Livestream

Bremen Zwei Rubriken Kino-Premieren

Kino-Tipp

Intrige

6. Februar 2020

Ein Film über die Hintergründe der sogenannten Dreyfus-Affaire und deren zahlreichen Details. Ein spannendes und informatives Historiendrama von Regisseur Roman Polanski.

In dem Film des umstrittenen Regisseurs Roman Polanski geht es um die Hintergründe der sogenannten Dreyfus-Affaire und die zahlreichen Details.

Autor/-in: Jürgen Francke
Länge: 3:53 Minuten
Datum: Donnerstag, 6. Februar 2020
Sendereihe: Bremen Zwei | Bremen Zwei

Hochverrat

Januar 1895 auf dem verregneten Exerzierplatz einer Militärschule in Paris. Hunderte Soldaten sind angetreten, um der Degradierung von Alfred Dreyfus beizuwohnen. Ihm wird vorgeworfen, militärische Geheimnisse an die Deutschen weiter gegeben zu haben. Das ist Hochverrat. Alfred Dreyfus, er ist jüdischen Glaubens, beteuert zwar seine Unschuld, wird aber trotzdem auf die berüchtigte Teufelsinsel in Französisch-Guayana in Südamerika geschickt. Das Offiziers-Corps quittiert dies mit kalt lächelndem Zynismus.

Die Römer warfen den Löwen Christen zum Fraß vor. Wie geben ihnen Juden. Das nenne ich Fortschritt.

(Aus dem Film)

Verschwörungen und Intrigen

Der gut zwei Stunden lange Film "Intrige" von Regisseur Roman Polanski konzentriert sich auf den ehemaligen Ausbilder von Dreyfus, Major Marie-Georges Picquart. Der ist zwar quasi per Erziehung und Ausbildung ebenfalls Antisemit, aber er ist auch der Offiziersehre verpflichtet. Nachdem man ihm die Leitung des Auslandsgeheimdienstes übertragen hat, muss Picquart feststellen, dass der Geheimnisverrat keinesfalls aufgehört hat. Zudem legen seine Nachforschungen nahe, dass Beweismaterial gefälscht wurde und ein anderer Offizier der wahre Verräter sein muss.

Offensichtlich ist Picquart in ein Wespennest aus Verschwörungen und Intrigen gestoßen. Er wird bedroht, zeitweilig nach Afrika versetzt, später wegen einer Affäre mit einer verheirateten Frau erpresst. Doch, zurück in Frankreich, bleibt Picquart, großartig kühl und distanziert verkörpert von Jean Dujardin, seinen Grundsätzen treu.

Spannend und informativ

Die Hintergründe der sogenannten Dreyfus-Affaire und die zahlreichen Details hat Regisseur Polanski akribisch dargestellt. Und er findet in seinem spannenden und informativen Historiendrama immer die richtigen Bilder,. So auch in der titelgebenden Sequenz, wenn der Schriftsteller Emile Zola die Vertuschungen der Obrigkeit anprangert. Im Original heißt der Film: "J´accuse". Ich klage an.

Ein wichtiger Film

Die vielfältigen Bezüge zu aktuellen Themen, vom erstarkenden Antisemitismus, der Arroganz und Selbstgefälligkeit der Mächtigen bis hin zu den Medien, die unhaltbare Lügen als "alternative Fakten" verkaufen: Diese Aspekte machen "Intrige" zu einem wichtigen, kritischen Kommentar zur politischen und gesellschaftlichen Situation in Frankreich und Europa. Und zwar auf ganz hohem künstlerischem Niveau.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 6. Februar 2020, 11:40 Uhr

Kino-Premieren