Livestream

Bremen Zwei Rubriken Neue Bücher

Buch-Tipp

Das Gedächtnis von Babel - Band 3

Spiegelreisenden-Saga

18. November 2019

Eine Buchreihe, die in Frankreich und den USA regelmäßig auf der Bestsellerliste steht. Sie wird sogar mit Harry Potter verglichen. In Deutschland ist "Die Spiegelreisende" eher weniger bekannt. Jetzt ist der dritte Band auf Deutsch erschienen. Lina Kokaly hat das Buch gelesen.

Cover: Christelle Dabos, Die Spiegelreisende, Das Gedächtnis von Babel, Insel/Suhrkamp [Quelle: Insel/Suhrkamp]
Christelle Dabos, Die Spiegelreisende, Das Gedächtnis von Babel, Insel/Suhrkamp [Quelle: Insel/Suhrkamp]

Christelle Dabos: Das Gedächtnis von Babel [4:25 Minuten]

Ophelia

Die Spiegelreisende, das ist Ophelia, eine junge Frau, die etwas schüchtern ist, und sich wenig aus gesellschaftlichen Konventionen macht. Sie arbeitet in einem historischen Museum, wo sie gern allein für sich ist. Ihr Leben ändert sich schlagartig, als sie aus politischen Gründen mit einem Fremden verheiratet wird. Der Verlobte ist ein unfreundlicher Muffel. Sie muss zu ihm in ein fremdes Land ziehen und sich dort ein neues Leben aufbauen. Neben diesem privaten Dilemma, kommt das Politische hinzu. Es zeichnet sich gerade ein Bürgerkrieg ab, Ophelias Verlobter ist Politiker und von den Machtspielen betroffen.

Zauberhafte Details

Das Buch ist sehr verspielt, mit liebevollen Details geschrieben, ähnlich wie bei Harry Potter. Ophelia hat zum Beispiel eine Brille, deren Gläser sich je nach Stimmungslage verfärben. Das heißt, sie verrät sich immer, wenn ihr etwas peinlich ist. Und sie hat einen Schal, der lebendig ist. Der ist zwar sehr hässlich, aber treu. Er kuschelt sich immer liebevoll um sie, und versucht auch abzuhauen, wenn es brenzlig wird. Ophelia kann durch Spiegel in andere Räume reisen, aber nicht weit und nur wenn sie die Räume gut kennt.

Die Handlung

Eine fantastische Geschichte: Die ursprüngliche Welt ist zerbrochen, zerbrochen im Wortsinn, es gibt nur noch einzelne in der Luft hängende Inseln, sie werden Archen genannt. Auf jeder wohnt ein anderes Volk. Diese Völker heißen hier nicht Völker, sondern Familien. In jeder Familie gibt es verschiedene Clans und zwischen all denen verschiedene Intrigen.

Drei Bände

Jeder Band der Spiegelreisenden-Saga hat ein eigenes Thema, und somit erfindet sich die Reihe Band für Band neu. Der erste Band hieß "Die Verlobten des Winters" und ist die Geschichte einer Zwangsheirat in ein fremdes Land. Der zweite Band "Die Verschwundenen vom Mondscheinpalast" ist ein Krimi. Es verschwinden nach und nach Menschen in Ophelias neuer Heimat und sie macht sich auf die Suche nach ihnen, ist Verbrechern auf der Spur. Der dritte Brand erzählt, wie Ophelia sich aus ihren Verpflichtungen befreit hat und sich auf die Suche nach ihrem Ehemann macht, der verschollen ist. Dafür reist sie in neue, fremde Welten.

Infos:
Christelle Dabos: Das Gedächtnis von Babel, aus dem Französischen von Amelie Thoma, In sel Verlag, 18 Euro. Wer lieber hört als liest, der bekommt auch die Hörbücher zu den Bänden zum gleichen Preis beim Hörverlag.

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 18. November 2019, 14:10 Uhr

Bremen Zwei