Livestream

Bremen Zwei Rubriken Neue Bücher

Buch-Tipp

Warum an die Zukunft denken?

14. Oktober 2019

Man kann sich auf die Zukunft freuen und gespannt sein, was die nächsten Jahre so alles bringen werden. Oder man denkt bei all dem, was gerade in der Welt los ist, mit Angst und Schrecken an die Zukunft. Aber, wenn die Ängste überwiegen, warum kümmern wir uns dann nicht darum die Welt besser zu machen und damit unsere Ängste überflüssig? Dieser Frage ist Mario Sixtus, Journalist, Autor und Filmemacher, in seinem Buch nachgegangen.

Die Zukunft - kann jetzt sein, dass sie sagen, da freu ich mich drauf, bin gespannt was die nächsten Jahre noch so alles tolles bringen. Oder aber sie sagen: Bei all dem, was gerade in der Welt los ist wird mit Angst und bange wenn ich an die Zukunft denke. Aber wenn die Ängste überwiegen, warum kümmern wir uns dann nicht darum die Welt besser zu machen und damit unsere Ängste überflüssig? Dieser Frage ist Mario Sixtus, Journalist, Autor und Filmemacher, in seinem Buch nachgegangen.

Autor/-in: Mario Sixtus
Länge: 5:04 Minuten
Datum: Dienstag, 1. Oktober 2019
Sendereihe: Bremen Zwei | Bremen Zwei

Die Klimakatastrophe sei ein gutes Beispiel dafür, wie seltsam unfähig Menschen im Kollektiv mit ihrer Zukunft umgehen. Obwohl wir die Fakten schon lange kennen, tut selbst die Bundesregierung so, als wäre es gerade ein Modethema, was durch ein 16-jähriges Mädchen aus Schweden ins Bewusstsein kam, empört sich Mario Sixtus. Die Gründe dafür seien tief verwurzelt in der menschlichen Natur:

Alles, was wir uns vorstellen können, besteht aus Elementen aus der Vergangenheit. Deswegen können sich Menschen eine geänderte Zukunft oft überhaupt nicht vorstellen.

Mario Sixtus

Deshalb reagieren viele mit Angst oder Panik, wenn Veränderungen gefordert werden. Dabei müsse sich vieles verändern, meint Sixtus, "sonst grillen wir diesen Planeten": Dazu gehöre unter anderem, den Individualverkehr und die Fliegerei einzuschränken und die Idee vom ewigen Wirtschaftswachstum in Frage zu stellen. Dennoch lehnen unglaublich viele Menschen diese Gedanken ab.

Folglich braucht der Mensch viel Druck von außen, er braucht Gesetze und Vorgaben, um die Zukunft nicht aus dem Blick zu verlieren.

Infos:
Mario Sixtus: Warum an die Zukunft denken?, Duden-Verlag Berlin, 128 Seiten, 14 Euro

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 14. Oktober 2019, 9:40 Uhr

Bremen Zwei