Livestream

Bremen Zwei Rubriken Neue Bücher

Buch-Tipp

Vom Ende der Klimakrise

16. Oktober 2019

Jeden Freitag demonstrieren die Teilnehmer von "Fridays for Future" für die Zukunft – ihre Zukunft. Auf dass die Politik mehr tut im Kampf gegen den Klimawandel. Dazu erscheint jetzt ein Buch von zwei Unterstützern und in einem Fall Hauptorganisatoren der "Fridays for Future Bewegung" – Luisa Neubauer und Alexander Repenning. Markus Foppe hat es gelesen.

Jeden Freitag demonstrieren die Teilnehmer von "Fridays for Future" für die Zukunft – ihre Zukunft. Auf dass die Politik mehr tut im Kampf gegen den Klimawandel. Dazu erscheint jetzt ein Buch von zwei Unterstützern dieser Bewegung – Luisa Neubauer und Alexander Repenning.

Autor/-in: Markus Foppe;Anja Goerz
Länge: 2:54 Minuten
Datum: Mittwoch, 16. Oktober 2019
Sendereihe: Bremen Zwei | Bremen Zwei

Darum geht es

Das zentrale Ziel des Buches ist, dass mehr gegen den Klimawandel getan wird. Insofern deckt sich das natürlich mit Fridays for Future – und personell eben auch. Aber die beiden Autor*innen nehmen nie für sich in Anspruch, in irgendeiner Weise für die Bewegung Fridays for Future zu sprechen. Sie haben zu schreiben begonnen, bevor es die Bewegung gab. Und das Buch ist deutlich mehr als ein Plädoyer für den Kampf gegen den Klimawandel.

Ein politisches Manifest

Mindestens so oft wie der Klimawandel geht es um unsere kapitalistische Wirtschaftsordnung. Immer mehr Wachstum, die Maximierung von Profit und die Ökonomisierung unserer Gesellschaft: Das sind, verkürzt gesagt, die Ursachen, weshalb wir einen derartigen Raubbau an der Umwelt und damit an unseren eigenen Lebensgrundlagen betreiben. Der Kapitalismus neoliberaler Prägung, so heißt es, gefährde die Existenzgrundlagen des menschlichen Lebens. Hier geht es nicht allein um Klimaschutz – Neubauer und Repenning haben einen klugen Entwurf für eine andere Gesellschaftsordnung vorgelegt.

Fazit

Es wäre schade, wenn das Buch von den Kritikern der Fridays-for-Future-Bewegung, gerade wegen seiner kapitalismuskritischen Haltung, als abseitig abgetan wird. Man versteht etwas besser, wie diese Generation denkt. Und das Buch regt dazu an, sich Gedanken darüber zu machen, wie eine Gesellschaft anders funktionieren kann.

Infos:
Luisa Neubauer und Alexander Repenning: Vom Ende der Klimakrise. Eine Geschichte unserer Zukunft", Tropen Verlag, 18 Euro

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 16. Oktober 2019, 9:40 Uhr

Bremen Zwei