Livestream

Bremen Zwei Musik CD-Tipps

CD-Tipp

Alkan

6. November 2019

Die 1989 in Bochum geborene Pianistin Schaghajegh Nosrati ist fasziniert vom Klavierexzentriker Alkan. Nun hat sie eine Auswahl seiner Stücke zum ersten Mal auf einer CD eingespielt.

Cover: „Concerto pour Piano Seul“ von Schaghajegh Nosrati. [Quelle: Cavi-Music]
Schaghajegh Nosrati: Concerto pour Piano Seul [Quelle: Cavi-Music]

Im Zentrum steht das riesige "Concerto", doch Nosrati hat dazu eine kluge Auswahl kürzerer Werke getroffen, wie zum Beispiel die Toccatina op. 75, die wie ein musikalisches Perpetuum Mobile klingt. Der 1813 geborene Charles-Valentin Alkan war in Paris ein Freund und Kollege von Chopin und Liszt und einer der größten Pianisten seiner Zeit. Anders als seine berühmteren Kollegen, war Alkan ein Einzelgänger und lebte sehr zurückgezogen. Seine Musik ist zum Teil ungeheuer modern, oft verschroben und klaviertechnisch an der Grenze des Machbaren.

Ein Muss für Klaviermusik-Fans

Dass eine junge Künstlerin wie Schaghajegh Nosrati sich an Alkans Musik herantraut, ist bemerkenswert. Wirklich erstaunlich ist allerdings, dass Nosrati Alkan in dieser extremen Klavierkunst hörbar zu Hause ist. Sie hat einen Sinn für Alkans bizarren Humor, seine skurrilen Einfälle und Stimmungswechsel. Nur wenige Pianisten weltweit sind Alkan wirklich gewachsen, und Schaghajegh Nosrati gehört ohne Zweifel zu diesem exquisiten Virtuosen-Zirkel.

Trotz aller fingerbrechenden Klaviertechnik ist hier aber kein Tasten-Zirkus zu erleben, sondern die echte und intelligente Musikalität einer Ausnahme-Künstlerin. Schaghajegh Nosratis Alkan-CD ist eine pianistische Sensation und ein Muss für alle Fans außergewöhnlicher Klaviermusik.

Schaghajegh Nosrati: Alkan [3:29 Minuten]

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 06. November 2019, 13:30 Uhr.

CD-Tipps
Mehr in der Rubrik "CD-Tipps"