Livestream

Bremen Zwei Musik CD-Tipps

CD-Tipp

Punisher

26. Juni 2020

Phoebe Bridgers veröffentlichte ihr Debüt 2017 als relativ unbekannte Singer-Songwriterin aus Los Angeles. Etwas mehr als zwei Jahre später ist sie eine international anerkannte Musikerin. Nun hat sie mit "Punisher" ihr zweites Solo-Album veröffentlicht.

CD-Cover: Punisher [Quelle: Dead Oceans / Cargo]
Phoebe Bridgers: Punisher [Quelle: Dead Oceans / Cargo]

Schaut man sich die Entwicklungung von Popmusik der letzten zehn bis 15 Jahre an, dann fällt auf, dass der klassische Popsong mehr und mehr an Relevanz eingebüßt hat. Zum einen funktioniert der klassische Lied-Aufbau in der auf schnelle Klicks ausgerichteten Streaming-Welt einfach nicht gut, zum anderen fehlen die Leute, die dieses Genre neu interpretieren und in die Jetztzeit überführen. Phoebe Bridgers hat das Zeug dazu.

"Punisher" ist das zweite Solo-Album der 25-jährigen, und es ist ein Meisterwerk geworden. Musikalisch sozialisiert wird die Kalifornierin von ihren Eltern: Zuhause laufen Jackson Brown, Joni Mitchell, Tom Waits und immer wieder Neil Young. Phoebe schreibt ihre ersten Songs mit elf, später, in der High School, entdeckt sie für sich Punk und Hardcore, spielt erste umjubelte Konzerte und findet schnell zu ihrer eigenen Stimme.

Intim und natürlich

Die Melodien sind so eingängig wie unaufgeregt. Die selbstverständliche Natürlichkeit, mit der Phoebe Bridgers ihre Songs vorträgt, ist mehr als erstaunlich. Immer bleiben die Kompositionen intim, ohne dabei auf eine moderne Produktion zu verzichten. "Punisher" ist ein Songwriteralbum, aber eben keines, das auf verstaubte Lagerfeuerromantik setzt. Bridgers singt über das Private in einer immer komplizierter werdenden Welt. Eine Frau im hier und jetzt, inklusive Selbstzweifel, Selbstoptimierung und kompliziertem Liebesleben. Obwohl die elf Songs nur so von klugen Einfällen und aufregenden Refrains strotzen, ist das Album keine reine Hitsammlung, sondern eine beeindruckende Einheit.

"Punisher" von Phoebe Bridgers ist ein großartiges Album geworden, das mit seinen klassischen und doch modernen Songs wahrscheinlich im Alleingang die Popmusik retten wird.

Phoebe Bridgers: Punisher [3:30 Minuten]

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 26. Juni 2020, 13:40 Uhr

CD-Tipps
Mehr in der Rubrik "CD-Tipps"