Livestream

Bremen Zwei Rubriken Neue Bücher

Buch-Tipp

T. Singer

Entdeckung, die in den Bann zieht

Karl-Ove Knausgard, Erik Fosnes Hansen oder Jo Nesbo haben Deutschland mit ihren Büchern längst erobert. Durch den Gastlandauftritt Norwegens bei der Frankfurter Buchmesse sind viele andere norwegische Autoren bekannt geworden, die wir bisher noch gar nicht auf dem Zettel hatten. Dag Solstad ist einer der wichtigsten norwegischen Gegenwartsautoren.

Cover: T. Singer [Quelle: Dörlemann Verlag]
Dag Solstad: T. Singer, Dörlemann Verlag, 2019 [Quelle: Dörlemann Verlag]

Buchtipp von Katrin Krämer:
Dag Solstad: T. Singer [3:32 Minuten]

In dem Buch geht es um T. Singer, ein Mann, der aus seiner Kindheit und Jugend ein paar Kerben mit ins Leben nimmt. Situationen, in denen er sich irgendwie "falsch" fühlte, sich scheinbar unangemessen verhalten hat – T. Singer trägt daran richtig schwer. Eine Lebensbürde, die er nicht los wird. Ganz schnell merkt man, dass man es mit jemandem zu tun haben, der ein wenig aus der Spur geraten ist. In Wahrheit war er nie in einer Spur. Er weiß einfach nicht so richtig, wohin mit sich und wie das so geht mit dem Leben. Wie er so tollpatschig durchs Leben taumelt, erinnert T. Singer ein bisschen an Woody Allen.

Skurrile Entdeckung

Die Geschichte liest sich, als würde der Erzähler diesen T. Singer verfolgen und der Leser zum Komplizen werden. Der Eindruck wird verstärkt, weil der Erzähler hin und wieder aus dem Geschehen heraustritt und Dinge über den Roman kommentiert. Dadurch wird T. Singer zu unserem Zielobjekt, der in das Visier des Lesers tritt und von dem man die Augen nicht mehr abwenden kann.

Die Absonderlichkeiten, der irritierende Erzählton, die merkwürdige Geschichte und der seltsame Held machen dieses Buch zu einer echten Entdeckung - Skurrilität at its best!

Übrigens: In Norwegen ist dieses Buch bereits vor 20 Jahren herausgekommen und wurde erst jetzt von der in Bremen lebenden Übersetzerin Ina Kronenberger ins Deutsche übersetzt.

Infos:
Dag Solstad: "T. Singer“, dörlemann Verlag, 288 Seiten, 22,00 Euro

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 15. November 2019, 8:46 Uhr

Bremen Zwei