Livestream

Bremen Zwei Rubriken Latein Deutsche Fassung

Latein-Monatsnachrichten

Lateinischer Monatsrückblick November 2014

Deutsche Fassung

1. Dezember 2014

Anschlag auf Synagoge

In einer Synagoge in Jerusalem haben zwei mit Axt, Pistole und Messern bewaffnete palästinensische Attentäter vier Juden beim Gebet und einen Polizisten getötet. Die beiden Attentäter wurden von israelischen Sicherheitskräften erschossen. Der UN-Sicherheitsrat verurteilte den Anschlag als "verabscheuungswürdigen Terrorangriff".

Klaus Johannis [Quelle: DPA]
Klaus Johannis [Quelle: DPA]

Deutschstämmiges Staatsoberhaupt

Klaus Johannis hat die Präsidentenwahl in Rumänien gewonnen. Der deutschstämmige Politiker besiegte im zweiten Wahlgang seinen sozialistischen Rivalen Victor Ponta. Der ehemalige Physiklehrer war 14 Jahre Bürgermeister in Hermannstadt, das von deutschen Siedlern gegründet wurde.

Katalanen befürworten Abspaltung

Bei einer Volksbefragung in Katalonien hat sich eine große Mehrheit für die Unabhängigkeit der Region von Spanien ausgesprochen. An der Abstimmung nahm etwas mehr als die Hälfte der stimmberechtigten Katalanen teil. Das spanische Verfassungsgericht hatte die Volksabstimmung untersagt.

Oberster Polizist aus Bremen

Holger Münch [Quelle: Radio Bremen, Ute Hanefeld]
Holger Münch, Noch-Staatssekretär im Bremer Innenressort wird neuer Chef des Bundeskriminalamtes (BKA) [Quelle: Radio Bremen, Ute Hanefeld]

Der 53-jährige Holger Münch, bislang Staatsrat beim Bremer Innensenator, ist neuer Präsident des Bundeskriminalamts (BKA). Er folgt auf Jörg Ziercke, der nach zehn Jahren im Amt in den Ruhestand gegangen ist. Im BKA sind über 5000 Polizisten im Einsatz gegen Kriminalität auf nationaler und internationaler Ebene.  

Neuer EKD-Ratsvorsitzender

Die Evangelische Kirche in Deutschland hat einen neuen Ratsvorsitzenden. Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm wurde mit großer Mehrheit an die Spitze der Protestanten gewählt. Sein Vorgänger Nikolaus Schneider war aus persönlichen Gründen zurückgetreten.

Kometen-Mission geglückt

Die Raumsonde "Philae" auf dem Kometen Tschuri [Quelle: ESA/Rosetta/Philae/CIVA]
Die Raumsonde "Philae" auf dem Kometen Tschuri [Quelle: ESA/Rosetta/Philae/CIVA]

Erstmals in der Geschichte der Raumfahrt ist ein von Menschen gebautes Gerät auf einem Kometen gelandet. Philae, das Landemodul der Raumsonde Rosetta, hat auf dem Kometen "Tschuri" aufgesetzt. Die Raumfähre war insgesamt zehn Jahre zu ihrem Ziel unterwegs.

Bremen an der Spitze

Bremer Erwachsene sprechen das beste Englisch in Deutschland. Zu diesem Ergebnis kommt eine internationale Studie. Im Vergleich liegt die Hansestadt knapp vor Hamburg und Hessen. Die Schlusslichter sind das Saarland und Thüringen.

Fan-Club im Bundestag

Im Deutschen Bundestag hat sich ein überparteilicher Fan-Club " Berliner Fraktion" des FC Bayern München gegründet. Ihm gehören fünfzig Abgeordnete aus nahezu allen Fraktionen an. Als Vorsitzender wurde der CSU-Politiker Florian Hahn gewählt.  

Notabilia: Wandgemälde aus Pompeji

Eine Hamburger Ausstellung zeigt bis zum 11. Januar Wandgemälde und andere Kunstgegenstände aus Pompeji, mit denen Häuser ausgeschmückt waren. Die meisten davon stammen aus einer Villa, die heute als Casa del Citarista bekannt ist. Die Ausstellung zeigt eindrucksvoll, von welcher Pracht die Besitzer von Stadtvillen damals umgeben waren.

Mehr dazu unter:

Pompeji, Götter, Mythen, Menschen

Wer war das?

Ist, was wir über die gesuchte Person zu wissen meinen, wirklich geschehen oder erfunden? Zum Ersten soll jener den römischen Kaiser durch Taufe von der Lepra geheilt haben; das zumindest ist erfunden. Dann soll auf sein Geheiß der Kaiser das Christentum in Rom eingeführt haben. Auch das ist erfunden. Schließlich sei er vom selben Kaiser mit einer Schenkung bedacht worden, die ihm nicht nur Unteritalien und Sizilien zuerkannte, sondern auch den Primat über die Bischöfe und weltlichen Herrscher. Auch wenn dieser Vorgang reine Erfindung ist, so war er dennoch wirksam, um die Herrschaft der Päpste zu sichern und zu mehren. Jedoch bleibt unbestritten, dass er in Rom den Grundstein für mehrere Kirchen hat legen lassen, unter anderen auch für den Petersdom.

Er war der erste Papst, der ohne das Martyrium erlitten zu haben, heilig gesprochen worden ist. Ihm obliegt die Sorge für die Haustiere und deren Futter und er sorgt für ein gutes Neues Jahr. Und so feiert man bis heute im Dezember seinen Todestag mit großem Lärm und Ausgelassenheit.

Er war’s in den Oktober-Nachrichten:

Der Cäsarmörder Marcus Junius Brutus

Weitere Informationen:

Der lateinische Text:
Nuntii Latini mensis Novembris 2014

Die Nachrichten zum Anhören:
Nuntii Latini mensis Novembris 2014 [5:14 Minuten]

Sprecher: Kurt Hille

Wir wünschen unseren Lesern ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch  ins neue Jahr.

Rubriken