihrem Leben und der ganzen Welt hadert. Die beiden freunden sich an, teilen neben dem Gefühl, sich selbst komplett fremd zu sein, auch die Überzeugung, dass nur sie selbst so empfinden.

Das Urteil der Jury

"Die ungeschickten Suchbewegungen ihrer Figuren schildert Elisabeth Steinkellner ohne jede Herablassung. Sie schält im Gegenteil aus deren Gefühl des Unverstandenseins die existenzielle Einsamkeit heraus, die wir als Jugendliche oft zum ersten, aber nicht zum letzten Mal spüren", urteilt Anja Robert in der aktuellen Ausgabe der "Zeit". Steinkellner beschreibt dabei sowohl die sexuellen Fantasien als auch die Begegnungen der beiden Protagonisten "bemerkenswert lässig" und "wunderbar selbstverständlich".

Gespräch mit Jury-Mitglied Anja Robert:
Dieser wilde Ozean, den wir Leben nennen [3:44 Minuten]

Die Luchs-Jury

Jeden Monat vergeben "Die Zeit" und Radio Bremen den Luchs-Preis für Kinder- und Jugendliteratur. Aus den zwölf Monatssiegern wird der Jahres-Luchs gewählt. Die Jury bilden Brigitte Jakobeit, Übersetzerin, Maria Linsmann, Kunsthistorikerin und Anja Robert, Redakteurin bei Radio Bremen. Den Vorsitz hat Katrin Hörnlein, die bei der "Die Zeit" das Ressort Junge Leser und die Kinder- und Jugendliteratur verantwortet.

Buchinfos:
Elisabeth Steinkellner für ihren Jugendroman "Dieser wilde Ozean, den wir Leben nennen", erschienen bei Beltz & Gelberg, 236 Seiten, 13,95 Euro.

Radio Bremen stellt das Buch und die aktuelle Preisträgerin vor:
am Donnerstag, 6. September 2018, um 11:10 Uhr auf Bremen Zwei und
am Sonnabend, 8. September 2018, um 14:40 Uhr auf COSMO.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 6. September 2018, 11:10 Uhr.

Der Luchs