Livestream

Bremen Zwei Rubriken Hörbuch-Tipps

Hörbuch-Tipp

21 Lektionen für das 21. Jahrhundert

7. November 2018

Was sind die Herausforderungen und Erfolge der Gegenwart? Wohin steuern wir? Wovor haben wir Angst? Und sind diese Ängste berechtigt? In "21 Lektionen für das 21. Jahrhundert" widmet sich der israelische Kulturwissenschaftler, Weltreisende und Bestsellerautor Yuval Noah Harari diesen großen Fragen. Der Hörbuch-Tipp von Florian Bänsch.

Cover: Lektionen für das 21. Jahrhundert, Yuval Noah Harari, Der Hörverlag [Quelle: Random House]
Lektionen für das 21. Jahrhundert, Yuval Noah Harari, Der Hörverlag [Quelle: Random House]

Yuval Noah Harari: 21 Lektionen für das 21. Jahrhundert [4:00 Minuten]

"Die liberale Erzählung geht zu Ende." So fasst Yuval Noah Harari zusammen, was derzeit auf der Welt passiert. Es gab Zeiten, in denen der Glaube des Westens an die soziale, liberale Demokratie unerschütterlich war. Aber diese Zeiten sind wohl vorbei.

Der Normalbürger blickte auf die Wahlplakate, auf denen üblicherweise Bergleute, Stahlarbeiter und Hausfrauen in heldenhaften Posen abgebildet waren, und sah dort sich selbst. Dort auf dem Plakat, das bin ich! Ich bin der Held der Zukunft! 2018 fühlt sich der gemeine Mensch zunehmend bedeutungslos.

Yuval Noah Harari

Angst vor Bedeutungslosigkeit

Der Mensch des 21. Jahrhunderts hat keine Angst mehr, ausgebeutet zu werden, vermutet Harari. Er hat Angst, bedeutungslos zu werden. Und das ist die eigentliche Krise des Menschen, nicht etwa die Diskussion über Geflüchtete oder eine schwächelnde Wirtschaft. Bei TED Talks, in staatlichen Denkfabriken und auf High-Tech-Konferenzen wirft man aufgeregt mit jeder Menge geheimnisvoller Wörter um sich: Globalisierung, Blockchain, Genmanipulation, maschinelles Lernen. Und die "einfachen Leute" dürfen mit einigem Recht vermuten, dass keines dieser Wörter etwas mit ihnen zu tun hat.

Blick auf die Gegenwart

Harari, der mit den Büchern "Eine kurze Geschichte der Menschheit" und "Homo Deus" jeweils in unsere Vergangenheit und Zukunft geblickt hat, schaut nun in 21 Kapiteln auf die Gegenwart: Arbeit, Freiheit, Gleichheit, Religion. Terrorismus, Säkularismus; Klimawandel, Big Data und KI; Trump, Nationalismus und der so genannte neue Kulturalismus.

Der traditionelle Rassismus schwindet. Dafür ist die Welt heute voller Kulturalisten. ... In den USA beispielsweise unterstützen einige Parteien und Politiker ganz offen diskriminierende politische Maßnahmen und fallen durch abwertende Bemerkungen über Afroamerikaner, Latinos und Muslime auf. Aber sie werden, wenn überhaupt, nur selten davon sprechen dass mit deren DNA etwas nicht stimme. Das Problem ist, angeblich, ein kulturelles.

Keine Panik

Hararis "21 Lektionen" aus dem Titel reduzieren sich letztlich im Wesentlichen auf eine einzige Lektion, und die heißt: "Keine Panik". Ja, die Welt ist in einem angespannten Zustand, aber beschwören wir nicht die Apokalypse hervor. Zeigen wir Demut, so sagt er es. Und zwar, indem wir uns bewusst machen, dass wir hauptsächlich Angst vor dem haben, das wir nicht wissen oder verstehen. Harari ordnet unsere Ängste, knüpft neue Gedanken an sie an, bestätigt manche, stellt andere in Frage.

Wenn es uns gelingt, ein allgemeines wirtschaftliches Sicherungsnetz mit starken Gemeinschaften und sinnvollen Tätigkeiten zu verknüpfen, könnte sich die Tatsache, dass wir unsere Arbeit an Algorithmen verlieren, als Segen erweisen. Es wäre also schlicht verrückt, die Automatisierung in Bereichen wie Verkehr und Gesundheitsversorgung zu blockieren, nur um menschliche Arbeitsplätze zu retten.

Fazit

Es ist ein trauriges Hörbuch, denn Harari macht Inventur: Er überprüft die vielen Arten und Weisen, auf die wir uns aus Angst und Unsicherheit zu Grunde richten könnten. Es ist aber auch ein Hörbuch, das ehrfürchtig macht, gegenüber einer Welt voller Gemeinschaft, Fortschritt, und Frieden. Dann geht die alte "liberale Erzählung" eben zu Ende, sagt Harari. Das heißt erst einmal nur, dass es eine neue Erzählung zu schreiben gibt. Von uns allen. Mit offenem Ausgang.

Infos:
Yuval Noah Harari. "21 Lektionen für das 21. Jahrhundert", Der Hörverlag, Laufzeit: 12h 46, 23 Euro

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 7. November 2018, 13:40 Uhr

Hörbuch-Tipps