Livestream

Bremen Zwei Musik CD-Tipps

CD-Tipp

Between Heaven and Hell

Extreme Klavierkunst mit all ihren Facetten

11. Dezember 2019

Selten hat ein CD-Titel so gut gepasst wie dieser: "Between Heaven and Hell", also "Zwischen Himmel und Hölle", hat der Pianist Joseph Moog sein neues Album genannt. Moog spielt hier Musik von Franz Liszt, und der war eine typisch romantische Doppelnatur. Ein CD-Tipp von Wilfried Schäper.

Cover: Joseph Moog, Liszt: Between Heaven & Hell - Klaviersonate in B-Moll, Onyx (Note 1 Musikvertrieb) [Quelle: Onyx (Note 1 Musikvertrieb)]
Joseph Moog, Liszt: Between Heaven & Hell - Klaviersonate in B-Moll, Onyx (Note 1 Musikvertrieb) [Quelle: Onyx (Note 1 Musikvertrieb)]

Einerseits hatte Liszt den Ruf des dämonischen Virtuosen und Frauenhelden, auf der anderen Seite war er aber auch eine empfindsame Künstlerpersönlichkeit mit Hang zu religiöser Emphase. Auf Moogs Album kann man exemplarisch beide Seiten von Liszt kennenlernen. In der Vogelpredigt des heiligen Franziskus ist liebliche und entrückte Idylle zu erleben, in der teuflischen Fuge der h-moll-Sonate dagegen riskiert Moog einen wahren Höllenritt im atemberaubenden Tempo.

Entfesselt doch kontrolliert

Joseph Moogs neues Liszt-Album ist sein drittes mit Werken dieses Komponisten. Franz Liszt ist der Übervater aller modernen Virtuosen, und viele Pianisten scheinen dessen Stücke als rein sportliche Herausforderung zu sehen. Anders dagegen Joseph Moog: In seinem Spiel sind die Extreme von Liszts Persönlichkeit ganz authentisch zu erleben, denn Moog begreift diese Musik auch als philosophische Auseinandersetzung mit den großen Fragen des Lebens. Mit seiner exorbitanten Beherrschung des Klaviers gelingt es Moog, die Gegensätze in Liszts Musik besonders deutlich auszuleuchten. Er wagt viel, doch auch in den entfesselten und ekstatischen Passagen behält er jederzeit die Kontrolle.

Joseph Moog etabliert sich mit seiner neuen CD ganz fest im Kreis der großen Liszt-Interpreten unserer Tage. Er beherrscht Liszt klaviertechnisch und vor allen Dingen intellektuell und musikalisch. Nur so kann man diese extreme Klavierkunst mit all ihren Facetten auch als Hörer genießen. Joseph Moog begleitet uns als souveräner Reiseführer durch Himmel und Hölle, und seine Aufnahme macht Lust auf beides.

Joseph Moog Between Heaven and Hell [3:37 Minuten]

Dieses Thema im Programm: Bremen Zwei, 11. Dezember 2019, 13:38 Uhr.

CD-Tipps
Mehr in der Rubrik "CD-Tipps"