Livestream

Bremen Zwei Rubriken Hörbuch-Tipps

Hörbuch-Tipp

Stadt der Nachtigallen – Berlins perfekter Sound

Open Air mit Nachtigall und Klarinette

18. Mai 2020

Das Lied der Nachtigall berührt den Menschen besonders – davon erzählen schon seit Jahrhunderten Geschichten und Gedichte. Der amerikanische Komponist David Rothenberg hat sich von den vielen Nachtigallen in Berlin inspirieren lassen. Vor einigen Jahren hat er ein Projekt gestartet: Er musiziert in Berliner Parks gemeinsam mit Nachtigallen. Nun hat die Autorin Vera Teichmann ein Feature gemacht über David Rothenberg und sein außergewöhnliches Musik-Projekt. Kerstin Burlage stellt es vor.

Vogelgezwitscher hören die meisten gern – schon allein weil es an Frühling denken lässt. Der Gesang eines bestimmten Vogels berührt aber den Menschen besonders: Das Lied der Nachtigall. Es hat auch den amerikanischen Philosophen und Jazzmusiker David Rothenberg inspiriert. Vor allem die vielen Nachtigallen in Berlin haben es ihm angetan. Vor einigen Jahren hat er deshalb ein Projekt gestartet: Er musiziert in Berliner Parks gemeinsam mit Nachtigallen. Die Autorin Vera Teichmann hat ein Feature gemacht über David Rothenberg und sein außergewöhnliches Musik-Projekt.

Autor/-in: Kerstin Burlage
Länge: 3:55 Minuten
Datum: Mittwoch, 13. Mai 2020
Sendereihe: Bremen Zwei | Bremen Zwei

Tief beeindruckt

Zum ersten Mal bewusst wahrgenommen hat David Rothenberg Nachtigallen in Helsinki, wo er für ein halbes Jahr wohnte. Ihn haben die gefiederten Sängerinnen musikalisch tief beeindruckt:

…als ob jemand Tasten und Knöpfe auf einem Synthesizer dreht – das war definitiv eine außerirdische Musik und sie kam von einem Vogel. Ich dachte: 'Wow! das ist ziemlich cool!'

David Rothenberg

So cool, dass er beschloss, gemeinsam mit ihnen zu musizieren. In seiner Heimatstadt New York ist das nicht möglich, weil es dort praktisch keine Nachtigallen gibt. Berlin dagegen bietet den unscheinbaren Vögeln in seinen vielen Parks und halb verwilderten Grünflächen reichlich Brutplätze. In die "Stadt der Nachtigallen", wie Berlin deshalb inzwischen auch genannt wird, kommt Rothenberg seitdem regelmäßig im Frühling, um dort nachts Aufnahmen zu machen.

Nachtigall singt auf einem Baum (Archivbild) [Quelle: Imago, Star-Media]
Eine Nachtigall beherrscht bis zu 260 unterschiedliche Strophentypen. [Quelle: Imago, Star-Media]

Nachtigallen-Musikszene

In den vergangenen fünf Jahren hat er eine kleine Nachtigallen-Musikszene in Berlin aufgebaut: Internationale Künstlerinnen und Künstler wie die deutsch-iranische Sängerin Cymin Samawatie, der Computermusiker Korhan Erel und die esthnische Sängerin Lembe Lokk haben unter anderem schon gemeinsam mit ihm und den Nachtigallen gejammt. Rothenberg hat festgestellt, dass manche der Vögel dabei ungerührt ihre Strophen singen, während andere tatsächlich auf die Musiker zu reagieren scheinen. Der Klarinettist – der auch schon mit Insekten und Walen Aufnahmen gemacht hat – sieht in den Tieren ebenfalls Musiker.

Feature "Stadt der Nachtigallen

Was dabei bereits entstanden ist, davon gibt es im Feature "Stadt der Nachtigallen" viele Hörbeispiele: Die Stimmen der Vögel – unterlegt mit Geige, Rahmentrommel oder elektronischen Sounds – oder im Duett mit menschlichen Sängerinnen. Jede dieser Aufnahmen lässt einen gebannt hinhören, denn spürbar lauschen auch die Musikerinnen und Musiker den gefiederten Solistinnen. Die Feature-Autorin Vera Teichmann fängt die Atmosphäre dieser besonderen Zusammenarbeit wunderschön ein, indem sie David Rothenberg nicht nur akustisch durch die verschiedenen Berliner Parks begleitet. Sie gibt ihm auch Raum für seine philosophischen Überlegungen zu Musik – für kleine Anekdoten über einzelne Berliner Nachtigallen und um zu erklären, warum wir den Tieren bewusst zuhören sollten.

Ein großer Teil meiner Arbeit besteht darin, die Menschen in Erstaunen zu versetzen und sie so dazu zu bringen, auf die Welt um sie herum zu hören. Wenn der Klang der Natur sie bezaubert, werden sie die Welt und die Umwelt schätzen und achten.

David Rothenberg

Hommage an die Nachtigallen

"Stadt der Nachtigallen - Berlins perfekter Sound" – benannt nach dem gleichnamigen Buch von David Rothenberg – ist eine Hommage an den wunderbar wehmütigen Gesang der Nachtigallen. Und es ist das spannende Portrait eines Künstlers, der die Musik in allem hört und sie hörbar macht, um das Leben zu feiern.


Info:
Stadt der Nachtigallen – Berlins perfekter Sound, ein Feature mit Musik und den Stimmen von Eva Mattes, David Rothenberg und Julian Mehne, Argon Hörbuchverlag, 1 Audio CD, 16,99 Euro

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 19. Mai 2020, 8:10 Uhr

Hörbuch-Tipps