Livestream

Bremen Zwei Musik CD-Tipps

CD-Tipp

Kaiser Maximilian I.

17. Juli 2019

Es ist kein Geheimnis, dass an den Höfen der europäischen Herrscher oft und gern musiziert wurde – schon allein aus Gründen der Repräsentation. Einen von ihnen lernen wir auf der neuen CD des Ensembles "Per-Sonat" kennen, das von der Mezzosopranistin Sabine Lutzenberger geleitet wird: "Kaiser Maximilian der I. – Lieder, Chansons und Tänze".

Cover: Kaiser Maximilian I., Per-Sonat, Sabine Lutzenberger [Quelle: Christophorus, BR Klassik]
Cover: Kaiser Maximilian I., Per-Sonat, Sabine Lutzenberger [Quelle: Christophorus, BR Klassik]

500. Todestag von Kaiser Maximilian I.

Kaiser Maximilian I. förderte die Tonkunst, wann immer es ging. Er war ein typischer Renaissance-Herrscher, der sich Wissenschaft, Kunst und Literatur gleichermaßen verbunden fühlte und durch seine eheliche Verbindung mit der Herzogin von Burgund ihre Musikkultur kennen- und schätzen lernte. Im "Tanzbüchlein der Margarete", einem Brüsseler Manuskript, finden wir Beiträge zum Repertoire der Bassedanse, einem bei Hofe beliebten Schreittanz.

500 Jahre alte Musik neu interpretiert

Wir erleben das Ensemble "Per-Sonat" mit einer Interpretation der um die 500 Jahre alten Musik. Stimmlicher Wohlklang und musikantische Finesse harmonieren auf äußerst glückliche Weise und werden zum Schatzgräber einer ansonsten versunkenen Welt. Kaiser Maximilian der I. fühlte sich mit der Alten Welt verbunden. Er liebte die Erzählungen alten Rittertums, das in der Renaissance bereits zur Vergangenheit gehörte. Seine Liebe zu Kunst und Musik allerdings hatte am Ende auch Schattenseiten: Nach seinem Tod hatten die Nachkommen mit einem Berg von Schulden zu kämpfen. Immerhin aber wusste der Kaiser um seine irdische Unzulänglichkeit. Er wollte im Tod als Büßer gelten, und so wurde auch sein Begräbnis inszeniert. Eine seiner Tochter Margarete gewidmete Trauermotette erklang, die vermutlich von dem berühmten Josquin Desprez komponierte: Proch dolor / Pie Jesu.

Per-Sonat: Kaiser Maximilian I. [3:37 Minuten]

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 17. Juli 2019, 12:35 Uhr.

CD-Tipps
Mehr in der Rubrik "CD-Tipps"