Livestream

Bremen Zwei Musik CD-Tipps

CD-Tipp

Further

Songwriter der Alltagsromantik

11. Juni 2019

Der britische Songwriter Richard Hawley ist einer der interessantesten Musiker der Britpop-Szene – mit Songs, die sich intensiv mit den Geschicken und den Menschen seiner Heimatstadt Sheffield beschäftigen. Dort hat man sogar ein Musical mit seinen Songs auf die lokale Theaterbühne gebracht. Das neue Album "Further" hat ebenfalls Interessantes zu bieten.

Cover: Further [Quelle: BMG Rights]
Richard Hawley: Further [Quelle: BMG Rights]

Mit der Haartolle eines Rock’n’Rollers und dem Flair eines toughen Romantikers hat sich Richard Hawley einen festen Platz auf der britischen Szene erobert. Oft croonte er sich dabei durch melancholische Song-Epen, die fast ein wenig vergessen ließen, dass Hawley einst auch bei der Band Pulp als Gitarrist dabei war und mit der eigenen Band Longpigs ebenfalls Britpop-Geschichte schrieb. Gleich mit dem ersten Song seines neuen Albums erinnert Hawley daran, indem er auch verzerrten Gitarrensounds wieder Raum lässt und seine Stimme in ihren Lärm bettet.

Ein Rock- und Pop-Romantiker

Richard Hawley kennt sich aus in der Rock- und Popgeschichte. Er ist Vinyl-Fan und Musikhistoriker mit einem Sinn für Rock- und Pop-Romantik: Er präsentiert sich auf dem Cover als Silhouette vor glutrotem Abendhimmel. Hawley ist ein nachdenklicher Mann. Er tut es ernsthaft und mit viel Gefühl – zum Beispiel im Song "My Little Treasures", in dem sich das Bild des Albumcovers wiederfindet. Nach einer Begegnung mit Freunden des verstorbenen Vaters sinniert der Sänger über Verlust und über das, was bleibt.

Richard Hawley ist ein Mann aus einer britischen Provinz-Metropole. Seit Jahren ist er eng verbunden mit seiner Heimatstadt Sheffield. Einer alten Industriemetropole mit wechselvoller Geschichte und einem Menschenschlag, der widerstandsfähig und gefühlsstark ist. Das Sentimentale gehört dazu, genauso wie das Toughe. Harte Schale, weicher Kern – so klingt auch Hawley gelegentlich.

Das Leben – kein Zuckerschlecken

"Further" ist ein Album, das in den Balladen die besten Songs hat. Zum Beispiel "Not Lonely". Eine nachdenkliche Rumination über das Alleinsein im eigenen Wohneigentum, für das ein Leben lang bezahlt werden muss – nicht selten ohne Lebensglück. `Einsamkeit ist etwas anderes, als für Dich allein zu sein´, singt Hawley. Er ist ein Songwriter der Alltagsromantik.

Und wenn sich gegen Ende der vierzig Albumminuten im Song "Midnight Train" abermals das Ende des Weges in die Szenerie schleicht, ist man durchaus gewillt, Richard Hawley zu folgen in seine melancholischen Song-Welten aus der Lebensmitte, die er als Crooner immer noch am Besten gestaltet. Es ist kein Zuckerschlecken, das Leben. Aber schön ist es auch.

Richard Hawley: Further [3:41 Minuten]

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 11. Juni 2019, 11:40 Uhr.

CD-Tipps
Mehr in der Rubrik "CD-Tipps"