Livestream

Bremen Zwei Rubriken Neue Bücher

Buch-Tipp

Die Hütte des Schäfers

8. Juli 2019

Preisgekrönte Schriftsteller*innen, die sowohl für Erwachsene als auch für Kinder schreiben können, gibt es nicht viele. Tim Winton ist einer dieser Autoren, er wurde bereits zweimal für den Man-Booker-Preis nominiert und hat in seiner Heimat Australien viele Auszeichnungen erhalten. Jetzt ist sein neuestes Buch auf Deutsch erschienen. Ziphora Robina hat das Buch gelesen.

Ein prügelnder Vater, die Flucht in die Wildnis und eine Begegnung mit einem einsamen alten Priester in einer Hütte - das sind die Zutaten für das neue Buch von Tom Winton. Ziphora Robina stellt es vor.

Autor/-in: Ziphora Robina
Länge: 5:13 Minuten
Datum: Montag, 8. Juli 2019
Sendereihe: Bremen Zwei | Bremen Zwei

Was hat Tim Winton geschrieben, ein Jugendbuch oder ein Buch für Erwachsene?

Das Buch wird aus der Perspektive eines 15-Jährigen erzählt. Die Sprache ist nicht jugendfrei, es wird viel geflucht. Jaxie versteckt sich vor seinem Vater, ein Alkoholiker, der seinen Sohn regelmäßig windelweich schlägt. Eines Tages findet er den Vater tot daliegen. Er flieht, weil er Angst hat, für dessen Tod verantwortlich gemacht zu werden.

Der Titel "Die Hütte des Schäfers" klingt relativ harmlos?

Ja, bei aller Härte der Worte, die Jaxie benutzt, klingen die Beschreibungen auf seiner Flucht beinahe poetisch. Er beschreibt die Schönheit der Landschaft mit viel Gefühl. Eigentlich ist es aber ein törichtes Unterfangen: ein 15-Jähriger voller Wut und Angst allein in der Wildnis, bewaffnet mit einer Schrotflinte. Aber er weiß, wie man Überleben kann, denn er hat vom Vater das Schlachten gelernt. Auf den ersten 100 Seiten geht es nur ums nackte Überleben. Unterwegs stößt Jaxie auf eine kleine Hütte am Ufer eines Sees.

Was findet Jaxie in dieser Hütte?

Dort lebt ein alter Priester. Bis zum Schluss des Buches wissen wir nicht, warum er dort lebt und was ihn dahin verschlagen hat. Man ahnt eine dunkle Geschichte. Auch Jaxie kann ihm nichts entlocken. Beide sind anfangs sehr argwöhnisch. Aber schließlich teilen sie die Vorräte und Jaxie leistet dem alten Mann Gesellschaft und versorgt ihn mit frischem Kängeruhfleisch. Nach und nach kann Jaxie loslassen von seiner Familiengeschichte. Die Idylle wird aber nicht lange halten.

Würdest Du das Buch empfehlen?

Das Buch ist keine Urlaubslektüre. Das Thema Gewalt und Misshandlung in der Familie aus der Sicht des Jugendlichen geschildert, gibt einen authentischen Blick in die schwer verletzte Seele eines jungen Menschen. Man fühlt seine Wut, seine Verzweiflung und Hilflosigkeit.

Infos:
Tim Winton: "Die Hütte des Schäfers", Aus dem Australischen von Klaus Berr, Luchterhand Verlag, 304 Seiten, 22 Euro. 

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 8. Juli 2019, 14:40 Uhr

Bremen Zwei