Livestream

Bremen Zwei Rubriken Neue Bücher

Krimi-Tipp

Bittere Schokolade

29. November 2018

Bitterschokolade mit einem hohen Kakaogehalt soll gesünder sein als Vollmilchschokolade. Trägt aber ein kulinarischer Krimi den Titel "Bittere Schokolade", dann kann man sich ausrechnen, dass die Geschichte nicht für alle Beteiligten gut endet. "Bittere Schokolade", so heißt der sechste Kieffer-Krimi des Radio Bremen Krimi-Preisträgers Tom Hillenbrand, Ziphora Robina hat ihn gelesen.

Bitterschokolade mit einem hohen Kakaogehalt soll gesünder sein als Vollmilchschokolade. Trägt aber ein kulinarischer Krimi den Titel "Bittere Schokolade" dann kann man sich ausrechnen, dass die Geschichte nicht für alle Beteiligten gut endet. "Bittere Schokolade", so heißt der sechste Kieffer-Krimi des Radio Bremen Krimi-Preisträgers Tom Hillenbrand, Ziphora Robina stellt das Buch vor.

Autor/-in: Ziphora Robina
Länge: 3:16 Minuten
Datum: Donnerstag, 29. November 2018
Sendereihe: Bremen Zwei | Bremen Zwei

Der Luxemburger Koch Xavier Kieffer ermittelt wieder, worüber ist er diesmal gestolpert?  

Es sind wieder ein paar Morde geschehen. Diesmal ist der Ex-Sterne Koch Kieffer persönlich betroffen, denn seine Ex-Freundin Ketti ist brutal ums Leben gekommen. Davor haben sie sich nach langer Zeit der Funkstille zufällig auf der Straße getroffen. Ketti, die eine Chocolaterie in Brüssel betreibt, erzählt Kieffer, den sie liebevoll Kiki nennt, von ihrem großen Projekt. Ketti möchte für ihre Chocolaterie direkt Kakao aus Afrika beziehen, zu fairen Preisen und fairen Bedingungen. Ketti reist für dieses Projekt auch zu einer Plantage und besichtigt sie. Aber irgendwann merkt sie, dass da etwas faul ist und bevor sie Kieffer davon erzählen kann, wird sie umgebracht. Kieffer, der Ketti immer etwas nachgetrauert hat, versucht nun herauszufinden, wer es war und was das Motiv gewesen sein könnte.

Es ist inzwischen der sechste Krimi in dieser Serie. Oft ist es nicht einfach, immer gleich gute Geschichten zu erzählen. Gelingt es denn hier?

Das ist eine berechtigte Frage. Das Schema ist ja in allen Kieffer-Krimis ähnlich: Es gibt einen Mord, manchmal sogar mehrere, Kieffer ist irgendwie in der Nähe oder erfährt davon oder kennt sogar das Opfer, wie in diesem Fall. Dann werden bei seinen Recherchen zu dem Mord noch nebenbei große Skandale im Gastro-Milieu aufgedeckt. Das klingt ein wenig konstruiert. Aber: es wird gut erzählt. Tom Hillenbrand schafft es, Handlungstränge, Motive und mögliche Täter so einzuführen, dass man bis zum Schluss miträtselt. Das macht es spannend.

Ist das ein Buch, das man sich in der Vorweihnachtszeit zulegen sollte?

Ich finde schon. Einerseits ist es gut geschrieben. Andererseits steckt unheimlich viel Wissen in diesem Krimi. Man erfährt viel über die Herkunft der Kakaobohne, über die Arbeitsbedingungen auf den Plantagen, da ist die Rede von moderner Sklaverei. Tom Hillenbrand recherchiert immer sehr gründlich und verpackt seine Recherche dann in eine gut erzählte Geschichte. Er hatte das in einem Interview auch erwähnt, Krimis werden gelesen und so kann man komplexe Themen einem breiten Publikum zugänglich machen. Für uns, in der Vorweihnachtszeit, wenn es eh etwas besinnlicher wird, kann man schon ein bisschen darüber sinnieren, woher die Schokolade kommt, die in unserem Schoko-Nikolaus steckt zum Beispiel. Dass es gute Alternativen zur Billig-Schokolade gibt, das zeigt das Buch eben auch.

Infos:
Tom Hillenbrand: "Bittere Schokolade", Kiepenhauer und Witsch, Taschenbuch, 480 Seiten, 11 Euro. 

Gerechtigkeit global [7:21 Minuten]

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 29. November 2018, 9:20 Uhr

Bremen Zwei