Livestream

Bremen Zwei Rubriken Neue Bücher

Krimi-Tipp

Im Namen der Lüge

2. April 2020

Können Sie sich noch an die Diskussion um die Hufeisentheorie erinnern? Das ist die Frage, ob die Gefahr von Links genau so groß ist wie Gefahr durch die zunehmende Gewaltbereitschaft von Rechts. Der Düsseldorfer Krimiautor Horst Eckert hat genau diese Frage ins Zentrum seines neuen Krimis gestellt. Er gilt als einer der besten deutschen Autoren von Politthrillern. Jutta Günther hat den Krimi gelesen.

Ein Krimi über das Zusammenspiel von Politikern, rechter Szene und autonomen Linken voller Spannung Jutta Günther stellt das Buch vor.

Autor/-in: Jutta Günther;Hendrik Plaß
Länge: 3:44 Minuten
Datum: Donnerstag, 2. April 2020
Sendereihe: Bremen Zwei | Bremen Zwei

Die Geschichte

Es beginnt mit einem Toten. Eine Eifersuchtstat, sagt die Polizei. Aber der Täter war in Kreisen der Reichsbürger unterwegs, der Tote war Journalist, und seine Aufzeichnungen zu den Aktivitäten der Reichsbürger sind verschwunden. Gleichzeitig überfällt ein Trio aus RAF-Mitgliedern der dritten Generation Geldtransporter, zum Beispiel in Norddeutschland, bei Bremen – was ja wirklich passiert ist. Ein gefundenes Fressen für die fiktive konservative Landesregierung von NRW, die kurz vor den fiktiven Landtags-Wahlen daraus eine "Rote-Socken-Kampagne" lanciert.

Das Ermittler-Team

Zum einen ist da der Ermittler Clemens Veih, Eckert-Fans schon aus anderen Fällen bekannt, außerdem die Verfassungsschützerin Melia Khalid. Sie ist neu im Eckert-Kosmos. Eine Frau, die sehr überzeugt von ihrem Job ist. Mit ihr zusammen kommen wir dahinter, wie weit ein rechtes Netzwerk staatliche Organisationen unterwandert hat und Anschläge und Taten verübt, die dann dem politischen Gegner angelastet werden, sogenannte False Flag Operationen.

Authentisch und spannend

Wenn wir uns an tatsächliche Ereignisse wie die Causa Hans-Georg Maaßen, das Schreddern von NSU-Akten durch den thüringischen Verfassungsschutz oder die nach wie vor ungeklärte Rolle von V-Leuten bei rechtsextremen Anschlägen erinnern, erscheint das Szenario von "Im Namen der Lüge" alles andere als abwegig. Das Buch von Horst Eckert ist gut recherchiert, klug komponiert und mit interessanten Personen ausgestattet. Für alle, die etwas Spannendes und gesellschaftlich Relevantes lesen möchten.

Infos:
Horst Eckert: Im Namen der Lüge, Heyne Verlag, 571 Seiten, 12,99 Euro

Noch ein Tipp: Bücher können Sie auch in ihrer Buchhandlung vor Ort bestellen. Das geht online fast überall, geliefert wird prompt – und Sie helfen den Buchläden damit, in diesen schwierigen Zeiten zu überleben!

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 2. April 2020, 9:40 Uhr

Bremen Zwei